Wie man zu Hause Aceton aus dem Körper entfernt

Pastushok Vladimir Georgievich

Praktizierender Nephrologe, über 11 Jahre Erfahrung

Kontaktieren Sie den Autor

Die Urinanalyse kann verschiedene Störungen und Krankheiten erkennen. Aceton im Urin ist eine der häufigsten Pathologien. Es ist ein Symptom für verschiedene Krankheiten, daher ist es wichtig, frühzeitig mit der Behandlung zu beginnen..

Ursachen für den Beginn eines Verstoßes bei Kindern

Bei Kindern unter 13 Jahren ist der Geruch von Aceton im Urin häufig. Es gibt mehrere Gründe für diesen Verstoß:

  1. Körperliche Müdigkeit.
  2. Unterernährung.
  3. Mangel an Glukose und Enzymen.
  4. Ein Überschuss der Norm von Aceton im Urin tritt auch nach längerer Unterkühlung des Körpers oder umgekehrt nach Hyperthermie auf.
  5. Überschüssiges Fett und Eiweiß.
  6. Frühere Infektionen sowie Stress.
  7. Pathologien in der Arbeit der Bauchspeicheldrüse.

In seltenen Fällen führt das Vorhandensein schwerer Krankheiten - Tumoren des Magens oder des Darms, Leukämie zur Freisetzung von Aceton im Urin von Kindern.

Aceton im Urin mit Diabetes mellitus tritt häufig auf. In diesem Fall verschreibt der Arzt eine Analyse, um den Zucker im Urin zu bestimmen..

Symptome

In der Regel entwickeln sich einige Tage lang Manifestationen einer Ketoazidose. In diesem Fall verschlechtert sich der Zustand des Patienten allmählich und das klinische Bild wird deutlicher:

  1. schnelle Ermüdbarkeit;
  2. Kopfschmerzen;
  3. Aceton-Atem;
  4. Austrocknen der Haut;
  5. Durst;
  6. Unterbrechungen der Herzarbeit (Herzrhythmusstörungen, häufiger Herzschlag);
  7. Gewicht verlieren;
  8. Bewusstlosigkeit;
  9. Gedächtnisschwäche;
  10. Konzentrationsstörungen.

Zusätzlich werden dyspeptische Störungen festgestellt. Auch im Anfangsstadium der Entwicklung der Ketoazidose wird eine reichliche Menge Urin freigesetzt, und in einem späteren Stadium fehlt im Gegenteil das Urinieren..

Es ist bemerkenswert, dass Ketonurie häufig während der Schwangerschaft festgestellt wird. Dies geschieht beispielsweise bei Schwangerschaftsdiabetes, wenn der Kohlenhydratstoffwechsel einer Frau gestört ist. Oft ist dieser Zustand ein Vorläufer für die Entwicklung von Diabetes mellitus nach der Geburt..

Die Symptome des Vorhandenseins von Aceton in biologischen Flüssigkeiten bei Typ 1 und Typ 2 Diabetes hängen von der Schwere der metabolischen Azidose ab. Bei einer milden Form verliert der Patient den Appetit, es treten Kopf- und Bauchschmerzen auf. Er wird auch von Durst, Übelkeit und Schwindel gequält. Gleichzeitig ist ein schwacher Geruch von Aceton aus dem Mund zu spüren, und der Patient geht oft auf die Toilette, um zu urinieren.

Eine mäßige Ketoazidose äußert sich in Hypotonie, Bauchschmerzen, Durchfall und Herzklopfen. Aufgrund von Funktionsstörungen des NS verlangsamen sich die motorischen Reaktionen, die Pupillen reagieren praktisch nicht auf Licht und die Urinbildung nimmt ab.

Das schwere Stadium wird von einem starken Acetongeruch aus dem Mund, Ohnmacht und tiefer, aber seltener Atmung begleitet. In diesem Fall reagieren die Pupillen nicht mehr auf Licht und die Muskelreflexe verlangsamen sich. Das Wasserlassen nimmt ab oder fehlt vollständig.

Der dritte Grad der Ketoazidose führt dazu, dass die Glukosewerte höher als 20 mmol / l werden und die Leber des Patienten an Größe zunimmt. Gleichzeitig sind die Schleimhäute und die Haut trocken und schuppig.

Wenn Sie den Typ-2-Diabetes mellitus und die insulinabhängige Form der Krankheit nicht umgehend behandeln, kann ein ketoazidotisches Koma auftreten, das verschiedene Entwicklungsoptionen bietet:

  • Herz-Kreislauf - manifestiert sich durch Herzschmerzen und niedrigen Blutdruck.
  • Bauch - verläuft mit schweren Symptomen im Zusammenhang mit dem Verdauungstrakt.
  • Enzephalopathisch - beeinflusst den Gehirnkreislauf, der von Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen und Sehstörungen begleitet wird.
  • Nieren - zunächst fließt reichlich Urin, anschließend nimmt seine Menge ab.

Daher ist Aceton bei Diabetes für den Körper des Patienten nicht sehr gefährlich, weist jedoch auf einen Insulinmangel oder eine Hyperglykämie hin. Daher wird diese Bedingung nicht als Norm angesehen, aber es handelt sich auch nicht um eine signifikante Abweichung. Um die Entwicklung einer Ketoazidose zu verhindern, muss die Glykämie ständig überwacht und von einem Endokrinologen untersucht werden.

Andernfalls führt ein Energiemangel zum Tod von Neurozyten im Gehirn und zu irreversiblen Folgen..

Und dieser Zustand erfordert einen schnellen Krankenhausaufenthalt, bei dem die Ärzte den pH-Wert einstellen..

Aceton im Urin bei Erwachsenen

Wenn der Urin bei Erwachsenen nach Aceton riecht, ist die Liste der Gründe umfangreicher:

  1. Mangel an Kohlenhydraten in der Ernährung.
  2. Schwere Verschwendung von Diät.
  3. Leukämie.
  4. Diabetes mellitus beider Arten.
  5. Thyreotoxikose.
  6. Schwere Anämie.
  7. Alkoholvergiftung.
  8. Körperlich harte Arbeit, hohe Belastungen.
  9. Enzymatischer Mangel.
  10. Onkologische Erkrankungen.

Die häufigste Ursache für die meisten Fälle von Acetonurie ist ein Überschuss an fettreichen kalorienreichen Lebensmitteln sowie ein Mangel an Glukose. Der Körper versucht, es wieder aufzufüllen, indem er Fettzellen abbaut. Gleichzeitig wird Aceton freigesetzt.

Wenn Ketonurie als normal angesehen wird?

Gegenwärtig verfügt die moderne Medizin über eine breite Palette von Medikamenten zur Linderung von Hyperglykämie und zur Verhinderung des Auftretens von Azidose. Einer der Hauptaspekte bei der Aufrechterhaltung eines normalen Glukosespiegels ist die Ernährung.

Jetzt gibt es eine aktive Debatte darüber, welche Lebensmittel besser sind: subkalorisch (mit Einschränkung aller Arten von Kohlenhydraten) oder regelmäßig (mit Minimierung von nur leicht verdaulichem Zucker). Im ersten Fall zerstört der Körper aufgrund der konstant niedrigen Glykämie aktiv endogene Fette unter Bildung von Aceton. In diesem Fall ist dies ein normaler Zustand..

Einige Endokrinologen lehnen die Idee einer solchen Methode ab, aber das Fehlen negativer Konsequenzen und guter therapeutischer Ergebnisse lässt die Gemeinschaft darüber nachdenken, die klassischen Ansätze zur Bildung der Diät zu ändern..

Symptome eines Anstiegs des Acetons im Urin

Normalerweise reichert sich Aceton im Urin bei Erwachsenen nicht sofort an. Symptome eines erhöhten Ketonspiegels sind Schwäche und leichte Übelkeit. Weitere Kopfschmerzen treten auf. Der Patient leidet an grundlosem Erbrechen, Urin und Ausfluss aus dem Mund mit dem Geruch von Aceton tritt auf. Ständiges Erbrechen kann zu Dehydration führen. Wenn zu diesem Zeitpunkt der Urintest auf Aceton nicht durchgeführt wird und die Behandlung nicht begonnen wird, kann der Patient ins Koma fallen. Außerdem entwickelt sich eine ernsthafte Schädigung des Körpers - eine toxische Vergiftung, eine Vergrößerung der Leber, eine Depression des Zentralnervensystems. Dies bedeutet, dass es dringend erforderlich ist, Aceton aus dem Urin zu entfernen und eine symptomatische Therapie durchzuführen..

Empfohlener Speiseplan

Nach der Reduzierung des Acetonspiegels sollte der Patient einige Zeit auf Diät gehalten werden..

Zu den verbotenen Lebensmitteln, die von der Ernährung ausgeschlossen werden sollten, gehören:

  • gebratene Fleischgerichte und Brühen,
  • Würstchen und geräucherte Produkte,
  • Dosen Essen,
  • saure Früchte Früchte,
  • Hülsenfrüchte,
  • Kakao und Schokolade,
  • Kartoffelchips,
  • Sprudel,
  • Muffin,
  • Sauerrahm,
  • Industriesaucen.

Die Grundlage des Menüs sollten warme Gerichte in Gemüsebrühe, magerem Rindfleisch, Geflügel oder Kaninchenfleisch sein, die im Wasserbad gekocht werden, Fisch, Hühnereier, Buchweizen und Haferflocken. Geschmortes, gebackenes oder rohes Gemüse, etwas Butter sind erlaubt.

Acetonurie bei Diabetes mellitus

Das Aceton im Urin bei Diabetes steigt häufig an, was auf die Besonderheiten der Krankheit zurückzuführen ist. Durch den Mangel an Insulin kann Glukose nicht in die Körperzellen eindringen. Um sie zu erhalten, baut der Körper Fette ab, wodurch Aceton freigesetzt wird. Bei einem Anstieg der Glukose im Urin ist auch eine Analyse der Anzahl der Ketonkörper erforderlich. Wenn Aceton in der Analyse erhöht ist, ist eine dringende Therapie erforderlich.

Um den Zucker im Urin zu bestimmen, verschreibt der Arzt eine Analyse. Wenn es um mehr als 3% steigt, müssen Sie eine Studie über den Gehalt an Ketonkörpern durchführen. Zu Hause werden Teststreifen für Aceton zur Messung verwendet. Die Kombination von erhöhtem Glukosegehalt im Urin bei Diabetes und Acetonurie führt zu häufigem Wasserlassen, schwerem Erbrechen und Dehydration. Es entsteht eine Ketoazidose, die zum diabetischen Koma führen kann. Der Arzt verschreibt dem Patienten häufig eine Analyse, um das Protein im Urin zu bestimmen, da sein Anstieg auf eine Nierenschädigung aufgrund von Ketonurie hinweist.

Um einen akuten Anfall zu lindern, kombinieren Medikamente des antibakteriellen Spektrums Mittel zur Wiederherstellung des Wasserhaushalts des Körpers sowie Insulintherapie.

Prävention des Aceton-Syndroms

Das Auftreten von Ketonkörpern in Blut und Urin in großen Mengen kann verhindert werden. Um dies zu tun, müssen Sie Ihre Ernährung, einschließlich mehr Kohlenhydrate, zumindest so lange überarbeiten, bis die Glykogenversorgung der Leber wieder aufgefüllt ist. Nach einem aktiven Spaziergang sollten Babys ihre Energiereserven schnell wieder auffüllen. Dazu sollten Sie ihnen schnelle Kohlenhydrate (Schokolade, süßes Kompott) geben..

Ketonurie ist das Vorhandensein von Ketonen im Urin (Spuren-Ket). Die Pathologie ist durch den Geruch von Aceton gekennzeichnet und warnt vor Infektionen im Körper. Acetonurie wurde mit einer schlechten Ernährung in Verbindung gebracht, aber es gibt auch andere Gründe. Wenn Sie nicht rechtzeitig Hilfe suchen, können Prognosen enttäuschend sein..

Diagnose von Acetonurie

Unter Laborbedingungen verschreibt der Arzt die Analyse, um Aceton im Urin zu bestimmen. Normalerweise sollten Ketonkörper 0,5 mmol / l nicht überschreiten. Wenn es sich um ein Kind handelt, geben die Ergebnisse die Anzahl der Pluspunkte an. 1-2 plus - dies ist kein kritischer Indikator für Ketonkörper, es erfordert nur eine symptomatische Behandlung. 3 Pluspunkte sind ein Indikator für den Krankenhausaufenthalt, und 4 Pluspunkte erfordern sofortige Hilfe für das Kind. Der Arzt kann auch eine Analyse verschreiben, um den Säuregehalt des Urins zu bestimmen, da er bei Acetonurie ebenfalls zunimmt.

Ein Urin-Aceton-Test kann zu Hause durchgeführt werden. Wenn Symptome vorliegen, werden Tests mit Streifen durchgeführt, um den Gehalt an Ketonkörpern zu bestimmen. Der Urin wird in einem sterilen Behälter (erhältlich in der Apotheke) gesammelt, dann wird der Test in einen Behälter fallen gelassen. Die Verpackung zeigt Indikatoren an, anhand derer Sie den Gehalt an Ketonkörpern bestimmen können, indem Sie die geänderte Farbe des Streifens vergleichen.

Was sind Ketonkörper?

Was sind Ketonkörper im Urin? Es ist ein natürliches Abbauprodukt von Fettsäuren, das dem Körper normalerweise keinen Schaden zufügt. Bei einer gesunden Person können Ketone im Blutserum in einer Konzentration von nicht mehr als 0,2 mmol / l nachgewiesen werden. Solche Abfallprodukte sollten nicht im Urin vorhanden sein..

Ketonkörper enthalten drei Hauptsubstanzen, die an Stoffwechselprozessen beteiligt sind - Aceton, Beta-Hydroxybuttersäure und Acetessigsäure. Das Vorhandensein dieser Substanzen im Urin wird als Ketonurie bezeichnet..

Ketonurie-Behandlung

Wie Aceton aus dem Körper entfernt werden soll, sollte vom behandelnden Arzt entschieden werden. Er konzentriert sich auf aktuelle Symptome. Wenn ein Anstieg des Ketonkörperspiegels mit Diabetes mellitus verbunden ist, wird eine Insulintherapie in die Behandlung einbezogen. Bei der Auswahl der Therapiemethoden konzentriert sich der Arzt auf die Gründe, die den Anstieg des Acetons im Urin verursacht haben. Meistens werden Medikamente verschrieben, um den Wasserhaushalt wiederherzustellen, und häufig in kleinen Portionen alkalischer Lösungen getrunken. Bei starker Dehydration wird einem Patienten mit Acetonurie ein intravenöser Flüssigkeitstropfen verschrieben.

Eine Diät mit Aceton im Urin ist eine Voraussetzung für die Behandlung. Fett- und Eiweißnahrungsmittel sind begrenzt, dem Patienten ist Kaninchenfleisch und Rindfleisch, Truthahn erlaubt. Haferbrei und leichte Suppen können in der Ernährung enthalten sein. Zur Wiederherstellung der Hydrobalance sind auch Fruchtgetränke und Kompotte erlaubt..

Aceton im Urin

Der Begriff "Aceton" bedeutet das Auftreten von Ketonkörpern im Urin. Ketonkörper werden von der Leber durch die chemische Verarbeitung von Nährstoffen - Proteinen und Fetten - gebildet. Normalerweise werden Ketonkörper in geringen Mengen gebildet und beeinflussen die Blut- und Urinparameter nicht. Bei Stoffwechselstörungen im menschlichen Körper steigt der Ketonspiegel und führt zu ernsthaften Gesundheitsproblemen.

Schauen wir uns genauer an, wie und warum Ketonkörper gebildet werden..

  • Aceton;
  • Acetonessigsäure;
  • Beta-Hydroxybuttersäure.

In der Praxis ist es nicht sinnvoll, die Zunahme jedes einzeln genommenen Indikators zu berücksichtigen, und Ärzte verwenden normalerweise den allgemein verständlichen Begriff "Aceton". Die Norm für Aceton im Urin liegt unter 0,5 mmol / l.

Acetonkörper erscheinen zuerst im Blut, wo sie durch biochemische Analyse nachgewiesen werden können. Da durch Filtration des Blutes durch die Nieren Urin gebildet wird, gelangt anschließend Aceton in den Urin. Eine vermehrte Bildung von Ketonkörpern ist mit Stoffwechselstörungen infolge von Krankheiten oder Ungenauigkeiten in der Ernährung verbunden.

Die Gründe für das Auftreten von Ketonkörpern im Urin:

  • längeres Fasten;
  • längerer körperlicher Stress;
  • übermäßiger Verzehr von fetthaltigen Eiweißnahrungsmitteln;
  • Diabetes mellitus;
  • Infektionskrankheiten.

Biochemische Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper sind sehr komplex und mehrkomponentig. Wir werden versuchen, die Frage zu beantworten, warum Ketonkörper im menschlichen Körper auf verständlichste und zugänglichste Weise im Übermaß gebildet werden. Moderne Ärzte, zum Beispiel der berühmte Kinderarzt Jewgeni Komarowski, versuchen in ihrer Kommunikation mit Patienten immer häufiger, komplexe Prozesse so einfach wie möglich zu beschreiben, praktisch an ihren Fingern.

Die Hauptenergiequelle für den menschlichen Körper ist Glukose. Wir bekommen die benötigte Menge Glukose zusammen mit verschiedenen Kohlenhydraten. Für den Fall, dass nicht genügend Glukose vorhanden ist oder überhaupt kein Won gewonnen wird, beginnt der Körper, die Fettreserven abzubauen, um die erforderliche Energie zu erhalten. Mit dem Abbau jedes Fettmoleküls erhält der Körper neben der notwendigen Glukose auch Aceton als Abfall aus der Verarbeitung. Zuerst steigt die Konzentration der Ketone im Blut und dann im Urin an. Es ist zu beachten, dass die Anreicherung von Aceton im Körper nicht plötzlich erfolgt. Die Acetonkonzentration in Blut und Urin baut sich über mehrere Tage auf. Bei kleinen Kindern entwickelt sich ein Anstieg des Acetonspiegels schneller und kann sich nach einigen Stunden manifestieren..

Symptome einer Zunahme der Acetonkörper im Blut und Urin

Die Manifestationen eines erhöhten Acetongehalts im Körper hängen von den Ursachen von Stoffwechselstörungen ab. Die Schwere der Symptome hängt auch vom Alter der Person und vom allgemeinen Zustand ihres Körpers ab. Dennoch sind einige Symptome charakteristisch für das Aceton-Syndrom verschiedener Ätiologien..

Symptome, die durch eine Zunahme der Acetonkörper im Körper verursacht werden:

  • die Schwäche;
  • Lethargie;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Kopfschmerzen;
  • der Geruch von Aceton aus dem Mund;
  • der Geruch von Aceton aus dem Urin;
  • Magenschmerzen;
  • erhöhte Temperatur.

Bei Erwachsenen entwickeln sich die Symptome einer Aketonämie normalerweise allmählich. Zuerst fühlt eine Person allgemeine Schwäche, Lethargie und Übelkeit. Dann treten aufgrund des Hungers der Gehirnzellen Beschwerden und Kopfschmerzen auf. Der charakteristische Geruch von Aceton aus dem Mund tritt auf. Ein erhöhter Acetonspiegel im Blut reizt das Erbrechenzentrum und die Person hat häufig unvernünftiges Erbrechen. Die Atmung des Patienten beschleunigt sich und es kommt zu Atemnot.

Infolge wiederholten Erbrechens entwickelt sich eine Dehydration. Unbehandelte Aketonämie kann zum Koma führen.

Für Erwachsene und Kinder sind verschiedene Ursachen für die Entwicklung von Acetonämie und Acetonurie charakteristisch. Die Hauptmanifestationen dieses Zustands unterscheiden sich ebenfalls geringfügig. Bei Erwachsenen ist Diabetes mellitus die häufigste Ursache für eine Zunahme der Ketonkörper im Blut und Urin. Bei Kindern mit Diabetes mellitus ist es auch möglich, Acetonsyndrom und Koma zu entwickeln. Die häufigste Ursache ist jedoch altersbedingte Stoffwechselinsuffizienz und Unterernährung..

Aceton im Urin bei Diabetes mellitus

Bei Diabetes mellitus steigt der Glukosespiegel im Blut ständig an, aber so paradox es auch klingen mag, die Körperzellen hungern. Tatsache ist, dass Zucker im Blut vorhanden ist, aber aufgrund unzureichenden Insulins nicht in die Körperzellen gelangen kann. Insulin wird von der Bauchspeicheldrüse produziert und ermöglicht den Eintritt von Glukosemolekülen in die Zellen. Aufgrund des Glukosemangels signalisiert der Körper Hunger und der Abbau der Fettspeicher beginnt. Wie wir bereits wissen, tritt nach dem Abbau von Fetten im Blut ein erhöhter Acetonspiegel auf..

Ketonkörper stören das alkalische Grundgleichgewicht im menschlichen Körper. Die Symptome nehmen über mehrere Tage allmählich zu. Zuerst wird eine Person schwach und lethargisch, fühlt trockenen Mund und ständigen Durst. Besonders nachts stehen Menschen mit erhöhtem Acetonspiegel mehrmals auf, um ihren Durst zu stillen. Die Symptome nehmen allmählich zu, häufiges Erbrechen tritt auf und kranke Menschen urinieren häufiger. Beim Atmen ist ein intensiver Geruch von Aceton aus dem Mund zu spüren. Erbrechen, schnelles Atmen und Wasserlassen sind Ursachen für starke Dehydration. Ohne Behandlung führt eine Erhöhung des Ketonspiegels im Blut und Urin zu einem Koma.

Mit dem Anstieg der Ketone steigt auch der Blut- und Urinzuckerspiegel.

Diabetes mellitus ist eine schwere Krankheit, die eine fortlaufende Behandlung erfordert. Die Behandlung von Diabetes mellitus besteht hauptsächlich aus einer strengen Diät. Patienten sollten keine Lebensmittel essen, die reich an Zucker und leichten Kohlenhydraten sind, und die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln ist ebenfalls streng begrenzt. Zur Diabetesbehandlung gehört auch die regelmäßige Einnahme von Pillen, um den Blutzuckerspiegel zu senken und die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin zu erhöhen. Bei schwerem Diabetes mellitus sind regelmäßige Insulininjektionen in den Behandlungsschemata enthalten.

Bei der Entwicklung des Aceton-Syndroms und des Aceton-Komas bei Diabetes mellitus beginnt die Behandlung mit dem Kampf gegen Dehydration. Normalerweise gehen Patienten in einem schwerwiegenden Zustand zu einem Arzt, und für die Behandlung sind Infusionen erforderlich..

Bei Kindern mit Diabetes mellitus kann sich das Acetonsyndrom nach dem Auslassen von Mahlzeiten sowie aufgrund einer längeren körperlichen Überlastung entwickeln. Bei Diabetes mellitus entwickelt sich das Aceton-Koma bei Kindern ziemlich schnell.

Aketonämisches Syndrom bei Kindern

Das aketonämische Syndrom tritt häufig bei Kindern im Alter von 1 bis 5 Jahren auf. Mit einem Anstieg des Acetons bei Kindern treten Schwäche, Lethargie und verminderter Appetit auf. Das Hauptsymptom für erhöhte Ketonkörper bei Kindern ist wiederholtes Erbrechen. Das Atmen bei Kindern wird häufiger, und wenn Sie ausatmen, spüren Sie den charakteristischen Geruch von Aceton. Einige Kinder klagen über Bauchschmerzen. Kinder können Fieber haben.

Doktor Komarovsky erklärt in seinen Ansprachen an die Eltern oft, dass das Aceton-Syndrom keine Krankheit für sich ist. Lassen Sie uns dennoch analysieren, warum Aceton bei gesunden Kindern steigt.

Bei kleinen Kindern ist das Magen-Darm-Traktsystem noch nicht vollständig ausgebildet. Die Leber hat nicht genug Zeit, um alle verwendeten Substanzen und Produkte schnell genug zu verarbeiten. Für den Körper eines Kindes ist es besonders schwierig, fetthaltige Lebensmittel sowie Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an verschiedenen Geschmacksrichtungen zu verarbeiten. Bei einigen Kindern kann bereits eine einzige Einnahme von fettreichen Lebensmitteln die Entwicklung eines Acetonsyndroms verursachen..

Oft tritt Aceton im Urin von Kindern bei Infektionskrankheiten auf. Tatsache ist, dass Kinder sich normalerweise bei Erkältungen und Grippe weigern, wenig zu essen und zu trinken. Und die erhöhte Temperatur erfordert die Verwendung zusätzlicher Flüssigkeitsmengen. Um Infektionen zu bekämpfen, verbraucht der Körper viel Energie und verwendet, wenn er nicht genügend Nährstoffe erhält, Fettreserven. Infolgedessen steigt der Gehalt an Acetonkörpern im Blut und Urin des Kindes.

Gründe für die Erhöhung des Acetons bei Kindern:

  • genetische Veranlagung;
  • Infektionen (SARS, Grippe, Mandelentzündung);
  • Verletzung der Diät;
  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.

Eltern, deren Kinder häufig an einer Acetonerhöhung leiden, sind sich der Symptome dieser Störung bei ihrem Kind bereits bewusst. Bei einigen Kindern tritt plötzlich Erbrechen vor dem Hintergrund des absoluten Wohlbefindens auf. Andere Kinder haben zuerst Warnsymptome - Schwäche und Lethargie.

Außerdem können Eltern das Muster des Auftretens von erhöhtem Aceton deutlich verfolgen. Es gibt Kinder, deren Aceton nach dem Verzehr von Chips und Crackern steigt (dies ist einer der vielen Gründe, warum Kinder solche Lebensmittel nicht essen dürfen). Bei einer anderen Kategorie von Kindern begleitet das Acetonsyndrom fast jede Erkältung mit einem Anstieg der Körpertemperatur..

Diagnostik des Acetonsyndroms bei Kindern

Kinder, die zum ersten Mal an Aceton leiden, gehen normalerweise ins Krankenhaus. In solchen Fällen sind die Eltern noch nicht auf einen solchen Zustand gestoßen und verstehen nicht, warum das Aceton des Kindes zugenommen hat..

Normalerweise wird das Kind aufgrund von Erbrechen und Bauchschmerzen mit Verdacht auf Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. In einigen Fällen werden Kinder wegen schwerer Atemwegsinfektionen und Influenza ins Krankenhaus eingeliefert.

Im Krankenhaus wird das Kind Blut- und Urintests unterzogen, bei denen ein erhöhter Acetongehalt festgestellt wird. Die Bestimmung des Acetonspiegels im Urin erfolgt üblicherweise nach einer qualitativen Methode. In der Urinanalyseform wird das Vorhandensein von Aceton durch die Anzahl der Pluspunkte (von 1 bis 4) angezeigt. Die Norm der Urinanalyse zeigt keine Ketonkörper darin. Genauer gesagt liegt die Norm für Acetonkörper unter 0,5 mmol / l. Ein leichter Anstieg der Acetonkonzentration im Urin wird durch ein Plus (+), ein höheres Zwei-, Drei- oder Vier-Plus angezeigt.

Mit einem leichten Anstieg des Acetons im Urin kann das acetonämische Syndrom zu Hause bekämpft werden. Laut Dr. Komarovsky erfordern höhere Raten häufig Krankenhausaufenthalte und intravenöse Flüssigkeiten..

Das Vorhandensein von erhöhtem Aceton zu Hause kann leicht unter Verwendung von Teststreifen bestimmt werden. Dr. Komarovsky empfiehlt, Expressstreifen im Hausmedizinschrank aufzubewahren, insbesondere in Fällen, in denen Ihr Kind häufig unter einem Anstieg des Acetons leidet.

Express-Streifen sind sehr bequem und einfach zu bedienen. Während des Urinierens wird der Urin in einem sauberen Gefäß gesammelt und einige Sekunden lang ein Teststreifen hineingelegt. Bereits in diesem Stadium können Sie hören, wie der Urin nach Aceton riecht. Nach einigen Minuten ändern die Streifen ihre Farbe und müssen mit der abgestuften Farbskala auf dem Streifenbehälter verglichen werden. Die Farbe des Teststreifens kann von Hersteller zu Hersteller leicht variieren, gibt jedoch neben der Farbe normalerweise die ungefähre Acetonkonzentration an. Der Gehalt an Acetonkörpern im Bereich von 0,5 bis 3,5 mmol / l erfordert keine sofortige Krankenhauseinweisung. Die Behandlung mit Acetonspiegeln über 5 mmol / l wird in einem Krankenhaus durchgeführt.

Bei einer hohen Acetonkonzentration ändert sich die Farbe des Urins selten, es tritt jedoch ein charakteristischer Geruch auf. Dr. Komarovsky erwähnt oft, dass Eltern auch ohne Verwendung des Teststreifens einen Anstieg des Acetons hinter dem Geruch des Kindes feststellen können. Bei einem Aceton-Syndrom riecht der Urin nach Aceton. Die Gründe für die Entwicklung des Aceton-Syndroms können nur nach gründlicher Untersuchung des Kindes von einem Arzt festgestellt werden. Wenn es nicht möglich war, die Gründe zu identifizieren, hat das Kind eine vorübergehende Unreife des Stoffwechselsystems..

Der Kinderarzt Jewgeni Komarowski versucht die Eltern regelmäßig daran zu erinnern, dass das Auffinden von Aceton im Urin eines Kindes nicht bedeuten kann, dass es an Diabetes leidet.

Behandlung des Aceton-Syndroms

Die Behandlung von erhöhtem Aceton bei Kindern soll den Flüssigkeitsverlust infolge von Erbrechen und Wasserlassen ausgleichen. Dr. Komarovsky empfiehlt, Kinder mit Uvvars, Kompotten und süßem Tee zu löten. Getränke müssen zusätzlich Glukose oder Fruktose enthalten. Wenn es eine Möglichkeit gibt zu wählen, wird Fruktose besser vom Körper des Kindes aufgenommen. Doktor Komarovsky verbietet strengstens die Zwangsernährung kranker Kinder. Wenn das Kind dennoch Appetit hat, ist es am besten, es mit leichten Kohlenhydratnahrungsmitteln (trockene Kekse, Haferflocken, gekochtes Gemüse) zu füttern. Wenn Aceton im Urin gefunden wird, sollte das Kind keine tierischen Produkte erhalten, insbesondere keine fetthaltigen.

Wenn die Eltern die Gründe für den Anstieg des Acetonspiegels genau kennen, müssen sie eliminiert werden.

Wenn es dem Kind trotz häuslicher Behandlung nicht besser geht, bedeutet dies, dass es Zeit ist, einen Arzt aufzusuchen oder einen Krankenwagen zu rufen. Die Bestimmung des Schweregrads des Aceton-Syndroms und die weitere Behandlung sollten in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

Die Gründe für das Auftreten von Aceton im Urin eines Kindes und Möglichkeiten, es zu reduzieren

Woher kommt Aceton im Urin eines Kindes?

Aceton- oder Ketonkörper werden nur in der Leber produziert. Dies sind normale Stoffwechselprodukte aus dem Abbau von Fettzellen. Im Stoffwechsel des Körpers des Kindes spielen sie eine wichtige Rolle bei unzureichender Glukose als Nahrungsquelle..

Aceton im Urin eines Kindes tritt auf, wenn die Glukose nicht ausreicht

Ketonkörper werden im normalen Stoffwechsel schnell genutzt. Eine Erhöhung ihrer Rate kann jedoch auf eine Verletzung des Fett-, Protein- und Kohlenhydratstoffwechsels hinweisen. Diese Chemikalien sind im Überschuss giftig..

Zusammen mit Aceton können andere Ketonkörper, Acetessigsäure und Beta-Hydroxybuttersäure, im Urin nachgewiesen werden. Bei einem Mangel an Kohlenhydraten kommt es zu einer beschleunigten Zersetzung von Fetten in Bestandteile - Glukose, Acetonkörper und Wasser. Stoffwechselprodukte zirkulieren zunächst im Blut und gelangen von dort in den Urin.

Ursachen der Acetonurie

Wenn bei Erwachsenen Ketonurie bei schweren Formen von Diabetes mellitus von großem diagnostischen Wert ist, dann sind bei einem Kind die Faktoren für das Auftreten von Aceton unterschiedlich. Dies ist auf die Labilität des Kohlenhydratstoffwechsels in einem wachsenden Organismus zurückzuführen. Die Glukosespeicher von Kindern sind schnell aufgebraucht, so dass selbst geringfügige Ungenauigkeiten in der Ernährung zu Acetonurie führen können..

Es gibt zwei Gruppen von Gründen für das Auftreten von Acetonkörpern:

  • Energiehunger oder unzureichende Aufnahme von Glukose von außen;
  • Diabetes mellitus.

Die Auslöser des Energiemangels sind:

  • Infektionskrankheiten mit Fieber;
  • Erbrechen;
  • schlechter Appetit;
  • Fasten oder unzureichende Nährstoffaufnahme.

Bei Kindern mit Typ-1-Diabetes steigt der Acetonspiegel an. Der Mangel an Insulin, das dem Eintritt von Glukose in die Zelle hilft, führt zu einem Mangel an Gewebe. Infolgedessen ist der Körper gezwungen, auf eine alternative Energiequelle umzusteigen - Ketonkörper. Die häufige Manifestation von Aceton im Urin bei einem diabetischen Kind legt nahe, dass die Behandlung korrigiert werden muss. Fehler in der Ernährung, im Tagesablauf oder in der Insulindosis verschlimmern die Krankheit.

Die folgenden Bedingungen führen zu Acetonurie:

  • nervöse Erregung;
  • Geisteskrankheit;
  • körperliche Überlastung;
  • Flüssigkeitsverlust;
  • langfristige Magen-Darm-Störung;
  • Rausch;
  • Ruhr;
  • Hypovitaminose;
  • Überhitzung oder Unterkühlung;
  • exogene Acetonvergiftung;
  • Nieren- und Leberfunktionsstörung;
  • Anämie;
  • Mangel an Enzymen;
  • Neoplasien;
  • angeborene Glykogenose.

Vor dem Hintergrund des Verzehrs von fetthaltigen Lebensmitteln mit unzureichender Kohlenhydrataufnahme kann sich auch eine Ketonurie entwickeln. Bei Säuglingen ist Acetonurie fast immer mit einer unzureichenden Ernährung verbunden. Bei erblicher Aglykogenose bei Kindern kommt es jedoch morgens zu einem Überschuss des Acetonspiegels. Der Zustand kann von Anfällen und Erbrechen begleitet sein.

Das Krankheitsbild der Acetonurie

Wenn Ketonkörper im Urin vorhanden sind, treten charakteristische Symptome auf. Da sich die Erkrankung häufig aufgrund anderer Krankheiten entwickelt, überwiegen Anzeichen der zugrunde liegenden Pathologie.

Das Auftreten von Aceton im Urin kann mit körperlicher und nervöser Müdigkeit verbunden sein

Zu den Symptomen einer Acetonurie gehören:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Weigerung zu essen;
  • trockene Haut;
  • Plaque auf der Zunge;
  • Lethargie, Müdigkeit, allgemeine Schwäche;
  • Durst;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Magenschmerzen;
  • der Geruch von Aceton, der an das Aroma fauler Früchte erinnert;
  • manchmal Durchfall.

Nicht alle Zeichen sind erforderlich. Das klinische Bild hängt vom Acetonspiegel, der Empfindlichkeit des Körpers und der Hauptursache für Acetonurie ab. Bei einem verlängerten Aceton-Syndrom treten folgende Symptome auf:

  • Verletzung des Herzrhythmus;
  • erhöhte und geschwächte Herzfrequenz;
  • vergrößerte Leber.

In Laborparametern überschreiten Leukozyten, es gibt eine Zunahme der ESR, eine Abnahme der Glukose und der Chloride in einer biochemischen Studie. Im Falle einer Körpervergiftung oder einer Nierenerkrankung kann Epithel im Urin auftreten.

In schweren Fällen führt die toxische Wirkung von Ketonkörpern zu einer Hemmung der Gehirnfunktionen. Bei einem Kind manifestiert sich dies in Schläfrigkeit, Apathie, Bewusstseinsverlust oder Bewusstseinsverwirrung, Krämpfen. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig verordnet wird, können Koma und Hirnödeme auftreten..

Wie man Aceton bestimmt

Aketonurie mit Glukosurie bei einem Kind kann auf das Auftreten von Typ-1-Diabetes hinweisen. Der Gehalt an Ketonkörpern wird unter Laborbedingungen unter Verwendung eines Legal- oder Lange-Tests mit Nitroprussid oder Teststreifen zu Hause bewertet. Diese Streifen werden in Apotheken verkauft..

Um das Aceton im Urin eines Kindes zu bestimmen, werden die Streifen in den Urin getaucht. Die Ergebnisse werden durch Farbänderung von schwachem Rosa zu intensivem Purpur gemessen. Vergleiche mit einem Lineal. Je intensiver die Farbe, desto höher der Acetonspiegel.

Die Rate der Ketonkörper im Urin ist Null. Einige Experten erlauben kleine Mengen von bis zu 0,5 mmol pro Liter.

Wenn bei einer Untersuchung von Blut und Urin ein überschätzter Gehalt an Ketonkörpern und ein hoher Glukosespiegel im Urin festgestellt werden, wird dies als Vorbote eines ketoacetotischen Komas angesehen.

Was tun, um den Acetonspiegel zu senken?

Nachdem der Hauptfaktor für die Entwicklung einer Acetonurie identifiziert wurde, bestimmt der Arzt die Taktik der Behandlung. Zunächst werden Faktoren eliminiert, die den Gehalt an Ketonkörpern überschreiten. Der zweite Schritt zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens besteht darin, das Energiedefizit auszugleichen. Was in diesem Fall zu tun ist, bestimmt der Arzt anhand des Allgemeinzustands des Kindes.

Der Patient braucht Lebensmittel, die reich an einfachen Kohlenhydraten oder süßen Getränken sind. Zu Hause kann erhöhtes Aceton mit einer 40% igen Glucoselösung beseitigt werden. Wenn es keine gibt, verdünnen sie Zucker oder geben Kompotte aus getrockneten Früchten.

Es wird nicht empfohlen, Medikamente ohne ärztliche Verschreibung zu verabreichen. In Fällen, in denen es aufgrund von Schmerzen oder unbezwingbarem Erbrechen unmöglich ist, das Kind zu tränken oder zu füttern, greifen sie auf die intravenöse Verabreichung von Lösungen in einem Krankenhaus zurück.

Wenn ein Kind infolge von Diabetes mellitus Ketone hat, muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden. Wenn der Grund bekannt ist, ist eine zusätzliche Insulinverabreichung vor der Ankunft von Ärzten zulässig.

Der Behandlungskomplex umfasst die Korrektur des Trinkregimes. Im Falle einer Verletzung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts erhalten Kinder eine Lösung aus Regidron, mineralischem alkalischem Wasser. Nachdem alle Maßnahmen zur Reduzierung der Ketone ergriffen wurden, wird eine zweite Analyse angezeigt..

Nach der Genesung müssen die Eltern die Ernährung des Kindes überarbeiten, körperlichen und geistigen Stress korrigieren und den richtigen Tagesablauf organisieren. Das Menü muss Kohlenhydrate, frisches Obst und Beeren enthalten.

Wenn die Urinanalyse Ketonkörper zeigte, sollten Sie die Energieversorgung mit zuckerhaltigen Getränken oder Glukosetabletten auffüllen. In den meisten Fällen helfen diese Maßnahmen, den Acetonspiegel zu senken. Wenn das Vorhandensein von Aceton im Urin eines Kindes mehrmals bestätigt wird, sollte eine vollständige Untersuchung durchgeführt und die Ursache des pathologischen Zustands identifiziert werden.

Ketonkörper im Urin - Normen in der Urinanalyse, Ursachen für Ketonurie, Behandlung

Ketonurie ist ein pathologischer Zustand des Körpers, bei dem die Menge an Aceton im Urin und im Blut zunimmt. Ketonkörper im Urin treten auf, wenn die Glukose auf kritische Werte abfällt. Der Zustand wird bei Diabetes mellitus und anderen Störungen der menschlichen Physiologie beobachtet.

Ketonkörper im Urin - was bedeutet das?

Energie für den Körper liefert Glukose. Wenn es fehlt oder nicht ausreicht, wird zusätzliche Energie verbraucht. Hierzu werden Fettreserven verwendet, die beim Abbau Nebenprodukte bilden - Ketonkörper. Ihre Aufgabe ist es, Energie zu erzeugen und die Mobilisierung großer Mengen an Fettsäuren aus dem Depot zu verhindern..

Wichtig! Ketonkörper werden normalerweise nur in unbedeutenden Werten im Blut nachgewiesen. Ein gesunder Mensch sollte keine Ketonkörper im Urin haben.

Aceton gelangt über die Nieren vom Blut zum Urin. Wenn es im Urin gefunden wird, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, um herauszufinden, was Ketonkörper sind und wie sie zu behandeln sind..

Die Norm des Gehalts an Ketonkörpern im Urin

Beim Atmen wird Aceton über die Haut und die Lunge des Körpers produziert. Ketonkörper im Urin werden nur unter pathologischen Bedingungen nachgewiesen. Die Menge an Ketonkörpern im Blut ist nicht signifikant, aber die Analyse auf Aceton wird nicht durchgeführt.

In der Form zur Dekodierung der allgemeinen Urinanalyse werden Ketonkörper als Ket geschrieben. Wenn festgestellt wird, verschreibt der Arzt eine Therapie, die von der Menge des Indikators für die Entwicklung der Krankheit abhängt. Wenden Sie sich an einen Therapeuten oder Urologen, um die Ergebnisse zu entschlüsseln.

Wenn die Schwere der Erkrankung gering ist, wird die Behandlung zu Hause durchgeführt. Wenn schwerwiegend - in einem Krankenhaus.

Tabelle der Schwere der Acetonurie in Abhängigkeit von der Zunahme der Ketonkörper im Urin.

SchwereKet-Rate, mol / l
Der Mensch ist gesund0
Einfach0,5-1,5
Durchschnittlich4 und mehr
SchwerMehr als 10

Wie Ketonurie diagnostiziert wird

Zur Diagnose von Ketonkörpern im Urin werden verschiedene Methoden angewendet. Die Wahl hängt vom Schweregrad ab.

  1. Verwendung von Urinketon-Teststreifen. Der Urin wird in einem sterilen Behälter gesammelt. Da sich keine Fremdkörper und Mikroorganismen darin befinden, sind die Ergebnisse zuverlässig. Ein Streifen wird in den Urin getaucht und sofort herausgenommen. Der Indikator ist entsprechend der Skala auf der Verpackung gefärbt. Die Menge an Keton wird dadurch identifiziert. Es ist notwendig, täglich Tests durchzuführen. Wenn sich ein positives Ergebnis wiederholt, sucht der Patient einen Arzt.
  2. Allgemeine Urinanalyse. Mit seiner Hilfe bestimmt der Arzt nicht nur den Gehalt an Aceton im Urin, sondern auch andere Indikatoren, deren Werte bei einem gesunden Menschen Null oder nahe daran liegen: Leukozyten, Erythrozyten, Protein, Schleim. Zusammen mit allen Daten wird der Arzt die richtige Diagnose stellen.
  3. Täglicher Urinausstoß, dh die pro Tag gesammelte Urinmenge. Hier können Sie die Flüssigkeitsmenge bestimmen, die durch das Nierenfiltersystem geleitet wird.
  4. Bestimmung des Blutzuckers. Sein Anstieg verursacht zusammen mit Keton Diabetes mellitus, der durch einen Anstieg des Blutzuckers verschlimmert wird. Ketone im Urin mit normalem Glukosespiegel sind auf andere Ursachen zurückzuführen.

Anzeichen, die auf eine Zunahme der Ketonkörper im Urin hinweisen

Es gibt allgemeine Anzeichen von Unwohlsein, wonach nicht klar ist, welche Krankheit sie verursacht hat, aber sie sind bei Acetonurie vorhanden:

  • Unwohlsein: Schwäche, Müdigkeit, Schwindel;
  • Durst begleitet Trockenheit im Mund;
  • dyspeptische Symptome: Übelkeit, Erbrechen.

Anzeichen, die den Arzt zur Diagnose einer Ketonurie führen:

  • der Geruch von Aceton aus dem Mund;
  • Hepatomegalie (vergrößerte Leber);
  • Vergiftung mit Temperaturanstieg bis zu schwerem Fieber;
  • starke Dehydration;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Neuralgie; Anfälle, Kopfschmerzen, Koma.

Wichtig! Wenn eine Person eine Ketonurie entwickelt, sind die Symptome kumulativ. Koma tritt auf, wenn Aceton in das Gehirn gelangt.

Ursachen der Ketonurie

Die folgenden pathologischen Zustände verursachen Acetonurie:

  1. Überschüssiger Alkohol.
  2. Vergiftung mit Chemikalien (Phosphor, Blei).
  3. Übermäßige Belastung des Körpers durch körperliche Arbeit.
  4. Unsachgemäße Ernährung, insbesondere bei Menschen mit Diabetes mellitus (geräuchertes Essen, Gurken, gebraten, fettig).
  5. Hypovitaminose bei gleichzeitiger Erschöpfung.
  6. Infektionen, die zu Dehydration führen.
  7. Diabetes mellitus.
  8. Krebserkrankungen, die hormonelle Ungleichgewichte verursachen (Nebennieren-, Schilddrüsen-, Gehirnkrebs).

Physiologische Gründe für das Auftreten von Ketonkörpern im Urin:

  • Schwangerschaft.
  • Postpartaler Zustand.
  • Stillen (verursacht eine Abnahme der Flüssigkeit, hormonelle Veränderungen).
  • Bei Neugeborenen aufgrund eines vorübergehenden Glukosemangels.

Arten von Ketonurie

Es gibt verschiedene Klassifikationen der Ketonurie. Jeder hängt von den Gründen ab, die ihn verursacht haben..

Physiologische Ketonurie

  • verursacht durch Hunger, geringe Aufnahme von Vitaminen, Nährstoffen, Mineralien;
  • stressig, verursacht durch Angstzustände, die die Nervenaktivität negativ beeinflussen.

Pathologische Ketonurie

  • vor dem Hintergrund eines erhöhten Glukosegehalts;
  • nicht mit Blutzucker verwandt (wird in normalen Mengen gefunden).

Abhängig von der Ätiologie (Ursache) der Krankheit:

  • primär aufgrund von Glukosemangel (Diabetes mellitus, Thyreotoxikose);
  • sekundär, verursacht durch Exposition gegenüber Ursachen außerhalb des menschlichen Körpers (Hunger, Infektion, körperliche Anstrengung).

Behandlung und Diät zum Nachweis von Ketonkörpern im Urin

Therapie und Korrektur hängen von der Ursache des pathologischen Zustands und der Schwere ab.

  1. Diabetes mellitus. Mit systematischem Insulin behandeln. Aceton wird ausgeschieden, wenn Glukose im Blut erscheint, die es ersetzt.
  2. Dehydration. Wiederauffüllung des Wasseraustauschs mit einer großen Menge an verbrauchter Flüssigkeit. In schweren Fällen werden Medikamente verschrieben (z. B. Rehydron).
  3. Erbrechen (aufgrund von Infektion, Schwangerschaft, Neuralgie). Verschreiben Sie Medikamente, die den Würgereflex reduzieren (z. B. Cerucal)..
  4. Verletzung der Hormonspiegel (Erkrankungen der Schilddrüse, Nebennieren). Verwendung von Medikamenten, die den Hormonspiegel stabilisieren.
  5. Stress, Depressionen. Verschreiben Sie Beruhigungsmittel, Antidepressiva, Vitamintherapie.
  6. Infektion. Verwenden Sie Antibiotika, Sorptionsmittel (Substanzen, die giftige Stoffwechselprodukte aufnehmen).

Eine Diät, die den Acetonspiegel im Urin reduziert, besteht aus einer erhöhten Menge an verbrauchtem Wasser, getrockneten Früchten und harntreibenden pflanzlichen Heilmitteln (Hagebuttenkochung)..

Alkohol, geräucherte Lebensmittel, Gurken, fetthaltige und frittierte Lebensmittel müssen ausgeschlossen werden. Die Ernährung entspricht dem behandelnden Arzt.

Trotz der Verbote sollten die Ernährung und die Tabelle variiert werden, um den gesamten Stoffwechsel aufrechtzuerhalten..

Die Prognose der Krankheit ist positiv, wenn eine Person rechtzeitig einen Arzt konsultiert und regelmäßig eine allgemeine Analyse von Urin und Blut durchführt, um ihre Gesundheit zu überprüfen. Acetonurie ist gefährlich, wenn Ketonkörper in das Gehirn gelangen, was zu Schwellungen und Koma führt. Wenn die Diagnose gestellt ist, sollte die Diät ein Leben lang eingehalten werden, um einen Rückfall auszuschließen..

Aceton im Urin bei Erwachsenen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Aceton im Urin bei Erwachsenen ist ein Warnzeichen. Schließlich ist die Norm für Aceton im Urin die völlige Abwesenheit. Die Gründe für das Vorhandensein von Ketonkörpern im Urin sind unterschiedlich und nicht immer Symptome von Krankheiten..

Aceton im Urin von Erwachsenen ist in der medizinischen Praxis keine Seltenheit. Leider läuft die Meinung vieler Erwachsener darauf hinaus, dass das Vorhandensein von Aceton im Urin ein normales Phänomen ist, das durch die Einnahme von Medikamenten oder eine Ernährungsumstellung verursacht wird. Umgekehrt glauben viele Menschen, dass Urin mit dem Geruch von Aceton ausschließlich bei Diabetes mellitus vorhanden ist..

Die Norm für Aceton in Biomaterial ist also eine völlige Abwesenheit, und dies gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Wenn Sie beim Urinieren Aceton riechen, kann dies auf viele primäre Anzeichen von Krankheiten und einige Pathologien des Körpersystems hinweisen. Es lohnt sich herauszufinden, wo die pathologischen Ursachen liegen und was es bedeutet - Aceton im Urin?

Was ist Aceton in menschlichem Biomaterial?

Aceton im Urin ist nicht ganz die richtige Definition. Tatsächlich liegt die Essenz in Beta-Hydroxybutyrat und Acetoacetat, die zu Ketonkörpern gehören. Die Norm ist die Bildung von Ketonen in der Leber zusammen mit dem Stoffwechselprozess von Fettsäuren. Bei einem erwachsenen gesunden Menschen werden Substanzen vollständig verarbeitet, weshalb sie im Urin fehlen.

Stoffwechselprozesse scheitern, wenn der Körper aus irgendeinem Grund nicht die erforderliche Menge an Glukose in Hülle und Fülle erhält, um die Energie wieder aufzufüllen. Der Stoffwechsel beginnt also damit, Fettsäuren anstelle von Glukose zu verwenden. Infolgedessen kommt es zu einer erhöhten Produktion von Ketonkörpern in der Leber. Im Überschuss werden die Körper beim Wasserlassen aus dem Körper ausgeschieden und befinden sich im Urin. Obwohl der größte Teil des körpereigenen Acetons mit ausgeatmeten Dämpfen aus der Lunge ausgeschieden wird.

Bei einer bestimmten Stoffwechselrate laden Ketonkörper eine Person mit der notwendigen Energie auf. Ihr Überschuss führt jedoch zu negativen Auswirkungen auf fast alle Körpersysteme. Das Vorhandensein von Aceton im Urin wird als Acetonämie (Ketonurie) bezeichnet..

Aceton im Urin: Anzeichen und Ursachen

Wenn Sie beim Urinieren den Geruch von Aceton feststellen, ignorieren Sie diese Tatsache nicht. Ein erhöhter Gehalt an Ketonkörpern im Körper kann auf schwerwiegende Veränderungen der Gesundheit und die Entwicklung von Krankheiten hinweisen:

  • Diabetes mellitus (möglicherweise nicht ordnungsgemäß verschrieben);
  • Eklampsie (Toxikose bei schwangeren Frauen in den letzten Stadien der Schwangerschaft);
  • Magenkrebs;
  • Stenose des Verdauungstraktes;
  • Infektionskrankheit (Behandlung wird nach Forschung verschrieben);
  • Versagen der Leber (Behandlung erforderlich);
  • Thyreotoxikose (erhöhte Schilddrüsenhormonspiegel);
  • Fieber.

Die Gründe, warum der Ketonspiegel im Urin ansteigen kann, können in täglichen Faktoren verborgen sein, die aus irgendeinem Grund von vielen ignoriert werden:

  • Ungleichgewicht in der Ernährung (Überschuss an Eiweiß und fetthaltigen Lebensmitteln, unzureichende Menge an Kohlenhydraten in der Ernährung, Ernährung);
  • erhöhte körperliche Aktivität;
  • hohes Fieber mit Erkältungen und typischen Krankheiten;
  • Alkoholvergiftung (nur die Reinigung des Körpers hilft, den Geruch loszuwerden);
  • Stress;
  • Dehydration (dies kann eine Diät provozieren);
  • Verletzung des Nervensystems;
  • Folgen nach der Anästhesie (um den Geruch zu entfernen, wird dazu beigetragen, viel Flüssigkeit zu trinken).

Lesen Sie auch zum Thema

Geruch beim Wasserlassen ist nicht die einzige Indikation für das Vorhandensein von Aceton im Urin. Um einen erhöhten Gehalt an Ketonkörpern festzustellen, sollten Sie sich Ihr eigenes Wohlbefinden genauer ansehen und die folgenden Anzeichen identifizieren:

  • ein allgemeiner Zustand der Lethargie, der in Ohnmacht fällt;
  • Schläfrigkeit;
  • schmerzende Bauchschmerzen;
  • schlechter Appetit;
  • Dehydration des ganzen Körpers, manifestiert sich in trockener Haut;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • spezifischer Geruch von Aceton aus dem Mund.

Wenn Diabetes mellitus einen spezifischen Geruch aufweist, kann dies auf einen Insulinmangel hinweisen, der die Freisetzung von Fettsäuren aus Fettgewebe fördert, was bedeutet, dass die Fettsynthese gestoppt wird. Die Behandlung von Diabetes mellitus wird ausschließlich von einem Arzt verschrieben. Tatsächlich ist die Analyse auf Aceton bei Diabetes mellitus eine obligatorische Studie zur Überwachung des Zustands des Patienten..

Wenn die Überprüfung des Vorhandenseins von Aceton im Urin bei Diabetes ein normaler Weg ist, um die Gesundheit eines Patienten zu überwachen, gibt es Gründe, warum eine Überprüfung erforderlich ist, um eine angemessene Behandlung zu erhalten:

  • mit der Entwicklung einer diabetischen Ketoazidose;
  • Schwangerschaftsdiabetes.

Urin auf Ketonkörper untersuchen

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ketonkörper im Urin vorhanden sind, ist es an der Zeit, zu Forschungszwecken zu einer medizinischen Einrichtung zu gehen oder deren Vorhandensein im Biomaterial unabhängig zu überprüfen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Urintest zu Hause durchzuführen:

Streifen zur Bestimmung von Aceton im Urin werden in Apotheken verkauft ("Keto-Sticks", "Aceton-Test" und andere). Zur Bestimmung der Ketone werden die Streifen in ein kleines Volumen gesammelten frischen Urins getaucht. Detaillierte Anweisungen des Herstellers helfen bei der korrekten Durchführung der Analyse.

Wenn ein paar Tropfen Ammoniak in einen Behälter mit Urin getropft werden, wird dieser rot, was bedeutet, dass die Flüssigkeit Aceton enthält.

Vergessen Sie gleichzeitig nicht, dass der Ketonspiegel im Urin viel niedriger ist als im Blut. Dies bedeutet, dass im Falle positiver Ergebnisse eines Home Checks empfohlen wird, sich zum Testen an eine medizinische Einrichtung zu wenden:

  • allgemeine Urinanalyse;
  • Blutchemie.

Die korrekte Interpretation der erhaltenen Ergebnisse der Laboranalyse von Blut und Urin kann ausschließlich von einem seit langem praktizierenden Facharzt vorgenommen werden. Der Arzt muss die Ursachen der Krankheit identifizieren und eine angemessene Behandlung verschreiben. Eine selbst verabreichte medikamentöse Therapie kann die Behandlung um einen langen Zeitraum verzögern.

5 Hauptgründe für das Auftreten von Aceton im Urin eines Kindes

Wie Sie wissen, werden die Abfallprodukte des Körpers mit Hilfe der Nieren im Urin ausgeschieden. Einige Substanzen, zum Beispiel Aceton, sind in sehr geringen Mengen enthalten, die selbst von modernen Analysegeräten nicht erfasst werden..

Aceton im Urin eines Kindes ist normalerweise kein zufälliger Befund. Seine Anwesenheit sollte dem Arzt auf Probleme im Körper hinweisen..

Die Hauptursachen für Acetonurie

Acetonurie ist die Ausscheidung von Aceton im Urin. Am häufigsten wird dieses Phänomen bei Kindern beobachtet, es kann jedoch auch bei Erwachsenen auftreten..

Woher kommt Aceton im menschlichen Körper? Es scheint, dass dies eine gefährliche Substanz ist, die eine Vergiftung verursachen kann. In der Tat ist es. Tatsache ist jedoch, dass Aceton eine Art von Ketonkörpern ist, die in bestimmten Situationen benötigt werden können..

Beim Essen erhalten ein Kind und ein Erwachsener Glukose, die zur Deckung des Energiebedarfs erforderlich ist. Ein Teil der Glukose wird sofort in Energie umgewandelt und die nicht beanspruchte Glukose wird in Form von Glykogen gespeichert. In extremen Situationen wie Fasten oder anstrengender körperlicher Aktivität wird es wieder zu Glukose abgebaut, wodurch die Energiekosten ausgeglichen werden.

Wenn die Glykogenversorgung erschöpft ist oder anfänglich nicht ausreicht, um den Bedarf des Körpers zu decken, wird ein anderes Substrat in Form von Fett zur Energiegewinnung verwendet. Sie zerfallen in Ketone, die als alternative Energiequellen dienen.

Ketonkörper werden benötigt, um das Gehirn in extremen Situationen mit Energie zu versorgen. In großen Mengen sind sie für den Körper giftig. Zunächst erscheint Aceton im Blut. Später wird es von den Nieren im Urin ausgeschieden..

Aceton im Urin bei Kindern

Aceton bei einem Kind reichert sich im Körper schneller an als bei Erwachsenen. Die Glykogenreserven bei Kindern unter 7 bis 8 Jahren sind gering, sodass Situationen, in denen dies nicht ausreicht, häufiger auftreten.

Aceton im Urin eines Kindes wird in den folgenden Fällen gefunden.

  1. Verletzung der Ernährung, wenn das Baby zu viel fetthaltige Lebensmittel sowie Lebensmittel mit Konservierungsstoffen, Zusatzstoffen und Farbstoffen erhält. In der Kindheit ist die Fähigkeit, Fette aufzunehmen, verringert.
  2. Hunger. Kinder haben viel weniger Glykogen als Erwachsene, so dass die Prozesse des Fettabbaus schneller beginnen und Aceton im Urin häufiger bestimmt wird.
  3. Infektionskrankheiten, die mit einem Temperaturanstieg und einem schwerwiegenden Zustand einhergehen. In diesem Fall ist Aceton bei Kindern das Ergebnis eines verminderten Appetits und einer Dehydrierung aufgrund von Krankheit..
  4. Diabetes mellitus Typ 1, wenn die Bauchspeicheldrüse des Babys kein Insulin produziert. Es ist verantwortlich für den Transport von Zucker vom Blut zum Gewebe. Bei Diabetes mellitus verbleibt Glukose im Blut. Der Körper des Kindes ist gezwungen, andere Energiequellen in Form von Fettreserven zu nutzen.
  5. Erbrechen und loser Stuhl bei infektiösen und verschlimmerten chronischen Krankheiten. Aceton bei einem Kind steigt alle aufgrund des gleichen Glukosemangels. Sie wird sich einfach nicht assimilieren können. Aufgrund von schwerem Erbrechen und einer schweren Erkrankung weigert sich das Baby einfach zu essen und zu trinken..

Aceton im Urin bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen ist Acetonurie seltener und häufig ein Zeichen für Stoffwechselstörungen, eine Verschlechterung des Diabetes mellitus, bösartige Tumoren, Vergiftungen und Koma.

Auch Aceton kann in den folgenden Situationen auftreten.

  1. Längeres Fasten, Einhaltung kohlenhydratarmer Diäten.
  2. Übermäßiger Verzehr von Eiweiß und fetthaltigen Lebensmitteln.
  3. Erhöhte körperliche Aktivität während des Sporttrainings oder bei der Arbeit.
  4. Schwere Infektionskrankheiten oder chronische Krankheiten
  5. Alkoholmissbrauch.

Acetonurie während der Schwangerschaft

Der Körper einer schwangeren Frau ist darauf eingestellt, ein Kind zu gebären und zur Welt zu bringen, sodass alle Stoffwechselprozesse viel intensiver sind. Aceton im Urin schwangerer Frauen tritt in den oben beschriebenen Situationen auf, aber Sie müssen sie ernster nehmen und dürfen nicht ignoriert werden.

In den frühen Stadien der Schwangerschaft kann Acetonurie durch Toxikose mit unbezwingbarem Erbrechen verursacht werden, wenn der Körper einfach nicht isst. Um den Bedürfnissen der Mutter und des Fötus gerecht zu werden, werden natürlich Fettreserven verwendet, und Aceton erscheint im Urin.

In späteren Stadien wird Schwangerschaftsdiabetes zur Ursache für das Auftreten von Aceton im Urin. Es ist typisch für schwangere Frauen und verschwindet nach der Geburt des Babys..

Was sind die Symptome, wenn der Kinderarzt das Kind überweist, um den Acetonspiegel im Urin zu bestimmen??

Wachsamkeit sollte ausgeübt werden, wenn das Kind regelmäßig eine unangemessene Verschlechterung des Wohlbefindens hat, die mit Erbrechen einhergeht. Eltern bemerken ihre Beziehung zu Ernährungsstörungen. Es ist wichtig herauszufinden, dass Erbrechen in solchen Fällen durch einen Anstieg des Acetons verursacht wird und nicht durch ein Symptom einer anderen, möglicherweise sehr schweren Krankheit..

Bei Erkrankungen der inneren Organe, beispielsweise des Verdauungssystems, können wir durch den Nachweis von Aceton im Urin auch die Schwere des Zustands des Kindes beurteilen.

Diabetes mellitus ist eine gefährliche Krankheit mit schwerwiegenden Komplikationen, die rechtzeitig erkannt werden muss. Ein beträchtlicher Prozentsatz der Kinder wird diagnostiziert, wenn sich Ketone im Körper ansammeln und sich ein ketoazidotisches Koma entwickelt.

Ketoazidose selbst kann leicht mit banaler viraler Gastroenteritis oder Vergiftung verwechselt werden. Sie manifestieren sich auf die gleiche Weise: Unwohlsein, Übelkeit, Erbrechen. Es ist möglich, Aceton im Urin nachzuweisen. Um Diabetes auszuschließen, muss unbedingt der Blutzucker bestimmt werden..

Bei Kindern, die eine Insulinbehandlung erhalten, hilft der Acetongehalt im Urin, die Behandlung unter Kontrolle zu halten..

Empfehlungen zur Vorbereitung der Analyse

Wenn der Zustand des Babys schwerwiegend ist oder Komplikationen des Diabetes mellitus ausgeschlossen werden müssen, kann natürlich keine Vorbereitung in Frage kommen. In anderen Fällen schadet es für die Zuverlässigkeit der Analyse nicht, einige Regeln für das Sammeln von Urin einzuhalten..

Diät und Medikamente

Da Fette die Acetonquelle sind, werden 3 bis 4 Tage vor der Erfassung der Analyse fettreiche Lebensmittel, die Aromen, Konservierungsstoffe und künstliche Farbstoffe enthalten, von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen. Es wird empfohlen, das Trinkregime einzuhalten und Austrocknung zu verhindern.

Eltern sollten sich darüber im Klaren sein, dass es bei der Einnahme einiger antibakterieller und anderer Medikamente in Form von Sirupen, die Aromen und Farbstoffe enthalten, auch möglich ist, den Acetonspiegel im Urin zu erhöhen. Bei Erwachsenen kann bei der Einnahme von Medikamenten gegen die Parkinson-Krankheit ein falsch positives Ergebnis auftreten.

Hygiene

Spülen Sie die äußeren Genitalien des Kindes vor dem Sammeln des Urins mit warmem Wasser aus. PH-neutrale Babyhygieneprodukte können verwendet werden. Andernfalls kann es unzuverlässig sein, da Elemente aus der Haut und dem Genitaltrakt dorthin gelangen..

Wie man Urin für eine lange Zeit sammelt und speichert?

Um Urin zu sammeln, ist es besser, sterile Behälter zu verwenden, die in der Apotheke verkauft werden. Wenn nicht-pharmazeutische Gerichte verwendet werden, müssen diese gut unter fließendem Wasser gewaschen und zusammen mit dem Deckel gekocht werden. Für Säuglinge wurden Urinbeutel entwickelt. Sie sind auch steril und haften an der Haut, sodass Mama und Papa nicht warten müssen und das Baby sich während des Sammelvorgangs nicht unwohl fühlt..

Für Kinder, die den Urinierungsprozess kontrollieren, ist es für ein zuverlässigeres Ergebnis besser, einen mittleren Teil des Urins zur Analyse zu nehmen, dh die ersten Rinnsale zu überspringen.

Der gesammelte Urintest sollte innerhalb von 1,5 bis 2 Stunden an das Labor geliefert werden. Andernfalls beginnen Zersetzungsprozesse. Die Analyse wird unzuverlässig sein. In modernen Labors können spezielle Behälter mit einem Konservierungsmittel gekauft werden. In solchen Fällen kann die Analyse innerhalb eines Tages geliefert werden..

Interpretation der Ergebnisse

Normalerweise sollte die Konzentration von Ketonkörpern im Urin 1 mmol / Liter nicht überschreiten. Moderne Laboranalysatoren bestimmen nicht bestimmte Zahlen, sondern das Vorhandensein von Ketonen. Es wird mit einem "+" - Zeichen bewertet und reicht von "+" bis "++++"..

Norm

Aceton ist normalerweise immer in einer unbedeutenden Menge vorhanden, die nicht bestimmt werden kann. In diesem Fall enthält das Forschungsformular die Wörter "negativ" oder "negativ"..

Manchmal werden Ketonkörper nach kleinen Fehlern in der Ernährung als "+" oder "Spur" definiert, was Spurenmengen bedeutet. In den meisten Fällen ist dies auch eine Variante der Norm, die keiner Behandlung bedarf. Eine Ausnahme bildet Diabetes mellitus..

Abweichungen von der Norm

Wenn die Analyse Aceton in Mengen von "++" und mehr ergab, ist dies bereits eine Manifestation von Problemen im Körper. Eine ärztliche Beratung ist erforderlich, möglicherweise weitere Untersuchung, Behandlungskorrektur. Das Ergebnis "++++" erfordert in den meisten Fällen einen Krankenhausaufenthalt des Kindes.

Zusätzliche Untersuchung eines Kindes, wenn Aceton im Urin gefunden wird

In der Regel werden im schwerwiegenden Zustand des Kindes zusätzliche Untersuchungen vorgeschrieben, wenn das Vorhandensein von Aceton im Urin von anderen klinischen Manifestationen begleitet wird. In anderen Fällen wird nur ein Kontrollurintest durchgeführt.

Wenn Aceton zum ersten Mal im Urin nachgewiesen wird, ist Diabetes mellitus unbedingt ausgeschlossen. Der Arzt sollte Beschwerden von Eltern sorgfältig sammeln, auf so wichtige Symptome wie Durst, Gewichtsverlust vor dem Hintergrund eines erhöhten Appetits und plötzliche Harninkontinenz achten. Die Messung des Blutzuckers ist obligatorisch.

Um Erkrankungen der Leber, der Nieren, der Bauchspeicheldrüse, eines biochemischen Bluttests auszuschließen, ist eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und Nieren erforderlich.

Ansätze zur Behandlung von Acetonurie

Wenn das Auftreten von Aceton im Urin kein Symptom für Diabetes mellitus oder eine Pathologie der inneren Organe ist, ist keine spezielle Behandlung erforderlich. Sie müssen alle Anstrengungen unternehmen, um die Grunderkrankung zu kompensieren.

Bei Infektionskrankheiten, die mit Temperaturanstieg, Erbrechen und losem Stuhl einhergehen, muss das Baby unbedingt gegossen werden. Hierzu eignen sich süßer Tee, Kompott, Wasser mit Zucker, kein saures Fruchtgetränk oder spezielle Lösungen, die in der Apotheke verkauft werden. Wenn Erbrechen unbezwingbar oder häufig ist oder das Kind sich weigert zu trinken, werden alle 15 bis 20 Minuten 15 bis 20 ml Flüssigkeit angeboten. In der Regel wird bei diesem Schema das Getränk gut aufgenommen..

Wenn die Ansammlung von Ketonkörpern mit einer geringen Resistenz gegen Hunger verbunden ist, müssen Sie süße Süßigkeiten, Marmelade oder Kekse zur Hand haben. Bei den ersten Anzeichen von Hunger ist es unbedingt erforderlich, sie dem Kind zu geben, um einen Anstieg des Acetonspiegels zu verhindern..

Diät mit Acetonurie

Wenn nachgewiesen wird, dass ein Anstieg des Acetonspiegels mit Ernährungsfehlern verbunden ist, kann dies durch Befolgen einfacher Ernährungsempfehlungen verhindert werden.

  1. Wir begrenzen fetthaltige, frittierte Lebensmittel in der Ernährung des Kindes. Geräucherte Produkte dürfen nicht an Kinder abgegeben werden. Würste sind keine vollständige Proteinquelle. Sie können auch eine große Menge Fett sowie schädliche Lebensmittelzusatzstoffe enthalten..
  2. Wir beschränken oder schließen Produkte aus, die künstliche Aromen, Farbstoffe und Konservierungsstoffe enthalten. Sie müssen die Etiketten sorgfältig studieren und auf die Haltbarkeit achten. Naturprodukte können nicht lange gelagert werden!
  3. Schokolade einschränken. Auf den ersten Blick ist es eine Quelle für Kohlenhydrate. Aber Schokolade enthält viel Fett.
  4. Wenn möglich, organisieren wir 5-6 Mahlzeiten pro Tag für das Kind, damit es nicht hungrig bleibt. Das morgendliche Frühstück zu Hause ist für Schulkinder obligatorisch.
  5. Eine Quelle für Kohlenhydrate können süßes Getreide, Gemüsepürees und Salate sowie Nudeln sein. Von Süßigkeiten sind Marmelade, Marshmallow, Kekse ohne Zusatzstoffe, Marshmallows, Früchte vorzuziehen.
  6. Wenn ein Kind krank ist, ist ein Trinkprogramm sehr wichtig. Wir bieten dem kranken Kind an, ein wenig zu essen. Wenn er sich weigert, löten wir stark.

Die Gefahr des Zustands für das Baby, Prognose

Die Anreicherung von Aceton aufgrund von Ernährungsstörungen oder vor dem Hintergrund einer Krankheit ist ein altersbedingtes Merkmal des Stoffwechsels. Kinder wachsen normalerweise im Alter von 8 bis 12 Jahren aus diesem Zustand heraus. In Zukunft führt dies nicht zur Entwicklung einer Pathologie. Die Hauptgefahr für solche Kinder ist das Erbrechen von Aceton und infolgedessen die Dehydration..

Anders sieht es aus, wenn vor dem Hintergrund einer chronischen Erkrankung der inneren Organe Aceton im Urin gefunden wurde. Dies ist ein Signal für Probleme im Körper, die eine Korrektur der Behandlung erfordern..

Am gefährlichsten für das Leben eines Kindes ist die Kombination von Acetonurie mit erhöhtem Durst und Appetit vor dem Hintergrund eines dramatischen Gewichtsverlusts und einer Harninkontinenz. Die ersten Anzeichen von Diabetes sind offensichtlich! Wenn Sie nichts unternehmen, entsteht bald ein ketoazidotisches Koma mit schwerwiegenden Folgen und sogar dem Tod..

Bei Kindern mit einer bereits etablierten Diagnose von Diabetes mellitus ist das Auftreten von Aceton im Urin ebenfalls kein gutes Zeichen. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Insulindosis falsch ausgewählt wurde oder der Termin nicht eingehalten wurde. Die Folge kann das gleiche ketoazidotische Koma und der Tod des Kindes sein..

Fazit

Der Nachweis von Aceton im Urin eines Babys erfordert Aufmerksamkeit und weitere Überwachung. Meistens ist dies ein unangenehmer, aber nicht gefährlicher Zustand. Um jedoch eine gewaltige Krankheit nicht zu verpassen, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen..