Erhöhte ALT im Blut

9 Minuten Autor: Lyubov Dobretsova 1144

ALT oder ALAT (Alaninaminotransferase) und AST oder AST (Aspartataminotransferase) sind eine Kombination komplexer Proteinmoleküle mit permanenten Nichtmembranelementen von Zellen, ansonsten Enzymen. Ihr Hauptzweck ist es, die chemische Reaktion von Aminosäuren (Alanin und Asparagin) zu beschleunigen, die den Protein- und Kohlenhydratstoffwechsel verbinden. Die Produktion von Enzymen im Körper erfolgt endogen, dh intrazellulär, daher ist die Konzentration von AsAT und ALAT im Blut eines gesunden Menschen unbedeutend.

Allgemeine Informationen zu ALT

Der Hauptort für Alaninaminotransferase sind Hepatozyten (Leberzellen). In geringeren Mengen kommt es im Myokard, in der Bauchspeicheldrüse, in den Nieren und im Gewebe des Muskelapparats vor. Aspartataminotransferase ist in größerem Maße im Herzmuskel sowie in der Leber, den Gehirnneuronen und den Skelettmuskeln konzentriert.

Bei einer zerstörerischen Veränderung der aufgeführten Organe werden Enzyme freigesetzt und gelangen in großen Mengen in den systemischen Kreislauf. Wenn das AST- oder ALT-Enzym im Blut erhöht ist, bedeutet dies eine Verletzung der Integrität von Organzellen, daher die Entwicklung pathologischer Prozesse.

ALT und AST stehen in enger Korrelation. Ein gesundes Enzymverhältnis, auch bekannt als De-Ritis-Koeffizient, liegt zwischen 0,91 und 1,75. Ein niedriger Koeffizient (unter eins) zeigt das Vorhandensein von Lebererkrankungen an. Ein zweimaliges Überschreiten des Indikators zeigt die Zerstörung des Myokards an.

Die Konzentration von ALT wird im Rahmen der Blutbiochemie identifiziert. Das Enzym ist ein Marker für den organischen Zustand von Hepatozyten und die Gesundheit der Leber. Entsprechend ihrem quantitativen Gehalt werden Anzeichen von Lebererkrankungen im präklinischen Stadium, dh vor dem Auftreten charakteristischer Symptome einer Verfärbung der Haut und der Schleimhäute (Gelbsucht), bestimmt..

Eine Erhöhung der Indikatoren für das Hauptenzym der Hepatozyten ermöglicht es dem Arzt, das Vorhandensein von:

  • Hepatitis verschiedener Ätiologie;
  • Krebsprozesse in der Leber;
  • Zirrhose (alle Sorten);
  • Steatose (Fettabbau der Leber);
  • Fetthepatose;
  • Cholestase (Verletzung der Synthese und des Abflusses von Galle);
  • progressive Muskeldystrophie;
  • toxische Leberschäden (medizinisch, alkoholisch usw.);
  • Pankreaserkrankungen;
  • Herzerkrankung.

Zunächst werden Pathologien im Zusammenhang mit der Zytolyse (Zerstörung von Hepatozyten) verdächtigt. Unbefriedigende Ergebnisse von ALT (ALT) in der biochemischen Analyse erfordern eine zusätzliche Überprüfung durch Labor- und Hardwaremethoden. Allein aufgrund der Blutparameter wird eine Pathologie angenommen, aber nicht endgültig diagnostiziert.

Anzeichen steigender Werte

Der biochemische Bluttest ist eine Methode zur Laboruntersuchung von Biofluiden, um Funktionsstörungen in Organen und Systemen des Körpers zu identifizieren. Die Studie ist zugeordnet:

  • je nach symptomatischen Beschwerden des Patienten (anhaltende Schmerzen bei Lokalisation, Verdauungsstörungen, Herz- und Atemfunktionen, Funktionsstörungen des Nervensystems, des endokrinen Systems, des Hepatobiliärsystems und des Nierenapparats);
  • im Rahmen der ärztlichen Untersuchung;
  • zu vorbeugenden Zwecken;
  • bei Kontakt mit Patienten, die mit Virushepatitis infiziert sind;
  • die Therapie diagnostizierter Krankheiten zu überwachen.

Während der Perinatalperiode spenden Frauen mehrmals Blut für die Biochemie, wodurch es möglich ist, mögliche Störungen im Körper der werdenden Mutter, die sich negativ auf die Entwicklung des Kindes auswirken, rechtzeitig zu diagnostizieren. Besonderes Augenmerk wird auf die ALT-Indikatoren im Bluttest gelegt, wenn der Patient Symptome von Lebererkrankungen zeigt:

  • Übelkeit und Schweregefühl im Magenbereich;
  • abwechselnder Durchfall und Verstopfung (Verstopfung);
  • Verlust des Interesses an Nahrungsmitteln (Appetitlosigkeit);
  • gelber Belag auf der Zunge und Bitterkeit im Mund;
  • subfebrile (37–38 ° C) Körpertemperatur;
  • juckende Haut (besonders im Gesichtsbereich);
  • eine Änderung des Kotschattens zu einer hellgelben, dunklen Farbe des Urins;
  • Schmerzen im Hypochondrium rechts;
  • gelbliche Färbung des Augenweiß
  • chronische Blähungen;
  • Teleangiektasien (Besenreiser) und Hämatome nicht traumatischen Ursprungs;
  • Schwellung.

Bei diagnostizierten Lebererkrankungen kann eine Analyse des Gehalts an AST und ALT im Blut separat verschrieben werden, um die Dynamik der Behandlung zu überwachen.

Regeln für die Vorbereitung und Durchführung der Analyse

Um objektive Ergebnisse zu erhalten, sollte nach einer einfachen vorläufigen Vorbereitung eine biochemische Analyse durchgeführt werden. Der Patient muss folgende Bedingungen erfüllen:

  • Schließen Sie die Verwendung von alkoholischen Getränken in 5-7 Tagen aus, da toxische Metaboliten von Ethanol die Synthese von Proteinen und Enzymen in der Leber stören.
  • Entfernen Sie fetthaltige und frittierte Lebensmittel innerhalb von 2-3 Tagen aus der Ernährung, um Leber und Bauchspeicheldrüse nicht zusätzlich zu belasten.
  • vorübergehend die Einnahme von Medikamenten einstellen;
  • Beobachten Sie das Fasten vor dem Eingriff mindestens 8-12 Stunden lang.

Warum muss ich auf leeren Magen getestet werden? Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass jedes Lebensmittel die Zusammensetzung des Blutes verändert und Fette das Plasma trüb machen. Die Ergebnisse des Vollmagen-Tests sind ungenau.

ALT-Referenzwerte

Die ALT-Richtwerte werden nach Geschlecht (bei Männern und Frauen) und nach Alterskategorie des Patienten klassifiziert. Bei Kindern steigen die Indikatoren der Norm vom Moment der Geburt bis zum 6. Monat an, ändern sich dann je nach Alter und erlangen nach dem Erwachsenenalter Stabilität.

Der Gehalt des Enzyms im Blut bei Frauen wird durch die Geburt eines Kindes, die Einnahme hormoneller oraler Kontrazeptiva und die Wechseljahre beeinflusst. Ein leichter (innerhalb von 25%) Anstieg der ALT im Blut während der Schwangerschaft und ein Rückgang nach 50 Jahren werden nicht als Hinweis auf pathologische Veränderungen akzeptiert.

Die Obergrenze der Kinderindikatoren für den Enzymgehalt im Blut sollte die folgenden Werte (in U / l) nicht überschreiten:

NeugeborenesBis zu 6 Monaten.Bis zu einem JahrBis zu drei JahreBis zu 6 JahreBis zum Alter der Mehrheit
495654332939

Referenzwerte für Erwachsene für Alaninaminotransferase:

Rate in U / lNorm in mmol / l
Männer45252
Frauen34≈ 190

Bei der Bewertung der ALT-Indikatoren werden die erhaltenen AST-Werte unbedingt berücksichtigt. Die Dekodierung der Analyseergebnisse erfolgt innerhalb von 24 Stunden.

Gründe für die Abweichung von der Norm

Der Enzymindex kann sowohl nach oben als auch nach unten von den Standardwerten abweichen. Beide Optionen sind unbefriedigend und weisen auf eine intensive Zellzerstörung hin. Ein verringerter ALT-Spiegel wird viel seltener als ein Anstieg der Enzymkonzentration im Blut festgestellt.

Es gibt zwei Hauptgründe für den Leistungsabfall:

  • ausgedehnte Nekrose von Hepatozyten infolge fortgeschrittener chronischer Lebererkrankungen;
  • Langzeitmangel im Körper von Pyridoxin (Vitamin B.6).

Vitamin B.6 beteiligt sich aktiv an der Produktion von ALAT und ASAT. Enzyme werden aufgrund ihres chronischen Mangels in unzureichenden Mengen synthetisiert. Hyperenzymämie (erhöhte ALT) wird in vier Klassen eingeteilt:

  • einfach - eine Erhöhung der Indikatoren um das 3-5-fache;
  • mäßig - 5-6 mal;
  • Durchschnitt - mehr als 6 mal;
  • hoch - mehr als 10 mal.

Die Gründe für den Anstieg der ALT sind mit akuten oder chronischen Pathologien der Leber und des Herzens verbunden. Bei einem Myokardinfarkt (Nekrose eines Teils des Herzmuskels) wird vermutlich ein ALT-Indikator diagnostiziert, der die Standards um das 5-fache oder mehr übertrifft. In diesem Fall erhöht sich auch der Ritis-Koeffizient. Eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse führt zu einer mindestens dreifachen Erhöhung der Enzymindizes, einer 7-8-fachen Dystrophie der Muskulatur.

Bei viraler Hepatitis wird ein 20-50-facher Anstieg der Alaninaminotransferase beobachtet. Es gibt drei Haupttypen von Viruserkrankungen, zwei weitere:

  • Botkin-Krankheit oder Hepatitis A;
  • Serum (Hepatitis B);
  • Posttransfusion oder Hepatitis C;
  • Typ D und E (Krankheiten im Zusammenhang mit den Haupttypen).

Bei toxischer (alkoholischer) Hepatitis können die ALT-Werte um den Faktor Hunderte erhöht werden. Ein hoher Gehalt des Enzyms in den Ergebnissen der Biochemie, insbesondere in Abwesenheit ausgeprägter Symptome, ist ein Grund für eine zusätzliche Untersuchung. Der Patient muss Blut für den Enzymimmunoassay (ELISA) spenden, um das Hepatitis-Virus nachzuweisen.

Bei unheilbarer Leberzirrhose (Leberzirrhose) kann der ALT-Gehalt im Blut von 225 U / L auf 2250 U / L erhöht werden. Die Ergebnisse hängen vom Stadium und der Ätiologie der Krankheit ab. Zirrhose kann folgende Ätiologie haben:

  • viral - es wird als Komplikation der übertragenen Hepatitis A, B, C gebildet;
  • pharmakologisch oder medizinisch - entwickelt sich bei längerer falscher Medikation;
  • giftig (alkoholisch) - tritt infolge chronischen Alkoholismus auf;
  • Austausch-Nahrungsmittel - gebildet vor dem Hintergrund chronischer Pathologien des endokrinen Systems; kryptogen (mit unbekannter Herkunft);
  • Galle (primär und sekundär) - ist eine Komplikation von Erkrankungen der Gallenblase;
  • Autoimmun, die Ursache der Entwicklung ist eine Fehlfunktion des körpereigenen Immunsystems.

Die höchste ALT wird bei viraler und alkoholischer Zirrhose verzeichnet. Bei Verdacht auf zirrhotische Veränderungen im Lebergewebe muss der Patient dringend einer Ultraschalluntersuchung der Peritonealorgane unterzogen werden.

Andere mögliche Ursachen für erhöhte Enzymspiegel sind:

  • Pankreasnekrose, sonst der Tod von Pankreaszellen, als Komplikation einer fortgeschrittenen Pankreatitis.
  • Cholezystopankreatitis und chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Während der Latenzzeiten der Krankheit ist der Alaninaminotransferase-Spiegel leicht erhöht. Ein starker Anstieg des Enzyms im Blut bedeutet eine Verschlimmerung der Krankheit.
  • Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels). Die Pathologie wird diagnostiziert, indem ALT- und AST-Indikatoren verglichen und der Ritis-Koeffizient berechnet werden.
  • Akute und chronische Lebererkrankungen (Steatose, Steatohepatitis, Hepatose).
  • Krebstransformation von Hepatozyten (häufiger als Komplikation von chronischer Hepatitis und Zirrhose).
  • Alkoholische, medizinische oder andere Lebervergiftung.
  • Chemotherapie Behandlungsverlauf.
  • Herzinfarkt und Zustand vor dem Infarkt.
  • Epstein-Barr-Virusinfektion (Mononukleose).

In dem Fall, in dem die angebliche Diagnose während der weiteren Untersuchung nicht bestätigt wird, können falsche Ergebnisse eine Nichteinhaltung der Zubereitungsbedingungen (Alkohol trinken, fetthaltige Lebensmittel essen) sowie einen Zustand neuropsychologischen Stresses oder körperlicher Erschöpfung zum Zeitpunkt der Blutspende bedeuten.

Empfehlungen zur Korrektur von Indikatoren

Um den hohen ALT-Wert im Blut zu senken, muss zunächst die Behandlung der Grunderkrankung begonnen werden, die die Testergebnisse beeinflusst hat. Da in den meisten Fällen eine erhöhte ALT-Konzentration auf die Entwicklung von Lebererkrankungen zurückzuführen ist, werden Arzneimittel der hepatoprotektiven Gruppe verschrieben:

  • Essentielles Phospholipid (komplexe Verbindungen von Alkoholen, hochmolekularen Säuren und Lipiden). Sie stimulieren die Regeneration von Hepatozyten, stabilisieren Stoffwechselprozesse, halten das Gleichgewicht von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten aufrecht (Essliver, Fosfonziale, Essentiale Forte N, Phosphogliv usw.).
  • Hepatoprotektive Lipotropika. Verlangsamen oder stoppen Sie die Infiltration von Fettleber (Heptral, Betargin, Hepa-Merz).
  • Pflanzenhepatoprotektoren. Fördern Sie die Wiederherstellung von Leberzellen, die Behandlung erfordert eine langfristige Anwendung. Die Tabletten enthalten natürliche Extrakte von Heilkräutern (Liv-52, Silimar, Karsil, Bongigar usw.).

Eine zusätzliche Therapie wird mit Arzneimitteln durchgeführt, die auf Ursodesoxycholsäure (Ursosan, Urdoksa, Ursodez) und Liponsäure basieren und dabei helfen, Toxine und Alkoholabbauprodukte zu neutralisieren. Sie können Diät-Therapie verwenden, um ALT zu senken. Einem Patienten mit eingeschränkten funktionellen Fähigkeiten der Leber und der Bauchspeicheldrüse wird eine Diät "Tabelle Nr. 5" verschrieben..

Ergebnis

Alaninaminotransferase (ALT) ist ein endogenes Enzym, das die chemische Reaktion der Alaninaminosäure beschleunigt. Der Hauptteil der ALT ist in der Leber enthalten, der Rest ist in der Bauchspeicheldrüse, im Myokard und in den Muskeln lokalisiert. Bei einem gesunden Mann beträgt die Enzymmenge im Blut nicht mehr als 45 U / l, bei einer Frau 34 U / l.

Wenn die Indikatoren signifikant erhöht sind, bedeutet dies, dass die Gewebe und Zellen pathologisch verändert sind und schwerwiegende Schäden aufweisen, durch die Alaninaminotransferase in den Blutkreislauf gelangt. Die Bestimmung des ALT-Spiegels erfolgt im Rahmen eines biochemischen Bluttests.

In den meisten Fällen werden bei einem erhöhten Enzymwert Lebererkrankungen (Hepatitis, Hepatose, Zirrhose usw.), chronische oder akute Pankreatitis, Herzerkrankungen (Myokarditis, Herzinfarkt) diagnostiziert. Die Diagnose muss durch eine detaillierte Untersuchung bestätigt werden, einschließlich einer Reihe von Labortests und Hardwarediagnoseverfahren.

Fragen

Frage: Erhöhte ALT und AST?

Die Website bietet Hintergrundinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten muss unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Eine fachliche Beratung ist erforderlich!

Guten Tag!
Ich habe eine Schwangerschaft von 7 Wochen, ALT 276I AST 132, vor einer Woche mit 6 Wochen hatte ich ALT 126, AST 35, mit 5 Wochen ALT 564, mit 4 Wochen ALT 126 AST 51. Die ganze Zeit nahm ich Chophytol 2t 3 Vor einer Woche wurde die Dosis dreimal täglich um 3 Tonnen erhöht. Warum ist es gefährlich für ein Kind? Ist es möglich, Essentiale einzunehmen, sagt ein Arzt, dass es möglich ist, der andere nicht. Sie rieten mir auch, einen guten Hepatologen aufzusuchen. danke für Ihre Antwort.

Hofitol und Essentiale sind während der Schwangerschaft nicht kontraindiziert, sollten jedoch nur nach Anweisung eines Arztes angewendet werden. Es ist notwendig, die Ursache für Leberschäden durch Rücksprache mit einem erfahrenen Hepatologen herauszufinden, um die rationellste Therapie zu bestimmen.

Ekaterina, 32 Jahre alt, die Gallenblase wurde vor 2 Jahren entfernt. Sagen Sie mir bitte, ich habe die Biochemie bestanden und gemäß den Ergebnissen ist das Gesamtbilirubin normal (8,6 bei einer Rate von 8,5 bis 20,5), das Bilirubin ist gerade-0,72 bei einer Rate von 2,2 bis 5,1, aber ich kann es nicht von alt und ast verstehen. In der Spalte * Ergebnis * von Hand geschrieben alt - 19,4 Einheiten / l, ast13,3 Einheiten / l. Und in der Spalte * Norm * ist 0,028-0,19 μmol / (dl), das heißt, es scheint in anderen Einheiten. Sagen Sie mir, ob diese Ergebnisse normal oder hoch sind.?

Die Norm von AST und ALT für Frauen bis 31 U / l. Ihre Ergebnisse liegen innerhalb normaler Grenzen.

Bitte sagen Sie es Ihrem Kind 2.5. Übergabe an die Biochemie. Bilirubin 4,7 & mgr; mol, ALT 16 Einheiten, AST 39 Einheiten, alkalische Phosphatase 348 Einheiten. Ich bin besorgt über die Frage nach AST, ist dies ein hoher Indikator für ein Kind oder nicht, lohnt es sich, Alarm zu schlagen oder nicht? Vorher, als das Kind 6 Monate alt war. gefunden Cytomegalievirus in Speichel und Urin. Vielen Dank im Voraus.

Ja, der Gehalt an AST und alkalischer Phosphatase ist erhöht. Dies kann auf einen aktiven Cytomegalievirus-Prozess im Körper des Kindes hinweisen. Die Prüfung muss erneut durchgeführt werden. Zusätzlich müssen Sie eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane durchführen.

Hallo! Das Kind ist 8 Jahre alt. Die Analyse von Leberproben zeigte einen Überschuss an AST -86. Die Tests wurden von einem Gastroenterologen durchgeführt. Ein abdominaler Ultraschall zeigte eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse, die Leber soll in Ordnung sein, nur gibt es einen Lymphknoten. Es passiert? Und jetzt fragt der Gastroenterologe, ob wir bei einem Kardiologen registriert sind, aber wir standen, als das Mädchen 1 Jahr alt war (sie sagten, dass etwas altersbedingt und mit dem Wachstum des Körpers zusammenhängt). Was dies alles bedeuten kann und welche Tests oder Prüfungen wir durchführen müssen. Vor dem Besuch beim Gastroenterologen hatten wir 3 Tage lang Erbrechen und Schwindel (wir dachten, ich wäre vergiftet). Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort, respektvoll, Mama. (getestet auf Meningitis - negativ).

Bitte sagen Sie mir, ob Sie den Acetonspiegel im Urin Ihres Kindes bei Übelkeit und Erbrechen überprüft haben?

Hallo! Wir haben den Acetonspiegel weder damals noch danach überprüft und wussten nicht, was benötigt wurde. Welche Art von Analyse können Sie überprüfen? Jetzt sind wir krank - Husten und Halsschmerzen. Kann es das Aceton-Testergebnis beeinflussen? (nahm Flemoklav und Lazolvan). Danke für die Antwort. Mama.

Sie müssen einen Hepatologen konsultieren und Lebermarker weitergeben. Sie müssen eine Virushepatitis ausschließen. In diesem Stadium ist diese Analyse für Aceton ohne Erbrechen nicht erforderlich.

Nach dem Besuch beim Gastroenterologen habe ich die Tests bestanden.
Vermutliche Diagnose einer Gastoduadenitis.
CBC alle in N..
GGTP 69,4 (0-55) C-Reaktion. Protein 3.2 (0-5) Alkalische Phosphatase 90 (0-115)
Bilirubin insgesamt 17,47 (0-17) AST 47,03 (5-38) ALT 60,40 (5-41)
Was könnte ein solcher Anstieg bedeuten? Ist Hepatitis? In den letzten 2 Jahren habe ich viele hormonelle Medikamente eingenommen (vor ungefähr 8 Monaten abgebrochen, IVF-Kurse)
Im November 2010 habe ich einen Ultraschall gemacht (alles ist normal, nur der reaktive Zustand der Bauchspeicheldrüse).

Die von Ihnen beschriebenen Ergebnisse der Laboruntersuchung können Manifestationen einer toxischen Leberschädigung sein. In jedem Fall muss sie jedoch von einem Spezialisten für Infektionskrankheiten untersucht und untersucht werden, um eine Virushepatitis auszuschließen.

Guten Tag! Ich bin 59 Jahre alt. Laut Ultraschall diffuse Veränderungen in Leber, Bauchspeicheldrüse. In der biochemischen Analyse ALT - 160,0; AST - 93.0. Alles andere ist normal. Die Gallenblase wurde vor zwei Jahren entfernt. Vor der Operation zur Entfernung der Gallenblase gab es ALT-107, AST-62.
Die Analyse auf Virushepatitis ist negativ. Kann eine Stagnation der Galle in der Leber solche Indikatoren in der Analyse liefern? Bitte antworten Sie, für mich ist dies sehr wichtig..

Tatsache ist, dass stagnierende und entzündliche Prozesse in der Leber nicht nur eine Manifestation einer Virushepatitis sein können, sondern auch eine Manifestation einer toxischen Hepatitis. In jedem Fall muss die Untersuchung auf Hepatitis A-, B-, C- usw. Viren wiederholt werden. Außerdem müssen Sie von einem Hepatologen untersucht werden, einen detaillierten biochemischen Bluttest (Leberfunktionstests) durchführen, einen Ultraschall- oder CT-Scan der Bauchhöhle durchführen, um die Ursache für die Funktionsminderung zu ermitteln Leberaktivität.

Hallo! Ich bin 12 Wochen schwanger. Hat Urin- und Bluttests bestanden (Klinik, Biochemie, PCR für Hepatitis - negativ). Alle Analysen sind gut, nur ALT und AST werden überschätzt - 77 bzw. 54. Könnte dieser Anstieg mit der Toxikose zusammenhängen, die ich derzeit erleide? Darüber hinaus ergab eine früher durchgeführte Ultraschalluntersuchung von Leber und Gallenblase eine leichte angeborene Verformung der Gallenwege (die Leber ist normal). Könnte dies auch die Analysen beeinflussen? Vielen Dank.

In der Tat können Veränderungen in der biochemischen Zusammensetzung des Blutes das Ergebnis einer toxischen Leberschädigung sein. Es wird empfohlen, einen Hepatologen zu konsultieren, um die richtige Behandlung entsprechend Ihrem Status zu verschreiben.

Hat Blutuntersuchungen bestanden und alle Ärzte werden nicht verstehen, wo alles so schlecht ist!
Indikatoren -
AST - 105,4 (mit einer Rate von 0-40)
ALT -279,8 (mit einer Rate von 0-40)

Keine Hepatitis festgestellt!

Ein Anstieg von ALT und AST ist nicht nur bei chronischer Hepatitis möglich, sondern auch bei Symptomen einer Gallenstagnation, bei Verletzungen und bei Pankreatitis. Sie müssen sich einer gründlicheren Untersuchung unterziehen, um die genaue Ursache für diesen Zustand zu ermitteln..

Hallo! Nach dem Besuch beim Gastroenterologen habe ich die Tests bestanden. Beschwerden über Magenschmerzen und Durchfall.
CBC alle in N..
GGTP 69,4 (0-55) C-reac. Protein 3.2 (0-5) Alkalische Phosphatase 90 (0-115)
Bilirubin insgesamt 17,47 (0-17) AST 47,03 (5-38) ALT 60,40 (5-41)
Nach 3 Wochen - Bilirubin insgesamt. 24 (0-17) AST 29,6 (5-38) ALT 71,1 (5-41) GGTP 115 (0-64)
Hepatitis B und C, Antikörper gegen Hepatitis B und C, Marker für Hepatitis durch PCR - negativ.
Was könnte ein solcher Anstieg bedeuten? In den letzten 3 Jahren habe ich viele hormonelle Medikamente eingenommen (ich habe vor ungefähr 8 Monaten mit IVF-Kursen aufgehört).
Im November 2010 habe ich einen Ultraschall gemacht (alles ist normal, nur der reaktive Zustand der Bauchspeicheldrüse).
Habe eine neue Uzi-Studie gemacht.
Leber - PZR168 mm, homogene Struktur, erhöhte Echogenität, Dieb. Wien - 0,9, Choledok - 0,3.
Zhel. Blasenbeugung + dicke Galle, die Wände sind verdickt.
Unter. Eisen 22 + 16 + 20, die Konturen sind gleichmäßig, die Struktur ist homogen, die Echogenität ist erhöht, die NWP (GLP - es ist unleserlich) werden nicht erweitert.
Milz N.
Schlussfolgerung: Fetthepatose, dicke Galle, diff. ändert podzh. Drüsen.

FGDS - normal, Koloskopie - alles ist auch anständig.

12 Tage nach Einnahme von Metadoxil - Bilirubin total. 15,13 (0-17) AST 35,9 (5-38) ALT 52,75 (5-41) GTP 44,52 (0-64)
Dann wurde Metadoxil gegen Ursosan ausgetauscht (2 Kapseln am Abend). Nach 3 Wochen bestand ich die Analyse - Bilirubin total. 22,8 (0-17) AST 34,9 (5-38) ALT 73,2 (5-41) GGTP 80 (0-64).

Warum steigen ALT, Bilirubin und GGTP so stark an? Was zu tun ist? Warum die Behandlung nicht hilft?
Es ist Zeit für einen weiteren IVF-Versuch (eine kostenlose Quote wurde zugewiesen), aber ich fürchte. Werde ich mich noch schlimmer machen?

Es ist notwendig, einen Hepatologen zu konsultieren, höchstwahrscheinlich vor dem Hintergrund einer hormonellen Behandlung wurden Leberzellen (medikamenteninduzierte Hepatitis) sowie die Bauchspeicheldrüse geschädigt. Vor der IVF muss eine Behandlung unter Aufsicht eines Facharztes und erst nach einer Verringerung des Lebertransaminasespiegels durchgeführt werden, um eine Schwangerschaft zu planen.

Hallo! Nach dem Besuch beim Gastroenterologen habe ich die Tests bestanden. Beschwerden über Magenschmerzen und Durchfall.
CBC alle in N..
GGTP 69,4 (0-55) C-Reaktion. Protein 3.2 (0-5) Alkalische Phosphatase 90 (0-115)
Bilirubin insgesamt 17,47 (0-17) AST 47,03 (5-38) ALT 60,40 (5-41)
Nach 3 Wochen - Bilirubin insgesamt. 24 (0-17) AST 29,6 (5-38) ALT 71,1 (5-41) GGTP 115 (0-64)
Hepatitis B und C, Antikörper gegen Hepatitis B und C, Marker für Hepatitis durch PCR - negativ.
Was könnte ein solcher Anstieg bedeuten? In den letzten 3 Jahren habe ich viele hormonelle Medikamente eingenommen (ich habe vor ungefähr 8 Monaten mit IVF-Kursen aufgehört).
Im November 2010 habe ich einen Ultraschall gemacht (alles ist normal, nur der reaktive Zustand der Bauchspeicheldrüse).
Habe eine neue Uzi-Studie gemacht.
Leber - PZR168 mm, homogene Struktur, erhöhte Echogenität, Dieb. Wien - 0,9, Choledok - 0,3.
Zhel. Blasenbeugung + dicke Galle, die Wände sind verdickt.
Unter. Eisen 22 + 16 + 20, die Konturen sind gleichmäßig, die Struktur ist homogen, die Echogenität ist erhöht, die NWP (GLP - es ist unleserlich) werden nicht erweitert.
Milz N.
Schlussfolgerung: Fetthepatose, dicke Galle, diff. ändert podzh. Drüsen.

FGDS - normal, Koloskopie - alles ist auch anständig.

12 Tage nach Einnahme von Metadoxil - Bilirubin total. 15,13 (0-17) AST 35,9 (5-38) ALT 52,75 (5-41) GTP 44,52 (0-64)
Dann wurde Metadoxil gegen Ursosan ausgetauscht (2 Kapseln am Abend). Nach 3 Wochen bestand ich die Analyse - Bilirubin total. 22,8 (0-17) AST 34,9 (5-38) ALT 73,2 (5-41) GGTP 80 (0-64).

Warum steigen ALT, Bilirubin und GGTP so stark an? Was zu tun ist? Warum die Behandlung nicht hilft?
Es ist Zeit für einen weiteren IVF-Versuch (eine kostenlose Quote wurde zugewiesen), aber ich fürchte. Werde ich mich noch schlimmer machen?

Ich habe vergessen zu schreiben, dass die letzte Biochemie 10 Tage nach der Impfung gegen Hepatitis B übergeben wurde. Könnte sie das Essen provoziert haben? Nach weiteren 5 Tagen nahm sie ALT 52.3 zurück
Im Internet habe ich über Autoimmunhepatitis gelesen. Ist es wirklich notwendig, auch nach ihm zu suchen??

Sie haben Recht, Sie müssen einen Hepatologen konsultieren und einen Autoimmunprozess ausschließen, der die Leber beeinträchtigen kann.

Ich bin ein Blutspender und bei der nächsten Spende im Februar zeigte ich ALT-49, nachdem ich ALT-46 im Juli erneut gespendet hatte, wie ernst es ist und was der Grund ist?

Ein Anstieg der ALT kann mit Leberschäden verbunden sein. Sie müssen einen Hepatologen konsultieren und eine umfassende Untersuchung auf Hepatitis und andere Lebererkrankungen durchführen. Erst nach Erhalt der Untersuchungsergebnisse stellt der Arzt eine genaue Diagnose und verschreibt gegebenenfalls eine Behandlung.

Hat eine Blutuntersuchung bestanden. Transaminase AST und ALT waren erhöht. AST - 66,8, ALT - 52,3.

Ähnliche Werte für Transaminasen können bei Pankreatitis, bei toxischen Leberschäden und bei einigen anderen Krankheiten auftreten. Für eine genauere Diagnose ist eine Untersuchung und Untersuchung durch einen Hepatologen und Gastroenterologen erforderlich..

Ich bereite mich auf Eco vor. Zum Zeitpunkt der Blutspende für die Analyse waren meine Beinmuskeln nach dem Fitnessstudio sehr schmerzhaft. Könnte dies das Ergebnis von INCREASED ALT-85 und AST-103 beeinflussen?.

Übermäßige körperliche Aktivität, die unmittelbar vor dem Bestehen dieser Analyse stattfand, kann das Ergebnis beeinflussen.

Ich fühle mich großartig, Hepatitis ist ausgeschlossen.

In diesem Fall muss diese Analyse erneut durchgeführt werden..

Liebe Ärzte! Bitte beantworte meine Frage!
Ich bin 35 Jahre alt. Ich habe Gastrodudenitis, Cholezystitis (schlaffe Gallenblase, Halsbeugung, dicke Galle, dies ist nach den Ergebnissen des letzten Jahres), möglicherweise Pankreatitis. Sie fühlte sich schlechter und besuchte einen Gastroenterologen. Inspektion zugewiesen:
EGDS + Urease-Test
Bauch-Ultraschall
Ultraschall der Galle mit funkts. Nervenzusammenbruch
Irrigoskopie
biochemisch. Bluttest: Pankreas-Amylase, Lipase; Bilirubin insgesamt und direkt, AST, ALT, ALP, GGT.
Sagen Sie mir, ob alle diese Prüfungen bestanden werden müssen - nicht alle sind kostenlos, und ich habe nur sehr begrenzte Mittel. Ist es notwendig, sich einem Ultraschall der Galle zu unterziehen? Bauch. mit Pfund. Zusammenbruch oder ein einfacher Ultraschall des Abdomens ist genug. Hohlraum? Reicht es aus, auf Gesamt- und Direktbilirubin, AST, ALT, ALP, GGT zu testen, oder ist Pankreas-Amylase, Lipase auch für eine genauere Diagnose erforderlich??
Danke im Vorhinein für ihre Antwort.

Dieser Umfrageplan stimmt mit der von Ihnen beschriebenen Situation überein. Es ist ratsam, es vollständig durchzugehen. Tatsache ist, dass eine ungenaue Diagnose (in Ermangelung einer notwendigen) die Ernennung einer unzureichend wirksamen Behandlung zur Folge hat, die anschließend durch teurere Medikamente korrigiert werden muss. Infolgedessen verzögert sich die Behandlung um einen längeren Zeitraum und die Kosten sind viel höher als bei einer korrekt diagnostizierten Diagnose, die auf genauen Untersuchungsdaten basiert.

Guten Tag, sagen Sie mir bitte, was bedeuten die erhöhten Indikatoren bei einem 1,7-jährigen Kind für die Analyse der Biochemie: Kreatinin 42,00 (44,00-88,00), AST 53,00 (5,00-31,00), LDH 584,00 (225,00-450,00), KFK 249,00 (24,00-170,00) Alkalische Phosphatase 784,00 (64,00-644,00). Termin beim Arzt erst nach einem Monat, und die Tests sind alarmierend. Und drei Stunden vor dem Test trank das Kind Milch (200 ml). Und noch ein Herzgeräusch. Danke im Voraus für Ihre Antwort!

Ein Anstieg des Spiegels an Blutenzymen kann auf Krankheiten wie Myositis, Myokardinfarkt, Niere, Duchenne-Muskeldystrophie, massive Hämolyse und Herzrhythmusstörungen hinweisen. Bitte klären Sie die Symptome der Krankheit - es ist unmöglich, eine vorläufige Diagnose auf der Grundlage der Ergebnisse einer biochemischen Blutuntersuchung zu stellen.

Hallo. Während der Untersuchung hatte mein 14-jähriger Sohn einen erhöhten CPK-Wert (204) und einen alkalischen Phasenwert (288). Alle anderen Indikatoren der biochemischen Analyse sind normal. Was diese Analysedaten sagen können?

Bitte klären Sie, zu welchem ​​Zweck Ihr Sohn eine biochemische Blutuntersuchung durchgeführt hat. Diese Indikatoren können nur im Kontext der klinischen Situation bewertet werden..

Guten Tag. Ich habe ALT 150, AST 80 überschätzt. Auf Empfehlung eines Arztes tropfe ich Geptral, weil Ich muss meine ALT- und AST-Werte für die Chemotherapie senken. Ich versuche, alles zu essen, was diätetisch und fettarm ist, aber vielleicht gibt es eine spezielle Diät für die Leber, um den AST- und ALT-Spiegel zu senken?

In einer solchen Situation sind bestimmte Lebensmittel nicht vorgeschrieben. Es ist notwendig, die Verwendung von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln zu beschränken (es ist besser, sie vollständig auszuschließen), geräuchertes Fleisch, Gewürze, Alkohol, Kaffee und starken schwarzen Tee auszuschließen.

Hallo! Ich habe 37 volle Schwangerschaftswochen. Die letzte Woche abends juckte Hände, Beine, Bauch. Meine Gynäkologin glaubt, dass dies eine Reaktion auf irgendeine Art von Essen ist. Sie riet mir, kein rotes Gemüse und Obst zu essen. Ich war im Internet und entschied mich für eine Blutuntersuchung, um die cholestatische Hepatose schwangerer Frauen (CGD) zu diagnostizieren. Ging vorbei. Ich weiß nicht, zu welchem ​​Arzt ich gehen soll, um sie zu entziffern und eine Behandlung zu verschreiben (falls dies wirklich erforderlich ist), da bei CGD ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist, da dies Konsequenzen für Mutter und Kind hat. Ich fürchte. Aber mein Generalist sieht keinen Grund für einen Krankenhausaufenthalt und gibt keine Überweisung. Was zu tun ist?? Helfen Sie, die Ergebnisse zu verstehen. Einige Indikatoren werden überschritten.
ALAT 39 * U / L (Norm MedCollegium www.tiensmed.ru Antworten:

Basierend auf den Ergebnissen Ihres biochemischen Bluttests gibt es keine Grundlage für eine Diagnose von CGD. Während der physiologischen Schwangerschaft können die aufgeführten Indikatoren (ALT, AST, Triglyceride usw.) erhöht sein. Versuchen Sie, Ihre Ernährung zu überdenken, den Gebrauch von Kosmetika einzuschränken und natürlich nicht nervös zu werden.

Hallo! Meine Mutter ist 64 Jahre alt. Vor 2 Jahren bekam sie plötzlich Gelbsucht. ALT und AST waren von Natur aus exorbitant. Ein Monat in Krankenhäusern mit Tropfern sanken die Indikatoren und die Gelbfärbung verschwand. Die Diagnose wurde gestellt - chronische Hepatitis. Mehrere Tests auf Virushepatitis waren negativ. Seitdem hat sie eine strenge Diät, nimmt ständig Essliver Forte, Ursosan, Prednisolone ein und wird zweimal im Jahr mit Heptral versetzt. Die letzten Analysen nach der nächsten Serie von Heptral-Tropfern: AST-141, ALT-146. Die Leber ist um 3 cm vergrößert, aber die Struktur ist nicht verändert. FGS zeigt einen kleinen Gallenrückfluss im Magen. ESR-31. Andere Analysen sind normal, einschließlich Bilirubin-10.2. Warum nehmen die ALT- und AST-Indikatoren nicht ab? Ist die Ernennung eines Arztes angemessen oder lohnt es sich, eine andere Klinik zu kontaktieren??

In diesem Fall ist es notwendig, virale und toxische Leberschäden auszuschließen (Arzneimittelvergiftung, Cytomegalievirus, Leber-Neo-Prozess, Cholezystitis mit schwerer Cholestase, Leberzirrhose). Falls Sie Ihrem Arzt nicht vertrauen, wird empfohlen, dass Sie sich für eine zusätzliche Untersuchung an einen anderen Hepatologen wenden, die Ursache für den Anstieg der Lebertransaminasen ermitteln und gegebenenfalls die Behandlung anpassen. Lesen Sie mehr über Leberschäden, indem Sie auf den Link klicken: Hepatitis.

Hallo! Im Juli 2011 gab es ALT-56, AST-52, alkalische Phosphatase-211, GGT-51, Gesamtprotein 79, Gesamtbilirubin 17. Leberultraschall - Cholangitis, kein Anstieg. Im Kot - Eier von Opisthorchis. Im Dezember 2011 trank ALT - 91, AST - 70, alkalische Phosphatase - 208. HEPTRAL einen Monat lang (2 Tabletten pro Tag). Jetzt ALT -114, AST - 68. Warum. Die Marker für Hepatitis B, C sind negativ. Bitte geben Sie an, was es sein kann. Lohnt es sich, eine MRT der Leber durchzuführen??

Bei der Opisthorchiasis treten häufig toxische Schäden an Leber und Gallenblase auf, die mit dem Auftreten von Gelbsucht sowie einem Anstieg der Transaminasen (ALT und AST) einhergehen können. Für eine genauere Diagnose und angemessene Behandlung müssen Sie sich von einem Parasitologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten persönlich beraten lassen. Weitere Informationen zu den Ursachen der Opisthorchiasis, den Methoden zur Diagnose und Behandlung dieser Krankheit finden Sie in unserem gleichnamigen Abschnitt mit medizinischen Informationen: Opisthorchiasis.

Das Kind ist 4,5 Monate alt. Erhöhte AST - 39,6 mit einer Rate von 32 U / L. ALT ist normal - 32,6 U / l (mit einer Rate von 33 U / l), GGTP ist mit einer Rate von 22,0 U / l (Rate 6-42U / l), Gesamtbilirubin ist normal - 5,4 μmol / l (normal) 21 μmol / l), direkt normal - 1,43 μmol / l (normal 3,4 μmol / l), indirekt normal - 3,97 μmol / l (normal 1,5-17 μmol / l). Hepatitis B und C - das Ergebnis ist negativ. Das Kind nimmt L-Theroxin zur Diagnose der primären Hypothyreose und Encephabol zur Diagnose der Hypertonizität der Beine. Was das Ergebnis der Analyse bedeuten kann?

Für den Fall, dass die Leberfunktion erhalten bleibt und eine Virushepatitis ausgeschlossen ist, muss ein Kardiologe konsultiert werden, weil Ein isolierter Anstieg dieses Enzyms kann auf eine Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems oder auf eine Muskelschädigung hinweisen. Weitere Informationen zur Interpretation der Untersuchungsergebnisse finden Sie im gleichnamigen Abschnitt, indem Sie auf den Link klicken: Biochemischer Bluttest.

Ich ging, um Blut zu spenden, sie lehnten ab, sie sagten, die ALT sei erhöht worden, 61 Einheiten. Zuvor war er erfolgreich an der Spende beteiligt. In den letzten sechs Monaten war ich aktiv im Fitnessstudio und habe geschwungen. Könnte es verwandt sein?

Ja, eine erhöhte körperliche Aktivität kann zu einer Erhöhung der ALT führen. Um jedoch Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse auszuschließen (Pankreatitis kann im Frühstadium asymptomatisch sein und geht mit einer Erhöhung der ALT einher), müssen Sie eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane durchführen. Weitere Informationen zu den Ursachen der Pankreatitis, den klinischen Manifestationen dieser Krankheit, den Methoden zu ihrer Diagnose und Behandlung finden Sie in unserem gleichnamigen Themenbereich: Pankreatitis.

ich bin 27 Jahre alt,
Blutbiochemie zeigte
alt - 761
ast - 516
Ultraschall obp zeigte einen Anstieg der Leber bis zu 18,5 cm
und Milz bis zu 71 cm

Sag mir, was sein könnte?

In diesem Fall muss ein Hepatologe für Infektionskrankheiten konsultiert werden, um Leberschäden durch Virushepatitis auszuschließen. Es wird empfohlen, Blut für Lebermarker der Virushepatitis zu spenden. Erst nach Erhalt der Untersuchungsergebnisse wird der Facharzt eine genaue Diagnose stellen und gegebenenfalls eine angemessene Behandlung verschreiben. Lesen Sie mehr über die Interpretation der Untersuchungsergebnisse im gleichnamigen Abschnitt, indem Sie auf den Link klicken: Biochemischer Bluttest. Lesen Sie mehr über Leberschäden, indem Sie auf den Link klicken: Hepatitis.

Guten Tag. Die biochemische Analyse des Blutes zeigt, dass chro ALT und AST 93 bzw. 57 erhöht sind. Die Schwangerschaftsdauer beträgt 13 Wochen. Warum ist es gefährlich für ein Baby??

In diesem Fall muss ein Hepatologe für Infektionskrankheiten konsultiert werden, um Leberschäden durch Virushepatitis sowie toxische Leberschäden auszuschließen. Es wird empfohlen, Blut für Lebermarker der Virushepatitis zu spenden. Erst nach Erhalt der Untersuchungsergebnisse stellt der Facharzt eine genaue Diagnose und verschreibt gegebenenfalls eine angemessene Behandlung entsprechend Ihrem Status. Weitere Informationen zur Interpretation der Untersuchungsergebnisse finden Sie im gleichnamigen Abschnitt, indem Sie auf den Link klicken: Biochemische Lebertests. Lesen Sie mehr über Leberschäden, indem Sie auf den Link klicken: Hepatitis.

Guten Tag. Nach der Analyse hat mein Mann (er ist 24 Jahre alt) Indikatoren für ALT-262, AST-135. Sag mir, vor welcher Krankheit sie Angst haben. Und kann es der Grund sein, dass er einen ganzen Monat lang viel getrunken hat, bevor er die Tests gemacht hat? Vielen Dank

Bitte geben Sie die Maßeinheiten für eine angemessene Interpretation der Daten an. Wenn Ihr Mann längere Zeit Alkohol genommen hat, kann es zu toxischen Leberschäden kommen, und diese Indikatoren können erhöht sein (toxisch-alkoholische Hepatitis). Es ist notwendig, so bald wie möglich einen Hepatologen zu konsultieren, um eine genaue Diagnose zu stellen und gegebenenfalls eine angemessene Behandlung zu verschreiben. Lesen Sie mehr über Leberfunktionsstörungen in der Artikelserie, indem Sie auf den Link klicken: Hepatitis.

Tatsache ist, dass er sich jedes Jahr einer ärztlichen Untersuchung bei der Arbeit unterzieht. Und letztes Jahr war ich absolut gesund und jetzt gibt es einen so starken Überschuss der Norm. Während dieser Zeit könnte sich eine schreckliche Krankheit entwickeln?

Bei längerem Alkoholkonsum kann es zu einer toxischen Schädigung der Leber kommen, unter Ausschluss von Alkohol vom Konsum sowie zur Entgiftung wird die Leberfunktion wiederhergestellt, nur ist eine rechtzeitige Behandlung erforderlich. Lesen Sie mehr über alkoholische Leberschäden, indem Sie auf den Link klicken: Hepatitis.

Hallo! Bitte sag mir, mein Freund hat beim Bestehen eines Urintests Galle und Eiweiß entdeckt. Biochemischer Bluttest AST und ALT sind jedoch normal. Sagen Sie mir, ob es Hepatitis C sein könnte?

In dieser Situation ist es notwendig, einen detaillierten biochemischen Bluttest zu bestehen - Leberfunktionstests. Lebertests umfassen neben ALT und AST Indikatoren wie Albumin, Bilirubin (gesamt, direkt und indirekt), GGT, Gesamtprotein und alkalische Phosphatase. Außerdem müssen Sie den allgemeinen Urintest wiederholen. Es ist ratsam, die aufgeführten Untersuchungen in einem guten Labor durchzuführen. Nur auf der Grundlage der Ergebnisse wiederholter Analysen kann der Laborfehler (bei der Urinanalyse) ausgeschlossen und ein Plan für die weitere Untersuchung genauer erstellt werden. Bei den Testergebnissen müssen Sie sich von einem Hepatologen oder Gastroenterologen persönlich beraten lassen. Weitere Informationen zur Interpretation von Blut- und Urintests finden Sie in unseren Abschnitten mit medizinischen Informationen zu diesen Diagnosemethoden: Bluttest und Urinanalyse.

danke für Ihre Antwort! Tatsache ist, dass sie nach der Urinanalyse, als sie herausfanden, dass Protein und Galle vorhanden waren, ihn nicht zu einem zweiten Urintest schickten, was uns überraschte. und sie sagten sofort, dass es wie Hepatitis C aussah und zu einem anderen Labor geschickt wurde, wo sie sofort sagten, es würde sich herausstellen, ob Hepatitis C vorhanden war oder nicht. Das Ergebnis muss 3 Tage erwartet werden. Laut Quittung haben wir in diesem Labor die folgenden Arten von Dienstleistungen bezahlt: HBc Аg-Antikörpermarker; Marker B-ren B HBs-Antigen; Marker für Hepatitis C (Anti-HCV). Können wir anhand dieser Tests, für die wir bezahlt haben, mit Sicherheit sagen, ob es eine Hepatitis gibt oder nicht? oder Sie benötigen genau die Analysen, über die Sie geschrieben haben?

Diese Tests werden zur Diagnose von Hepatitis C verwendet. Ja, anhand ihrer Ergebnisse kann beurteilt werden, ob sich im Körper ein Hepatitis-Virus befindet oder nicht. Um den Zustand der Leber herauszufinden, müssen jedoch Lebertests bestanden werden (diese Analyse ist im Standard zur Untersuchung von Lebererkrankungen enthalten). Weitere Informationen zur Diagnose und Behandlung verschiedener Hepatitis sowie zur Vorbeugung des Auftretens von Krankheiten dieser Gruppe finden Sie in unserem gleichnamigen Abschnitt mit medizinischen Informationen: Hepatitis.

Eritrociti 4.42, Pokazatel 128, Leraciti 10.0, AST17, ALT17, Bilirubin8.8, Vochevina3.3, Kreatinin82, Saxr5.2 BELOK80

Bitte geben Sie die Einheiten für die Änderung der Blutparameter an, um eine angemessene Beratung zu erhalten, sowie den Zusammenhang, in dem die Untersuchung durchgeführt wurde. Lesen Sie mehr über die Interpretation der Untersuchungsergebnisse in der Artikelserie, indem Sie auf den Link klicken: Allgemeine Blutuntersuchung, Biochemische Blutuntersuchung.

Guten Tag. In meinen Blutuntersuchungen ist der Gehalt an ALT (5-fach), AST und direktem Bilirubin höher als normal (aber nicht so signifikant). Ultraschall zeigte eine unregelmäßige Form der Gallenblase (mit Verengung) und eine vergrößerte Größe. Mehr Plaque in der Zunge. Die Organe sind in Ordnung. Sag mir, was es bedeuten könnte??

In diesem Fall wird empfohlen, einen Hepatologen zu konsultieren und eine Blutuntersuchung auf Marker für Virushepatitis durchzuführen. Nachdem Sie die Ergebnisse der Untersuchung erhalten haben, stellt der Facharzt eine genaue Diagnose und verschreibt gegebenenfalls eine angemessene Behandlung oder führt eine zusätzliche Untersuchung durch. Lesen Sie mehr über Leberschäden, indem Sie auf den Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen zur Interpretation der Untersuchungsergebnisse finden Sie im gleichnamigen Abschnitt, indem Sie auf den Link klicken: Biochemische Lebertests.

Schwangerschaft 29 Wochen. Gestern wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen und hatte eine kalkhaltige Cholezystitis. heute habe ich anazils bestanden und ALT 101.98, AST 33.4, ALP 110.47 gezeigt. Warum sind sie erhöht, wenn die Schmerzen verschwunden sind und was zu tun ist? Ist es während der Schwangerschaft gefährlich? und im Urin Aceton 50 ((()

Eine Zunahme der Leberfunktionstests kann sowohl mit einer kalkhaltigen Cholezystitis als auch mit einer häufigen Pathologie verbunden sein, die als intrahepatische Cholestase schwangerer Frauen bezeichnet wird. Diese Indikatoren normalisieren sich nach dem Auftreten klinischer Symptome nicht sofort wieder und können in einigen Fällen bis zum Ende der Schwangerschaft erhöht bleiben. Ein Anstieg des Acetons im Urin sollte auch nicht während der Schwangerschaft erfolgen. Die häufigsten Ursachen für sein Auftreten sind: Hunger, Erbrechen, Dehydration, Anämie. Ich empfehle Ihnen, sich persönlich mit dem Gynäkologen, den Sie sehen, sowie mit Ihrem örtlichen Therapeuten bezüglich der weiteren Behandlung in Verbindung zu setzen. Weitere Informationen zur Krankheit Cholezystitis finden Sie im Themenbereich unserer Website: Cholezystitis

Hallo! Ein 7 Monate altes Baby riecht manchmal Aceton aus dem Mund. Wir haben einen biochemischen Bluttest bestanden, AST-46, SCF-1104 erhöht. Der Ultraschall ist in Ordnung. Bitte sagen Sie mir, warum die Analysen so erhöht sind. Und was bedeutet das? Vielen Dank.

In der Kindheit ist der Gehalt an alkalischer Phosphatase höher als normal, dies ist auf das aktive Wachstum von Knochengewebe zurückzuführen. Es kann jedoch ein Anstieg der alkalischen Phosphatase auf solche Zahlen mit einer Stagnation der Galle festgestellt werden, ein Anstieg der AST kann auch mit einer Stagnation der Galle festgestellt werden, zusätzlich mit AST und ALT kann mit Pankreatitis zunehmen (bei Hepatitis steigen ALT und AST auf höhere Zahlen als die in Ihrer Frage angegebenen). Um den Zustand der Bauchspeicheldrüse zu klären, können Sie dem Kind eine Kotanalyse (Coprogramm) durchführen, mit der die Wirksamkeit der Verdauungs- und Absorptionsprozesse bewertet wird. Weitere Informationen zur Interpretation der Ergebnisse verschiedener Tests finden Sie in unseren Abschnitten: Blutuntersuchung und Stuhlanalyse.

Guten Tag !
Bei der Blutanalyse habe ich folgende Indikatoren: ALT - 346, AST - 104
Was bedeutet es, wenn ich nach einem Ultraschall von Leber und Galle zum ersten Mal ein Zwölffingerdarmgeschwür habe - alles ist ideal.
Ich trinke oder rauche nicht.
Bitte helfen Sie mit Antwort.
Vielen Dank

Bitte geben Sie die Maßeinheiten dieser Laborindikatoren an. Danach können wir alle Ihre Fragen detailliert beantworten. Sie können detailliertere Informationen über Ihre Hauptkrankheit im thematischen Bereich unserer Website erhalten, indem Sie auf den Link klicken: Magengeschwür

Guten Tag! Ich bin 28 Jahre alt. Vor anderthalb Monaten wurde mir alles übel + Langeweile extremer Müdigkeit. Der Appetit war gut, konnte aber nur Haferflocken mit Bananen essen. Leichte Schmerzen im rechten Hypochondrium. Und mit dem Herzen gibt es einige Kuriositäten (manchmal gurgeln, dann ist der pochende Schmerz schwach), leichte Panik und unmittelbar danach Schwitzen. Jetzt stört das Herz nicht. Ich habe sogar einen Schwangerschaftstest gemacht. Nicht schwanger. Das vollständige Blutbild ist gut, ebenso der Urin. Die Biochemie war erschreckend. ALT 740, ATC 800. Der Rest ist normal. Gesendet, um Tests auf Hepatitis B und C durchzuführen. Das Ergebnis ist negativ. Der Ultraschall zeigte, dass alles in Ordnung ist. In meiner Kindheit war ich mit Gelbsucht krank. Vor sechs Monaten (als Teil einer allergischen Reaktion auf Mückenstiche) habe ich Biochemie gemacht - alles war in Ordnung. Das erste seltsame Ereignis ereignete sich beim Stamotologen im Januar, als die Reaktion auf Ultracain unzureichend war, während mir immer diese spezielle Anästhesie injiziert wurde und alles in Ordnung war. Jetzt ist geplant, wieder Biochemie zu betreiben. Ich warte auf den Tag. Ich weiß nicht, was ich denken soll.

In diesem Fall empfehle ich Ihnen, auf die Forschungsergebnisse zu warten und sich persönlich an einen Hepatologen zu wenden, da die Wahrscheinlichkeit einer toxischen Hepatitis möglich ist. Darüber hinaus empfehle ich Ihnen, einen Arzt für Infektionskrankheiten zu konsultieren, um eine infektiöse Ursache der Krankheit auszuschließen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Themenbereich unserer Website: Hepatitis

Das Kind ist 2 Monate alt. Bilirubin 51.9 und 2.4. Ast-20, ALT-20. Was können Sie aus dieser Analyse sagen?

Bitte geben Sie die Maßeinheiten dieser Indikatoren an. Danach können wir Ihre Frage objektiv beantworten. Weitere Informationen zur Labordiagnostik erhalten Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den Link Labordiagnostik klicken

Heute habe ich Blut für die Biochemie gespendet, weil das Militäramt dies verlangt.
Die ALT- und AST-Werte haben mich ein wenig überrascht, da die Norm auf dem Blatt 0,1-0,5 / 0,8 beträgt und das Ergebnis 15 und 16 zeigt. Bitte sagen Sie mir, was in diesem Fall zu erwarten ist?
und ich habe auch gelesen, dass der Anstieg aufgrund von Fettleibigkeit möglich ist. Sagen Sie mir, dass dies wahr ist?

Normalerweise beträgt der AST-Wert bei Männern bis zu 41 U / l, der ALT-Wert bis zu 41 U / l. Ihr Labor verfügt möglicherweise über andere Maßeinheiten. Geben Sie bitte diese Frage an, bei der Sie an der Umfrage teilgenommen haben. Eine Erhöhung dieser Indikatoren ist bei Fettleibigkeit, Stoffwechselstörungen, Hepatitis, Zirrhose möglich. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im thematischen Bereich unserer Website: Labordiagnostik

Hallo! Können Sie mir bitte die Antwort auf die aktuelle Situation sagen: 2006 wurde der Transport von Hepatitis B für fast 7 Jahre entdeckt, sie erhielt keine Therapie; Ich habe die letzten Tests im Jahr 2010 gemacht: Schlagen Sie ungefähr-8; Alt-13; AST-21 Cholest-5; Glitch-4; Sagen Sie mir schließlich, ich brauche eine Behandlung oder genügend Beobachtung! Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Bitte geben Sie die Maßeinheiten dieser Indikatoren an. Danach können wir Ihre Frage objektiv beantworten. Weitere Informationen zur Labordiagnostik sowie zu dieser Krankheit erhalten Sie im entsprechenden Abschnitt unserer Website, indem Sie auf den Link klicken: Labordiagnostik, Hepatitis.

Ich bin 57 Jahre alt und habe eine biochemische Blutuntersuchung. Alle Indikatoren außer AST-41.2, ALT-18.3 sind normal. Warum?

Ein Anstieg der ALT- und AST-Werte tritt bei Lebererkrankungen (Hepatitis, Zirrhose) mit Pankreatitis, Myokardinfarkt, Muskelverletzungen und Verbrennungen auf. Ich empfehle Ihnen, persönlich einen Allgemeinarzt aufzusuchen, sich einer eingehenden Untersuchung zu unterziehen (Ultraschall der inneren Organe, Blutuntersuchung auf Hepatitis-Marker, EKG, Besuch eines Arztes für Infektionskrankheiten), wonach der behandelnde Arzt Ihnen eine angemessene Behandlung verschreiben kann. Weitere Informationen zu dem Thema, an dem Sie interessiert sind, erhalten Sie in den thematischen Abschnitten unserer Website, indem Sie auf die folgenden Links klicken: Hepatitis, Pankreatitis, Labordiagnostik

Entschuldigung, ich möchte das klarstellen. Ich bin in einer Poliklinik mit Ulkuskrankheit 12-Finger registriert. Cholezystitis und eine Ultraschalluntersuchung der Leber ergaben ein Hämangiom. Kann AST bei diesen Krankheiten zunehmen? Vielen Dank.

Bei diesen Erkrankungen kann sich der ALT- und AST-Spiegel erhöhen. Ich empfehle daher, dass Sie sich persönlich an einen Gastrologen wenden, um eine angemessene Behandlung und Nachsorge zu verschreiben. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Abschnitt unserer Website: Magengeschwür, Cholezystitis

Hallo, bitte hilf mir, es herauszufinden. Ich machte einen Ultraschall, zeigte die Räume in der Galle. Hat die Analyse der Lebertests bestanden: Bilirubin total. 15,3; Gerade. 4,0; nicht gerade. 11,3; Thymil Test 1.0; Amylase 19,4; alkalische Phosphatase 1953; Alat 3.56 Asat 1.52 bitte entschlüsseln

Bitte geben Sie die Maßeinheiten dieser Indikatoren an. Danach werden wir Ihre Frage objektiv beantworten. Ausführlichere Informationen zu dem Thema, an dem Sie interessiert sind, finden Sie im thematischen Bereich unserer Website: Labordiagnostik

Guten Tag! Sagen Sie dem Kind nach Bronchitis und Einnahme von Antibiotika Alt-0.72 Ast-0.93 ist es gefährlich oder nein danke

Normalerweise sollte der Gehalt an ALT und AST im Bereich von 0,1 bis 0,68 mmol / l liegen. In Anbetracht der Tatsache, dass diese Studie nach Bronchitis durchgeführt wurde, empfehle ich, dass Sie sie in 3-4 Wochen wiederholen. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im entsprechenden Abschnitt unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik. Weitere Informationen zu den Ursachen der Bronchitis bei Kindern, den Merkmalen des Verlaufs und der Behandlung finden Sie im thematischen Informationszyklus der Artikel: Bronchitis und Lungenentzündung

Guten Tag. Sagen Sie mir bitte, ich bin ein Spender, und bei der nächsten Blutspende wurde ein Anstieg von ALT und AST festgestellt. nach 2 Wochen erneut versucht (AST 43, ALT 47, Glukose 6,0, Cholesterin 6,0, Erythrozyten 5,1, HIV, Hepatitis sind negativ), bevor er trank, aber nicht viel während der Woche (das neue Jahr war) und viel aß Süss. Davor (einen Monat vor der Blutspende) wurde der Druck zwei Wochen lang erhöht. Ich habe zugenommen (113 kg). Ich trainiere im Fitnessstudio. Im Ultraschall werden Leber und Bauchspeicheldrüse vergrößert.
Ich habe mich an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten gewandt! Sie sagte nichts, was es wert war, Esliver und Riboxin verschrieben zu bekommen!
In einem Monat verlor ich 10 kg (Diät Nummer 5, nicht starr);
Ich habe die Tests bestanden (ALT 48, AST 48, Erythrozyten 5,2; Zucker 5,4; Cholesterin 4,8; alles andere ist normal) und trainiere weiterhin im Fitnessstudio.
Was es sein kann und warum alles, obwohl nicht viel, höher geworden ist.

ALT- und AST-Werte können bei Leberfunktionsstörungen, Stoffwechselstörungen, chronischer Hepatitis usw. erhöht werden. Ich empfehle, dass Sie weiterhin die Diät einhalten und ärztliche Verschreibungen durchführen und die Analyse dann in 1,5 bis 2 Monaten wiederholen. Weitere Informationen zu dem Thema, an dem Sie interessiert sind, erhalten Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik

Guten Tag. Vor drei Jahren wurde meine Galle entfernt. Gewicht ist großartig. Bei einer Größe von 160 beträgt das Gewicht 100 kg. Alter 57. aber plötzlich, Ende Februar, sprang der Druck: 170/100, etwas später in der Nacht ging der Puls für 120 von der Waage. Ich rannte zur Klinik. ging alles durch. gut oder fast alles: Ultraschall der Schilddrüse, des Herzens, der Nieren und der inneren Organe. Doppelkardiogramm des Herzens. Es gibt keine Abweichungen im Herzen. Blutspende für Biochemie, Leberparameter, Urinanalyse. Bei mir wurde eine Fettlebererkrankung diagnostiziert. Indikatoren APT-57, AST-53, Zucker 5,4, Cholesterin 5. Ultraschall der Leber: Der rechte Leberlappen ist bis zu 136 mm dick, der linke Lappen bis zu 49 mm. Vena cava inferior-15,8 mm, Portal-13: mm, Leber-5 mm, durchschnittliche Echogenität, die Leber ist nicht vergrößert. entlassen: Diät, Phosphogliv und Glucophage zur Unterstützung der Diät. Ich esse viel. Hunger ist nicht im Magen, sondern im Kopf. Sag mir, ist das genug für mich oder muss ich noch etwas hinzufügen? Ja, ich nehme Medikamente, um meinen Blutdruck zu senken. Blutdruck und Puls normalisierten sich wieder. Vielen Dank.

Wenn die Medikamente, die Ihnen zur Normalisierung des Blutdrucks verschrieben werden, es Ihnen ermöglichen, ihn auf einem normalen Niveau zu halten, ist eine solche Reihe von Maßnahmen ausreichend. Weitere Informationen zu dem Thema, an dem Sie interessiert sind, erhalten Sie im thematischen Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Arterielle Hypertonie

Guten Tag. Ich möchte hinzufügen, dass ich auch eine chronische Pankreatitis habe. Kann es Veränderungen in der Leber beeinflussen? Den ganzen Sommer fahre ich Fahrrad, bewege mich viel. und im Allgemeinen bin ich eine Wäscherin im Dorfgarten. obwohl dick, aber nicht passiv. obwohl ich mich im Winter ein wenig bewege. Sagen Sie mir, kann ich Vitamin E-Kapseln einnehmen und wenn ja, wie lange und in welcher Menge? mit einem abgelegenen Bahnhof ist es nicht verboten? sowie Mariendistel. Meine Nägel sind sehr abgezogen.

Vitamin E ist nicht kontraindiziert, wenn die Gallenblase entfernt wird, sodass Sie es weiterhin einnehmen können. Vitamin E wird in der Regel einmal täglich mit 400 mg verschrieben, durchschnittlich 1-1,5 Monate. Die Zubereitung von Mariendistel wird zur Verschlimmerung der Pankreatitis nicht empfohlen. Für den Fall, dass eine Delaminierung der Nägel beobachtet wird, ist es bevorzugt, komplexe Vitamine zu verwenden, beispielsweise Vitrum, Complivit, Centrum, Alphabet. Weitere Informationen zu der Frage, an der Sie interessiert sind, erhalten Sie im entsprechenden Abschnitt unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Vitamine

Hallo! Hat die Tests bestanden, hier ist das Ergebnis. Blutzucker-10,1, Bilirubin-25,1, direkt-5, alt-57,8, Akt-43,3, der Rest ist normal. Was ist los mit mir, welche Drogen brauche ich zu trinken?

Bitte geben Sie die Maßeinheiten der bereitgestellten Indikatoren an. Danach können wir Ihre Frage objektiv beantworten. Weitere Informationen zu dem Thema, an dem Sie interessiert sind, erhalten Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik

Glucose-10,1 mmol / l, Bilirubin-25,1 mmol / l, alt-57,8 u / l, ast-43,3 u / l, Hämoglobin-134

Bitte geben Sie an, welchen Indikator für Bilirubin - frei oder gebunden Sie angegeben haben. Danach können wir die Ihnen zur Verfügung gestellten Daten interpretieren. Weitere Informationen zu dem Thema, an dem Sie interessiert sind, erhalten Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Bilirubin

Glucose-10,1 mmol / l, Bilirubin-25,1 mmol / l, alt-57,8 u / l, ast-43,3 u / l, Hämoglobin-134

Ihre ALT-, AST- und Glukosespiegel liegen über dem Normalwert. Um den Bilirubinspiegel zu bestimmen, geben Sie bitte an, ob der freie oder gebundene Indikator bestimmt wurde. Angesichts des Anstiegs des Glukosespiegels ist Diabetes mellitus nicht ausgeschlossen. Ich empfehle daher, dass Sie sich persönlich an einen Endokrinologen wenden, um eine Untersuchung durchzuführen und eine angemessene Behandlung zu verschreiben. Ein Anstieg des ALT- und AST-Spiegels weist auf eine Verletzung des Leberspiegels hin. Daher müssen Sie zusätzlich einen Hepatologen konsultieren.


Ausführlichere Informationen zu dem Thema, an dem Sie interessiert sind, erhalten Sie im thematischen Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Diabetes mellitus sowie in der Artikelserie: Hepatitis, Labordiagnostik. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Endokrinologe

Hallo, ich bin 24 Jahre alt, ich habe ALT und AST 40 getestet, was kann das sein?

Ein Anstieg des ALT- und AST-Spiegels kann verschiedene Ursachen haben, insbesondere nach der übertragenen Virushepatitis, Intoxikation, Stoffwechselstörungen, bei Erkrankungen der Nieren und des Herzens. Ich empfehle Ihnen, den behandelnden Arzt, den Therapeuten, persönlich zu besuchen, der eine Untersuchung durchführt und gegebenenfalls zusätzliche Untersuchungen vorschreibt (Ultraschall der inneren Organe, ECHO-Kardiographie, biochemische Blutanalyse, allgemeine Blut- und Urinanalyse usw.)..


Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im entsprechenden Abschnitt unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Therapeut

Hallo nochmal! Mein Mann hat chronische Hepatitis B, ich habe 2004 zum letzten Mal Wurzeln von Hepatitis geschlagen, zwei Kinder geboren, ich habe keine Hepatitis und jetzt habe ich die Indikatoren Biochemie und ALT und AST 40 bestanden. Bitte sagen Sie mir, dass Hepatitis zu erwarten ist. Und wie weiter impfen??

Aufgrund eines Anstiegs des ALT- und AST-Spiegels ist es nicht möglich, die Entwicklung einer Virushepatitis vorherzusagen, da diese Indikatoren bei einer ziemlich umfangreichen Liste von Pathologien, insbesondere bei Erkrankungen der Leber, Nieren, des Herzens, Stoffwechselstörungen usw., zunehmen können. Die Stillzeit ist keine Kontraindikation für eine Impfung. Daher ist es nach Rücksprache mit einem Arzt für Infektionskrankheiten möglich, den Hepatitis-Impfstoff zu verabreichen. Der Röteln-Impfstoff ist der einzige Impfstoff, der während des Stillens nicht angewendet werden sollte..


Weitere Informationen zu der Frage, an der Sie interessiert sind, erhalten Sie im entsprechenden Abschnitt unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Impfstoff und Impfung. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Hepatitis

Hallo. Das Kind ist sechs Monate alt, sie haben sich mit einem Problem an den Kinderarzt gewandt - das Kind hat eine konstante Temperatur von 37,2. Während des Schlafes gab es keine Temperatur. Ein detaillierter Bluttest wurde eingereicht: Ast 62,3 (normal 0,0-38,0) kfk 376,5 (0,0-190,0) LDG 891,6 (0,0-480,0) wurden erhöht. Der Bauch wurde analysiert, die Leber leicht vergrößert und die Gallenblase vergrößert. Was es sein kann und an welchen Spezialisten wir uns wenden sollten

Änderungen dieser Indikatoren können durch Hepatitis, Fehlbildungen der Gallenwege usw. verursacht werden. Ich empfehle daher, dass Sie sich an einen Hepatologen wenden, der eine Untersuchung durchführt und gegebenenfalls zusätzliche Untersuchungen vorschreibt. Weitere Informationen zu der Frage, an der Sie interessiert sind, erhalten Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Hepatitis

Ich habe seit 15 Jahren Hepatitis C. Ich habe ihn nicht behandelt, ich habe von Zeit zu Zeit einen Ultraschall gemacht. Neulich habe ich die Analyse bestanden, es stellte sich heraus, dass ALT-246.3 nicht sehr gut ist und AST-116.1 Bilirubin normal ist. Was kannst du mir darüber erzählen?.

Bitte geben Sie die Maßeinheiten der bereitgestellten Indikatoren an, nach denen wir sie zuverlässig interpretieren können. Unter Berücksichtigung der seit langem bestehenden Hepatitis empfehlen wir außerdem, eine detaillierte Analyse der Hepatitis-Marker durchzuführen. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im entsprechenden Abschnitt unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Hepatitis

ast 231 kfk 133 gge 100 ldg266 ldg687 belarubin12 alt 401 was könnte es sein?

Bitte geben Sie die Maßeinheiten an und wir können Ihre Frage beantworten.

Guten Tag, ich habe die Tests bestanden und war von den Indikatoren fassungslos!
ALAT-80 mit einer Rate von 31
AsAT-64 bei (Norm 31)
Gesamtbilirubin-28,5 (mit einer Rate von 3,4-20,5)
Direktes Bilirubin - 8,7 (mit einer Rate von 7,9)
Gamma-GT - 22 (mit einer Rate von 32)
Alkalische Phosphatase - 74 (mit einer Geschwindigkeit von 40-150)
Bitte sag mir, was es sein könnte?!
Ultraschall der Leber ist normal, es gibt keine einzige Virushepatitis, ich trinke nicht, ich rauche nicht, ich esse keine fetthaltigen Lebensmittel, ich habe keine Medikamente genommen und nehme nicht (

Gemäß den bereitgestellten Daten haben Sie einen Anstieg des ALT-, AST- und Gesamtbilirubinspiegels, was auf eine Verletzung der Leberfunktion hinweist. Wir empfehlen Ihnen, einen Ultraschall zu machen und eine Analyse auf Marker für Virushepatitis durchzuführen, da diese Gruppe von Krankheiten in latenter Form ablaufen und während der Labordiagnostik zufällig entdeckt werden kann.

Ich schrieb, dass kein Virus gefunden wurde, ich nahm dreimal in drei Jahren für virale Hepatitis A, B, C. Alles ist klar. Im Ultraschall ist die Leber gut, der Arzt war sogar überrascht, dass die Tests schlecht waren. Was könnte es sonst sein? Bitte sag mir was zu tun ist?

Wenn detaillierte Analysen für Marker der Virushepatitis durchgeführt wurden und das Ergebnis negativ war, muss eine nicht-Virushepatitis ausgeschlossen werden, einschließlich toxischer, Autoimmun-, Arzneimittel- usw. Um die richtige Diagnose zu stellen und eine angemessene Behandlung zu verschreiben, empfehlen wir Ihnen, den behandelnden Arzt des Hepatologen persönlich aufzusuchen.

Hat eine Blutuntersuchung bestanden. Der erhöhte Gehalt an alat-55 U / l, asat-30 U / l, ggt -63 U / l. Was ist das?

Eine Erhöhung der Werte von Leberfunktionstests weist auf eine abnormale Leberfunktion hin. Daher ist zunächst eine Untersuchung erforderlich, um die Ursache festzustellen und eine angemessene Behandlung zu verschreiben. Wir empfehlen Ihnen, einen Ultraschall der Leber durchzuführen, eine allgemeine Blutuntersuchung und eine Blutuntersuchung auf Marker für Virushepatitis durchzuführen. Anschließend wenden Sie sich persönlich an Ihren Arzt..