Warum Aceton im Urin auftritt und wie gefährlich es ist

Aceton in Urinketonen, Ketonkörper im Urin, Acetonkörper, Ketonurie, Acetonurie sind Synonyme desselben Begriffs, die den Zustand des menschlichen Körpers charakterisieren, in dem ein erhöhter Gehalt an Ketonen im Blut beobachtet wird.

Normalerweise sind Ketonkörper im Körper in kleinen, unbedeutenden Mengen vorhanden, die mit Schweiß, ausgeatmeter Luft und Urin ausgeschieden werden und bei der Standardlaboranalyse nicht nachgewiesen werden.

Wenn Aceton im Urin in einer erhöhten Konzentration auftritt, bedeutet dies, dass eine schwerwiegende Funktionsstörung des Körpers aufgetreten ist..

Aceton im Urin tritt in 90% der Fälle bei Kindern und schwangeren Frauen auf. Die Gründe für das Auftreten von Aceton im Urin [1] in diesen Gruppen sind sehr unterschiedlich, sie sind jedoch durch einen gemeinsamen provozierenden Faktor verbunden - Mangelernährung (Ketonurie vor dem Hintergrund von Diabetes mellitus hat andere Ursachen für das Auftreten, siehe Abschnitt "Aceton im Urin bei Diabetes mellitus" weiter unten)..

Die Hauptgründe für das Auftreten von Ketonen (Aceton) im Urin sind der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Gehalt an tierischen Proteinen, die Nichteinhaltung des Trinkregimes, hohe Umgebungstemperaturen (heißes Wetter) und übermäßige körperliche Aktivität.

Der Grund für das Auftreten von Ketonen im Urin bei Frauen ist normalerweise eine lange Diät mit begrenzter Kohlenhydrataufnahme [2]..

Die Acetonurie entwickelt sich schnell und verschwindet nach 2 bis 3 Tagen. Danach kehren die normalen Urineigenschaften zurück. Wenn Ketone im Urin fünf oder mehr Tage bestehen bleiben, müssen Sie einen Arzt konsultieren, eine vollständige Untersuchung des Körpers durchführen und sich testen lassen.

Ketonkörper im Urin können sowohl das Ergebnis einer vorübergehenden Stoffwechselstörung als auch einer Krankheit sein. Mit zunehmender Konzentration von Ketonkörpern im Blut beginnen die Nieren, Ketone im Urin aktiv auszuscheiden.

Die Gründe für das Auftreten von Ketonen im Urin können sein:

  • Anfangsstadien von Dünndarmkrebs, Magenschleimhaut;
  • Gehirntumor;
  • Diabetes mellitus in einem nicht kompensierten Stadium;
  • Leukämie, Leukämie (eine Gruppe von bösartigen Erkrankungen, begleitet von Anämie, Granulozytopenie, Lymphozytopenie, Thrombozytopenie, die zu erhöhten Blutungen, Blutungen, Unterdrückung der Immunität unter Hinzufügung infektiöser Komplikationen führt), andere Formen der Blutonkologie;
  • Thyreotoxikose (ein Syndrom, das mit einer übermäßigen Produktion von Schilddrüsenhormonen verbunden ist und durch eine Beschleunigung des Stoffwechsels gekennzeichnet ist, wodurch die Organe mit einer erhöhten Belastung zu funktionieren beginnen);
  • totale (schwere) Anämie (Anämie) mit Abbau von Blutzellen (Erythrozyten);
  • schwere Kachexie (extreme Erschöpfung des Körpers, gekennzeichnet durch allgemeine Schwäche, starke Gewichtsabnahme, Aktivität physiologischer Prozesse);
  • Ösophagusstenose (Abnahme des Durchmessers des Lumens der Speiseröhre);
  • Verengung des Pylorus des Magens;
  • Gehirnerschütterung;
  • Schädigung des Leberparenchyms bei chronischem Alkoholismus;
  • Toxikose während der Schwangerschaft.

Acetonurie kann durch pathologische [3] Ursachen (Vergiftung mit Schwermetallsalzen), Drogenkonsum (Atropin) ausgelöst werden..

Mit Ausnahme der Toxikose während der Schwangerschaft sind andere Ursachen für Acetonurie nicht so häufig, sollten jedoch durch Durchführung geeigneter Labortests aus der Liste der möglichen Ursachen ausgeschlossen werden.

Ein Symptom für das Vorhandensein von Aceton im Körper ist das Vorhandensein von Mundgeruch und der tatsächliche Geschmack von Aceton im Mund. Aketonurie bei einem Kind manifestiert sich vor dem Hintergrund von unbezwingbarem Erbrechen, Aufstoßen und Krampf-Syndrom, das mit einer Verletzung des Elektrolyt- und Wasserhaushalts verbunden ist.

Im therapeutischen Fasten oder infolge einer akuten Darminfektion weist das Auftreten eines charakteristischen Acetongeruchs auf die Notwendigkeit hin, den Elektrolyt- und Wasserhaushalt des Blutes wiederherzustellen. Das Symptom wird durch Verwendung von Rehydron-, Kalium- und Magnesiumasparaginat-Lösungen (Asparkam, Panangin) beseitigt. In schwierigen Situationen ist ein Aufruf an eine medizinische Einrichtung (Klinik), eine stationäre Krankenhauseinweisung (zur Durchführung einer intravenösen Verabreichung einer das Blut alkalisierenden Lösung) angezeigt.

Bei Verdacht auf Azidose [4] (Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts, Säure-Base-Gleichgewichts, pH-Wert) des Körpers hin zu einem Anstieg des Säuregehalts (Abnahme des pH-Werts) sollte der Säuregehalt des Urins mit Einweg-Indikator-Teststreifen überprüft werden [5]..

Der Säuregehalt des Urins (pH) ist ein Indikator für die Aktivität von Wasserstoffionen. Wenn bei schwerer Azidose der Gehalt an Bicarbonationen im Blutplasma abnimmt (Blut-pH unter 7,35), verschiebt sich auch der Säuregehalt des Urins auf die saure Seite (auf ein Niveau von 5,5 und darunter)..

Wenn Symptome auftreten, die auf das Vorhandensein von Ketonen im Urin des Kindes hinweisen, sollten Sie sofort einen Arzt für einen Urintest konsultieren und die Flüssigkeitsaufnahme erhöhen.

Ketone

Ketone (Ketonkörper, Acetonkörper, Aceton, Keton, KET, "Ket") sind eine Gruppe von Stoffwechselprodukten (Beta-Hydroxybuttersäure und Acetessigsäure sowie Aceton), die in der Leber aus Acetyl-CoA gebildet werden (CoA ist das wichtigste teilnehmende Coenzym) bei den Reaktionen der Übertragung von Acylgruppen während der Synthese und Oxidation von Fettsäuren) während der Synthese von Glucose.

(Beta) β-Hydroxybuttersäure ist ein Zwischenprodukt bei der Oxidation von Fettsäuren im Körper und gehört zu Aceton (Keton) -Körpern. In peripheren Geweben wird Beta-Hydroxybuttersäure zu Acetessigsäure oxidiert.

Acetessigsäure ist eine farblose, bewegliche, ölige Flüssigkeit, die am Stoffwechsel beteiligt ist. Acetessigsäure ist äußerst instabil: Selbst bei geringer Erwärmung (in wässriger Lösung) zersetzt sie sich in Aceton und Kohlendioxid.

Aceton ist eine organische Substanz, die ein natürlicher Metabolit ist [6], der einfachste Vertreter gesättigter Ketone. Im normalen Blut eines gesunden Menschen ist Aceton immer vorhanden, sein Gehalt im täglichen Urin beträgt nicht mehr als 1-2 mg / 100 ml - nicht mehr als 0,01-0,03 Gramm. Stoffwechselstörungen (am häufigsten bei Diabetes mellitus) führen zu einer übermäßigen Bildung und Ausscheidung von Aceton.

Glukose (aus dem Altgriechischen γλυκύς - "süß"), am häufigsten Zucker genannt, ist ein Brennstoff, eine Energiequelle für den menschlichen Körper und wird beim Abbau von Kohlenhydraten gebildet. Wenn der Blutzuckerspiegel sinkt, beginnt der Körper, seine eigenen Proteine ​​[7] und Fette [8] abzubauen, um Glukose zu produzieren. Beim vollständigen Abbau von Fetten und Proteinen entstehen giftige Körper - Ketone, die im Gewebe zu völlig harmlosen Produkten oxidiert werden und mit ausgeatmeter Luft, Urin und Schweiß ausgeschieden werden. Wenn die Bildungsrate von Ketonen die Rate ihrer Verwendung überschreitet, schädigen Ketone absolut alle Zellen im Körper, hauptsächlich Gehirnzellen. Ketonkörper reizen die Schleimhäute des Verdauungstrakts und führen zu Erbrechen. Ein Anstieg der Blutketone geht mit einer metabolischen Azidose einher, bei der sich die Blutreaktion auf die saure Seite verschiebt.

Eine Verschiebung des Blut-pH-Werts zur sauren Seite, immer begleitet von einer Abnahme des Säuregehalts des Urins, die durch einen Säuretest festgestellt wird.

Der Säuretest wird mit Indikatorteststreifen durchgeführt, die den Säuregehalt des Urins (pH) im Bereich von 5 bis 9 messen. Teststreifen zur Bestimmung des pH-Werts des Urins werden in Apotheken ohne ärztliche Verschreibung abgegeben. Es sind keine besonderen medizinischen Kenntnisse und Fähigkeiten erforderlich, um sie zu verwenden.

Um die Verschiebung auf die saure Seite auszugleichen, müssen alkalische Flüssigkeiten verwendet werden (das Medikament "Regidron" in Form einer Lösung, "Orsol", Mineralwasser)..

Das gebräuchlichste Synonym für Keton ist der medizinische Jargon Aceton, der vom lateinischen Wort Acetum (Säure) stammt. 1848 führte der deutsche Professor für Medizin und Chemie Leopold Gmelin den Begriff mit dem alten deutschen Wort Aketon (Keton, Aceton), das auch aus dem lateinischen Acetum stammt, offiziell ein.

Wenn man über Aceton, Ketonkörper, Ketone, Acetonkörper liest, sollte man bedenken, dass es sich um denselben Begriff handelt.

Aceton im Blut

Aceton im Blut tritt in der Regel aufgrund von Störungen des Fettstoffwechsels und der Aufnahme von Kohlenhydraten auf. Ein Synonym für Aceton im Blut ist Acetonämie (Ketonämie), ein Zustand, der durch die Ansammlung einer signifikanten Menge von Ketonkörpern im menschlichen Körper (genauer im Blut) gekennzeichnet ist. Wenn man über Aceton im Urin spricht, sollte man bedenken, dass Ketone zuerst im Blut auftreten, während Acetonämie durch Urinanalyse diagnostiziert wird - die einfachste und effektivste Methode zur Identifizierung von Ketonkörpern.

Die Rate der Ketonkörper im Blut

Normalerweise befinden sich keine Ketonkörper im Blut. Genauer gesagt ist der Gehalt an Ketonen im Blut so gering (nicht mehr als 1-2 mg / 100 ml), dass er durch Standardlabortests nicht nachgewiesen wird. Ketone sind ein Zwischenprodukt des normalen Stoffwechsels (Metabolismus) bei der Synthese von Glucose unter Beteiligung von Fetten und Proteinen. Aceton entsteht aus dem Abbau von Fetten und Proteinen. Normalerweise werden Ketone im Gewebe zu ungefährlichen Produkten oxidiert und mit ausgeatmeter Luft, durch die Haut mit Schweiß, durch das Harnsystem mit Urin vollständig aus dem Körper ausgeschieden.

Ursachen von Aceton im Blut

Der Grund für das Auftreten von Aceton im Blut ist ein starker Mangel an Nährstoffen, wodurch der Körper beginnt, mehr interne Ressourcen, insbesondere Fette, zu verbrauchen, wodurch ein erhöhtes Volumen an Ketonkörpern an das Blut abgegeben wird. Wenn Aceton längere Zeit im Blut vorhanden ist, kann dieser Zustand zum Auftreten eines Aceton-Syndroms führen [9] (Aceton-Krise [10])..


Klicken Sie auf und teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden:

Aus diesem Grund sollten Kindern mit Übergewicht keine Fastentage verschrieben werden, das Fasten ist sogar noch kontraindizierter. Die Hauptursache für Aceton im Blut ist genau falsche und irrationale Ernährung, Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln, übermäßiges Essen.

Ketonkörper (Aceton) im Urin während der Schwangerschaft

Ketonkörper (Aceton) im Urin während der Schwangerschaft treten auf, weil der Körper einer Frau nicht immer Zeit hat, sich an die darin auftretenden Veränderungen anzupassen. Ketone, die während des Proteinabbaus ein Zerfallsprodukt sind, haben aufgrund der durch die Entwicklung des Fötus verursachten erheblichen zusätzlichen Belastungen, aufgrund derer eine Ketonämie auftritt, keine Zeit, schnell verwendet zu werden. Der Körper jeder schwangeren Frau ist individuell, in der ersten Hälfte der Schwangerschaft gelingt es ihm jedoch normalerweise, sich bei den meisten Frauen anzupassen. Wenn das Aceton im Körper einer schwangeren Frau in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft anhält, sollte von einer Gestose ausgegangen werden [11], einem erhöhten Aceton, bei dem schwerwiegende Folgen auftreten können.

Ketonkörper im Urin werden normalerweise in der 17. Schwangerschaftswoche nachgewiesen. Mit einem unbedeutenden Anstieg ihrer Konzentration können wir über den normalen Verlauf der Schwangerschaft sprechen. Ein starker Anstieg des Acetons im Körper geht immer mit einer Verschlechterung der Gesundheit und Erbrechen einher.

Ketonkörper bei der Analyse des Urins einer schwangeren Frau können das Ergebnis eines Verstoßes gegen das Regime und die Ernährung sein, bei denen Protein- und Fettnahrungsmittel mit einem Mangel an Kohlenhydraten überwiegen. In den meisten Fällen weisen Urinketontests auf eine starke Dehydration aufgrund von anhaltendem Erbrechen hin. Wenn eine schwangere Frau in ein Krankenhaus eingeliefert wird, werden ihr die folgenden obligatorischen Untersuchungen zugewiesen:

  • allgemeine Blutanalyse,
  • Blutuntersuchung auf den Gehalt an Ketonkörpern,
  • Blutchemie,
  • Glukosetoleranztest (Zuckerkurve),
  • Ultraschalluntersuchung (Ultraschall) der inneren Organe und der Schilddrüse.

Eine schwangere Frau sollte einen Endokrinologen konsultieren, um eine zuverlässige Ursache für einen erhöhten Acetongehalt zu ermitteln.

Eine Schwangerschaft schließt natürlich die Entwicklung von viralen, infektiösen oder bakteriellen Erkrankungen bei einer Frau nicht aus. Wenn diese Krankheiten mit Erbrechen und schwerer Vergiftung einhergehen, zeigen die Ergebnisse der durchgeführten Analyse fast immer erhöhte Ketone im Urin. Eine Schwangerschaft kann chronische Krankheiten, einschließlich Lebererkrankungen, verschlimmern, die an der Neutralisierung von Substanzen beteiligt sind, die für den Körper nicht erforderlich sind. Die Folge davon ist das Auftreten pathologischer Veränderungen im Blut (und damit im Urin), eine Erhöhung des Ketonkörperspiegels. Aceton im Urin tritt bei neu auftretenden oder verschlimmerten Erkrankungen der Nebennieren, der Schilddrüse und der Hypophyse auf.

Ketonkörper im Urin während der Schwangerschaft können aus folgenden Gründen auftreten:

  • Toxikose der ersten und Präeklampsie der zweiten Hälfte;
  • Leber erkrankung;
  • Hunger;
  • eine unausgewogene strenge Diät, bei der eine erhebliche Menge an Fetten und Kohlenhydraten in Kombination mit einer kleinen Menge an Protein verwendet wird;
  • Infektionskrankheiten, begleitet von schwerer Vergiftung;
  • hormonelle Störungen;
  • onkologische Erkrankungen.

Am häufigsten weist Aceton im Urin während der Schwangerschaft auf eine schwere und anhaltende Toxikose hin, die von regelmäßigem Erbrechen begleitet wird.

Das Fehlen angemessener Maßnahmen zur Neutralisierung der Ursachen, die zum Auftreten von Ketonkörpern im Urin führten, kann zu folgenden Komplikationen führen:

  • Vergiftung einer schwangeren Frau und eines Fötus;
  • Frühgeburt;
  • Fehlgeburt;
  • Koma [12];
  • Dehydration des Körpers;
  • tödlich.

Während der Schwangerschaft verschwinden Ketone im Urin nach Beginn der systematischen Flüssigkeitsaufnahme und Wiederherstellung des Elektrolythaushalts. Bei ständigem Erbrechen können jedoch einige Schwierigkeiten auftreten, da ausgiebiges Trinken wiederholte, wiederholte Erbrechenanfälle hervorrufen kann. In dieser Situation sollte eine schwangere Frau alle 5-10 Minuten Lösungen zur oralen Rehydration (Flüssigkeitsersatz) in kleinen Portionen von 5 bis 15 Millilitern verwenden. Wenn ein erhöhter Gehalt an Ketonkörpern im Urin lange anhält, sollte die schwangere Frau die Nahrungsaufnahme begrenzen.

Um den Fötus nicht zu bedrohen, wird der Fötus in einem Krankenhaus durch Einführen einer intravenösen Pipette in eine schwangere Frau gefüttert, über die Vitaminkomplexe und Glukose zugeführt werden. Nach der Normalisierung des Elektrolythaushalts und um das Wiederauftreten von Aceton im Urin zu verhindern, sollte die schwangere Frau eine mit dem Arzt vereinbarte spezielle Diät einhalten..

Die Behandlung von Aceton im Urin während der Schwangerschaft erfordert in der Regel keine medikamentöse Therapie und beschränkt sich auf die Einhaltung der Diät und eine ausgewogene Ernährung. Wenn Ketonkörper im Urin auftreten, müssen zuvor nicht erkannte Krankheiten behandelt werden, wenn sie diagnostiziert werden.

Wenn der Nachweis von Aceton im Urin während der Schwangerschaft zu irgendeinem Zeitpunkt mit einem schlechten Gesundheitszustand oder objektiven Anzeichen der Krankheit einhergeht, bestehen die Ärzte auf einer sofortigen Krankenhauseinweisung der Frau. In einem Krankenhaus wählen die Ärzte die richtige Ernährung aus und führen eine Infusionstherapie zur Entgiftung durch.

Diabetes mellitus ist einer der Gründe für das Auftreten von Ketonen im Urin während der Schwangerschaft:

  1. Bei bereits bestehendem Diabetes mellitus kann der Körper einer Frau, der erhebliche zusätzliche Belastungen erhält, Veränderungen des Hormonstatus nicht bewältigen.
  2. Die Entwicklung von Schwangerschaftsdiabetes mellitus (Diabetes einer schwangeren Frau, gekennzeichnet durch erhöhten Blutzucker) tritt auch vor dem Hintergrund zusätzlicher Belastungen auf, die mit der Entwicklung des Fötus verbunden sind. Der Blutzucker normalisiert sich normalerweise nach der Entbindung wieder..

Die Norm für Blutzucker und Glykämie ist die offizielle Norm, die von der Weltgesundheitsorganisation genehmigt wurde. Die Blutzuckernorm für Erwachsene im Alter von 14 bis 50 Jahren liegt zwischen 3,89 und 5,83 mmol / l, die Norm für schwangere Frauen zwischen 3,33 und 6,6 mmol / l (häufig wird durchgehend ein erhöhter Blutzucker beobachtet Schwangerschaft, normalisiert sich nach der Geburt).

Wenn Aceton während der Schwangerschaft im Urin auftritt, sollte eine vollständige Untersuchung mit Tests durchgeführt werden, um die Ursachen für dieses Problem zu ermitteln.

Die Rate der Ketone im Urin während der Schwangerschaft

Normalerweise fehlen Ketone (Aceton) im Urin während der Schwangerschaft (im täglichen Urin - nicht mehr als 0,01 bis 0,03 Gramm, diese Volumina werden durch Standardlabortests während der allgemeinen (klinischen) Analyse oder durch Indikator-Teststreifen zu Hause nicht nachgewiesen Bedingungen). Eine Abweichung von der Norm während der Analyse (Erhalt eines falsch positiven Ergebnisses) kann durch Kontamination der untersuchten Urinprobe ausgelöst werden.

Urinanalyse auf Aceton (Ketonkörper) während der Schwangerschaft

Eine schwangere Frau kann unabhängig zu Hause eine Analyse auf Aceton im Urin durchführen, indem sie spezielle Indikator-Keton-Teststreifen verwendet, die in Apotheken ohne ärztliche Verschreibung verkauft werden. Der Urin zur Analyse sollte morgens ohne Fremdkörper sein. Um die Sterilität zu gewährleisten, sollte beim Sammeln von Urin der Eingang zur Vagina mit einem Wattestäbchen verschlossen werden. Der Urin wird in einem sterilen Behälter gesammelt und dann mit Teststreifen auf Ketonkörper getestet. Es ist auch möglich, eine Urinanalyse in einer Laborumgebung durchzuführen. Die Ergebnisse sind viel genauer. Wenn das Auftreten von Ketonkörpern im Urin einer schwangeren Frau mit einem erhöhten Blutzuckerspiegel einhergeht, sollten multifunktionale Urinteststreifen verwendet werden.

Teststreifen für die Analyse - Laborreagenzien, die auf ein Kunststoffsubstrat aufgetragen sind und zum Testen von Urin zu Hause bestimmt sind. Mit multifunktionalen Teststreifen für die Urinanalyse können Sie verschiedene Parameter (bis zu 13 Parameter) untersuchen. Dies ist wichtig für schwangere Frauen mit systematischen Anomalien im Körper, die durch die Entwicklung des Fötus verursacht werden.

Wenn der Gesundheitszustand einer schwangeren Frau normal ist, während Tests auf Aceton ein positives Ergebnis zeigten, werden wiederholte Tests auf Aceton verschrieben, mit Ausnahme falsch positiver oder falsch negativer Ergebnisse.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie weiter unten im Abschnitt "Urinanalyse auf Aceton zu Hause"..

Diät mit Aceton bei schwangeren Frauen

Die Ernährung mit Aceton bei schwangeren Frauen besteht aus einer sorgfältig ausgewogenen Ernährung, einschließlich einer rationellen Aufnahme von Eiweißnahrungsmitteln und einer Verringerung der Aufnahme von kohlenhydrathaltigen Nahrungsmitteln. Die Ernährung muss unbedingt Kohlenhydrate enthalten, während Gemüse und Obst nach Möglichkeit ausgewählt werden sollten, wobei Weißbrot und süße Süßwaren vollständig aufgegeben werden sollten. Wenn eine schwangere Frau einer Diät folgt, sollte sie Gemüsesuppen und Müsli mit einem Minimum an Öl essen. Bei der Auswahl von Fleisch sollten Sie Kaninchen, Truthahn oder Huhn bevorzugen. Es ist erlaubt, Äpfel, Kekse, fettarmen Hüttenkäse und andere Milchprodukte mit einem minimalen Fettgehalt in die Ernährung aufzunehmen.

Die Grundregel, die eine schwangere Frau befolgen muss, um das Auftreten von Aceton im Urin zu verhindern, lautet, dass Lebensmittel fraktioniert und häufig sein sollten, begleitet von Trinkflüssigkeiten, nicht kohlensäurehaltigem Mineralwasser (alkalisch) in Portionen von 5 bis 15 Millilitern.

Aceton (Ketone) im Urin eines Kindes

Aceton (Ketone) im Urin eines Kindes tritt als Folge einer beeinträchtigten Absorption von Kohlenhydraten und des Fettstoffwechsels auf. Das Ergebnis dieser Verstöße ist die Ansammlung signifikanter Mengen von Ketonkörpern (Acetessigsäure, Aceton) im Blut von Kindern, die anschließend mit Urin aus dem Körper des Kindes ausgeschieden werden..

Darüber hinaus können Ketone eine Folge des Vorhandenseins von Würmern, Ruhr, Diathese, Müdigkeit, erhöhtem psychischen und physischen Stress sein (was zu häufigem Stress führt)..

Ketone im Urin können unerwartet auftreten. In einigen Fällen sind die folgenden Zustände Symptome:

  • spastische (konvulsive) Schmerzen im Bauchraum;
  • Lethargie;
  • Kopfschmerzen (der Kopf kann sowohl ständig als auch gelegentlich weh tun);
  • der Geruch von Aceton aus dem Mund (zuckerhaltiger süß-saurer (fruchtiger) Geruch, der an den Geruch von faulen Äpfeln erinnert);
  • allgemeine Schwäche des Körpers;
  • Appetitverlust;
  • Schläfrigkeit;
  • Übelkeit;
  • Vergrößerung der Leber.

Wenn Ketonkörper im Blut auftreten, klagen Kinder normalerweise über Schmerzen im Nabel.

Erhöhtes Aceton bei einem Kind kann mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf 37-39 Grad Celsius einhergehen. Die Haut wird trocken und blass, ein ungesundes Erröten erscheint auf den Wangen, das Kind wird schläfrig und träge.

Das Hauptzeichen für die Entwicklung einer Acetonkrise ist das Auftreten eines charakteristischen Geruchs von Aceton aus dem Mund. Der Geruch von Aceton ist auch im Urin und im Erbrochenen vorhanden.

Ketonkörper bei einem Kind

Aceton (Acetonkörper, Ketonkörper) ist eine chemische Verbindung, die in der Leber eines Kindes aus Nährstoffen gebildet wird, die in den Körper gelangen. Die Bildung von Ketonkörpern wird durch Fette, einzelne Proteine, erleichtert. Ketone haben in erheblichen Mengen eine toxische Wirkung auf das Zentralnervensystem und andere Organe. Erbrechen bei Kindern ist eine der Manifestationen einer Vergiftung, begleitet vom Auftreten von Aceton im Urin..

Die Rate der Ketone im Urin des Kindes

Normalerweise sollten Ketone (Ketonkörper) im Urin des Kindes fehlen (im täglichen Urin - nicht mehr als 0,01 bis 0,03 Gramm, diese Volumina werden nicht durch Standardlabortests während der allgemeinen (klinischen) Analyse oder durch Indikator-Teststreifen in nachgewiesen häusliche Bedingungen). Abnormale Testergebnisse (falsch positive Ergebnisse) können durch Kontamination der Urinprobe des Kindes verursacht werden.

Ursachen für das Auftreten von Aceton im Urin bei Kindern

Wenn man über die Gründe für das Auftreten von Aceton im Urin bei Kindern spricht, sollte berücksichtigt werden, dass Aceton hauptsächlich im Körper des Kindes, im Blut, vorkommt. Aceton wird im Körper nicht vollständig ausgeschöpft und über den Urin ausgeschieden.

Die Gründe für das Auftreten von Aceton im Urin bei Kindern sind folgende Faktoren:

  • Überarbeitung,
  • lange anstrengende Reise,
  • das Vorhandensein von Erkältungen,
  • schlechte Ernährung,
  • Stress,
  • emotionale Übererregung.

Der häufigste Grund für das Auftreten von Aceton ist das Überwiegen von Lebensmitteln, die eine erhebliche Menge Fett in der Nahrung enthalten..

In jungen Jahren wird die Fähigkeit des Kinderkörpers, Fette aufzunehmen, verringert, ein Anfall von Aceton-Erbrechen kann sogar durch einmaliges übermäßiges Essen von fetthaltigen Nahrungsmitteln durch das Kind ausgelöst werden.

In einigen Fällen kann das Auftreten von Aceton im Urin von Kindern durch mangelnde Ernährung verursacht werden. Wenn dem Körper des Kindes von außen Nährstoffe fehlen, greift der Körper auf Reserven zurück und verarbeitet innere Fette. In dieser Situation wird eine erhebliche Menge Aceton in das Blut des Kindes freigesetzt, was die Ursache für den Acetonangriff ist. Aus diesem Grund empfehlen Ärzte nicht, die Ernährung von Kindern mit erhöhtem oder übergewichtigem Gewicht drastisch einzuschränken..

Der Grund für das Auftreten von Aceton im Urin von Kindern mit Windpocken (Windpocken) und Grippe kann die Verwendung von Aspirin bei der Behandlung sein. Ketone gegen Windpocken treten in Ausnahmefällen auf, wenn der Patient an Hydroxymethylglutarsäureurie leidet (eine seltene Erbkrankheit, bei der der Körper die Aminosäure Leucin nicht richtig verarbeiten kann), eine Krankheit, die den Stoffwechsel von Ketonkörpern stört.

Aketonämisches Syndrom bei Kindern

Acetonämisches (acetonurisches) Syndrom bei Kindern (nichtdiabetische Ketoazidose, aketonämisches Erbrechen, zyklisches aketonämisches Erbrechen) - eine Reihe von Symptomen, die durch einen Anstieg des Acetonspiegels im Blut verursacht werden.

Aketonämisches Erbrechen manifestiert sich in den allermeisten Fällen bei gesunden Kindern unter einem Jahr und begleitet das Kind bis zum Alter von zwölf Jahren, dem Beginn der Pubertät. In der Regel diagnostizieren Ärzte in Gegenwart von Aceton im Körper des Kindes eine "neuroarthritische Diathese". Im Alter von 12 Jahren verschwindet das Aceton-Syndrom bei den meisten Kindern.

Acetonämisches Erbrechen (Aceton-Syndrom) kann eine Folge der folgenden Krankheiten und Zustände sein:

  • Darminfektionen,
  • Hirntumoren,
  • Leberschaden,
  • Diabetes Mellitus,
  • Gehirnerschütterung,
  • Thyreotoxikose (ein Syndrom, das mit einer übermäßigen Produktion von Schilddrüsenhormonen verbunden ist).

Erbrechen kann einfach oder wiederholt sein (unbezwingbar). Erbrechen besteht aus unverdauter Nahrung, Galle und transparentem Schaumschleim. Wenn Aceton im Körper des Kindes auftritt, sollte es nicht gefüttert werden. Das Trinken großer Flüssigkeitsmengen sollte ebenfalls nicht erfolgen - dies führt zu einem zweiten Erbrechenanfall. Längeres Erbrechen kann zu Dehydration führen..

Das aketonämische Syndrom wird in Abhängigkeit von den Ursachen des Auftretens in zwei Typen unterteilt.

Primäres Acetonsyndrom

Das primäre aketonämische Syndrom wird bei Kindern mit neuroarthritischer Diathese beobachtet.

Neuroarthritische Diathese bei Kindern - (Harnsäurediathese, neuroarthritische Diathese) - ein Zustand des Körpers des Kindes, in dem Stoffwechselstörungen beobachtet werden. Die neuroarthritische Diathese bei Kindern ist keine Krankheit. Der Beginn der Erkrankung wird durch Anomalien in der Konstitution des Körpers verursacht, eine Veranlagung für die Entwicklung pathologischer Reaktionen als Reaktion auf äußere Einflüsse.

Das primäre aketonämische Syndrom äußert sich in einer enzymatischen Insuffizienz [13], einer extrem erhöhten nervösen Erregbarkeit des Kindes, Störungen im Stoffwechsel von Fetten und Proteinen. Kinder, die für das primäre Syndrom anfällig sind, zeigen übermäßige Aktivität und Erregbarkeit, sind durch einen Mangel an Körpergewicht gekennzeichnet, können an Enuresis (Harninkontinenz) und Sprachdefekten (normalerweise Stottern) leiden. Diese Kinder können Komplikationen in Form von Gelenkschmerzen, Bauchschmerzen haben.

Die Gründe für das primäre Aceton-Syndrom bei einem Kind können die folgenden Umstände sein:

  • schlechte Ernährung;
  • emotionaler Stress (sowohl aufgrund negativer als auch positiver, unerwarteter Emotionen - Angst, Erfahrung, Freude);
  • übermäßige körperliche Anstrengung, die in kurzer Zeit auftrat;
  • längere Sonneneinstrahlung bei heißem Wetter.

Sekundäres Acetonsyndrom

Die Gründe für das Auftreten eines sekundären Acetonsyndroms sind das Vorhandensein von Infektionskrankheiten bei einem Kind, begleitet von einer erhöhten Körpertemperatur und Erbrechen:

  • Halsschmerzen,
  • Grippe,
  • akute Virusinfektionen der Atemwege (ARVI),
  • Darminfektionen.

Das sekundäre aketonämische Syndrom kann eine Folge somatischer Erkrankungen sein (Erkrankungen, die durch äußere Einflüsse oder innere Störungen der Systeme und Organe verursacht werden, die nicht mit der geistigen Aktivität des Menschen zusammenhängen):

  • Anämie;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • Erkrankungen der Nieren, der Leber;
  • Thyreotoxikose;
  • Diabetes mellitus.

Das sekundäre Acetonsyndrom kann sich als Folge eines Traumas und einer Operation manifestieren..

Behandlung von Aceton im Urin bei Kindern

Die Behandlung von Aceton im Urin bei Kindern besteht in der Beseitigung der Ursachen und Folgen des Auftretens von Ketonen im Blut und erfolgt in zwei Richtungen.

Die erste Behandlungslinie für Ketone im Urin bei Kindern besteht darin, Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausscheidung von Aceton aus dem Körper zu beschleunigen. Für die beschleunigte Ausscheidung von Aceton im Urin sollte das Kind ständig gewässert werden und abwechselnd mäßig gesüßte Flüssigkeiten mit alkalischem Mineralstillwasser abwechseln. Ohne Erbrechen ist Essen mit Reisbrühe erlaubt; Abkochen von Rosinen; flüssiger Haferflocken- oder Grießbrei; Karotten oder Kartoffelpüree; gebackener Apfel.

Die zweite Richtung der Behandlung von Ketonen im Urin bei Kindern besteht darin, den Körper des Kindes durch Verwendung zuckerhaltiger Flüssigkeiten mit einer ausreichenden Menge an Glukose zu versorgen - Tee mit Zucker, Kompott aus getrockneten Früchten, 5% ige Glukoselösung.

Bei den ersten Symptomen des Auftretens von Aceton ist es notwendig, das Kind alle 10-15 Minuten in kleinen Portionen von 5 bis 10 Millilitern intensiv zu gießen. Zur Behandlung sollte alkalisches Mineralwasser verwendet werden. Rehydron-Lösung; süßer Zitronentee - in Maßen.

Bei der Behandlung von Aceton bei Kindern sind folgende Präparate von Enterosorbentien zulässig, die Toxine entfernen:

  • Enterosgel,
  • Phosphalugel,
  • Filtrum STI,
  • Polyphepan,
  • Polysorb MP,
  • Sorbex,
  • Smecta,
  • Weißkohle.

Mögliche Reinigungsklistiere mit kaltem Wasser oder 1-2% iger Natriumbicarbonatlösung.

Wenn Aceton bei einem Kind von Erbrechen begleitet wird, sollte das Kind nicht gefüttert werden. Bei starkem Erbrechen sollte Flüssigkeit tropfenweise mit einer Pipette in den Mund injiziert werden.

Diese einfachen Behandlungsmethoden beseitigen Vergiftungen und beschleunigen die Ausscheidung von Aceton aus Blut und Gewebe..

Wenn es unmöglich ist, dem Kind alkalische Flüssigkeiten zu geben, sollten Mikroclyster mit einer warmen Sodalösung (10 g Soda pro 200 Milliliter Wasser) durchgeführt werden..

Während der Behandlung sollte das Kind zur Beseitigung von Aceton im Urin ein tägliches Flüssigkeitsvolumen von 120 ml / kg Körpergewicht trinken.

Wenn die oben genannten Maßnahmen Aceton nicht aus dem Körper entfernt haben, muss das Kind stationär behandelt werden, wobei intravenöse Flüssigkeiten verabreicht werden.

Diät mit Aceton im Urin bei Kindern

Eine Diät mit Aceton im Urin bei Kindern ist notwendig, um den Kohlenhydratstoffwechsel zu normalisieren, da der häufigste Grund für einen Anstieg des Acetons bei einem Kind eine genau schlechte Ernährung ist. Ein ausgewogenes Ernährungsmenü ermöglicht es Ihnen, den Zustand des Kindes schnell zu stabilisieren, Aceton loszuwerden und mögliche Konsequenzen in Form einer medikamentösen Therapie zu vermeiden.

Das Diätmenü hängt davon ab, ob das Kind an Aceton-Erbrechen leidet oder nicht. Bei Erbrechen sollte das Kind nur häufig trinken: 20 Milliliter Flüssigkeit alle 5-10 Minuten. Als Flüssigkeiten dürfen neben Wasser auch nicht kohlensäurehaltige alkalische Mineralwässer, Rehydron-Elektrolytlösungen, Trockenfruchtkompotte und Kamilleninfusionen verwendet werden.

Nach Beendigung des Aceton-Erbrechens und der genauen Feststellung (unter Verwendung von Teststreifen), dass Aceton noch im Urin des Kindes vorhanden ist, sollte eine Diät befolgt werden.

Am ersten Tag der Diät nach Beendigung des Erbrechens besteht die Diät ausschließlich aus Zwieback aus Brot ohne Stabilisatoren.

Am zweiten Tag wird den Semmelbröseln Reisbrühe hinzugefügt. Bei der Zubereitung der Brühe sollten Sie das Eindringen von Öl und Fetten (jeglichen Ursprungs) in die Brühe ausschließen.

Am dritten Tag der Diät können Sie einen Bratapfel und sorgfältig geriebenen Reis, Haferflocken, Mais oder Buchweizenbrei zu den in Wasser gekochten Semmelbröseln geben.

In der Diät des vierten Tages ist es erlaubt, Suppe mit Gemüsebrühe, fettarmem Borschtsch hinzuzufügen.

Bei einer Diät sollte der Acetonspiegel im Urin des Kindes systematisch überwacht werden. Die Fähigkeiten des Körpers bei allen Kindern sind unterschiedlich, individuelle Merkmale sollten berücksichtigt werden und die Erschöpfung des Kindes sollte durch eine Stärkung der Ernährung verhindert werden. Es ist zu beachten, dass die Ernährung Teil der Therapie ist, die mit dem Arzt vereinbart werden muss.

Mit der beschriebenen Erholung des Kindes und einer Abnahme der Acetonkonzentration im Urin am fünften Tag der Diät ist es zulässig, fettarmen Fisch und Fleisch (Rindfleisch, Kaninchen- und Putenfleisch), gedämpft, gedünstet oder gekocht (im Extremfall gebacken) in die Ernährung aufzunehmen. Je nach Zustand des Kindes können Fruchtgetränke, Säfte mit Fruchtfleisch und hausgemachter Kefir verwendet werden.

Darüber hinaus ist Quitte die nützlichste Frucht. Da diese gegebene Frucht einen eher säuerlichen Geschmack hat und das Kind nicht bereit ist, sie zu verwenden, können Sie Marmelade oder Kompott aus Quitten kochen.

Es sollte beachtet werden: Um den Acetonspiegel im Körper des Kindes wirksam zu senken, muss die Ernährung von ständigem Trinken von Flüssigkeiten begleitet werden.

Mit der anschließenden Einhaltung der Diät sollten alle ketogenen Lebensmittel, die zu einer Erhöhung des Ketonspiegels im Blut beitragen, von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen werden:

  • Zitrusfrüchte (Orangen);
  • Bananen;
  • Pilze;
  • Fettbrühen;
  • fettiges Fleisch und Fisch;
  • frittiertes Essen;
  • eingelegte Produkte;
  • kakaohaltige Produkte;
  • geräucherte Produkte;
  • Gewürze;
  • Tomaten;
  • Kaffee;
  • Sahne;
  • Sauerrahm;
  • Innereien [14];
  • Sauerampfer.

Es ist strengstens verboten, Produkte aus Fast-Food-Restaurants zu essen. Kartoffelchips; kohlensäurehaltige Getränke; Cracker; Dosen Essen; andere Produkte, die Aromen, Farben und Konservierungsstoffe enthalten.

Um das Wiederauftreten von Aceton im Urin eines Kindes zu verhindern, müssen leicht verdauliche (schnelle) Kohlenhydrate im täglichen Diätmenü enthalten sein..

Prävention von Aceton im Urin von Kindern

Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung des Auftretens von Aceton im Urin von Kindern bestehen in der Durchführung einer Reihe von Maßnahmen.

Eine angemessene und ausgewogene Ernährung ist die Hauptmaßnahme zur Vorbeugung von Aceton im Körper von Kindern. Die Diät sollte keine fetthaltigen Lebensmittel enthalten, die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein, lange Pausen zwischen den Mahlzeiten sollten vermieden werden. Wenn die unabhängige Wahl der Ernährung des Kindes schwierig ist, müssen Sie sich an einen Ernährungsberater wenden.

Prävention von Infektionskrankheiten. Vor dem Hintergrund von Infektionskrankheiten tritt Aceton im Urin auf. Obligatorische Impfungen sollten durchgeführt werden.

Gesunden Lebensstil. Kinder sind regelmäßig und länger der frischen Luft, Sport, Spielen im Freien, mäßiger körperlicher Aktivität und Bewegung ausgesetzt, während Überarbeitung des Kindes nicht gestattet werden sollte. Es ist eine Überladung ohne ausreichende Ernährung, die das Auftreten von Aceton im Urin hervorrufen kann. Kinder brauchen täglich mindestens 8-10 Stunden Schlaf.

Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass Aceton nicht nur durch natürliche Ursachen verursacht werden kann, sondern auch ein Symptom für Diabetes mellitus sein kann. Typ 1 Diabetes mellitus (DM 1) entwickelt sich in der frühen Kindheit; Die Krankheit wird als "jugendlicher, jugendlicher, jugendlicher Diabetes, Diabetes der Jugend" bezeichnet. Selbst wenn das Erbrechen des Kindes aufgehört hat, werden die Symptome des Aceton-Syndroms (z. B. der Geruch von Aceton aus dem Mund) nicht mehr beobachtet, Ketonurie kann bestehen bleiben. Sie sollten die Gesundheit des Kindes nicht vernachlässigen, Sie müssen Diagnosestreifen für Ketone in der Apotheke kaufen (oder in der Online-Apotheke mit Lieferung nach Hause bestellen) (deren Preis mehr als erschwinglich ist), einen Test zu Hause durchführen (ausführlich beschrieben im Abschnitt "Urinanalyse für Aceton in" häusliche Bedingungen "unten).

Wenn die Ketonurie weiterhin besteht, müssen Sie einen Termin mit einem Endokrinologen vereinbaren und eine Blutuntersuchung durchführen (entweder zu Hause oder in einem klinischen Labor)..

Zur Früherkennung von Diabetes mellitus sowie zur Blutzuckerkontrolle zu Präventionszwecken werden folgende Blutuntersuchungen durchgeführt: Nüchternblutzucker (normalerweise wird der Test zu Hause durchgeführt, ein Glukometer wird für Blutuntersuchungen verwendet) und Laborbluttests, einschließlich eines Tests für die Glukosetoleranz (Glukosetoleranztest), einen Test für glykiertes Hämoglobin (glykosyliertes Hämoglobin, HbA1c) und ein vollständiges Blutbild (eine verringerte Anzahl von Leukozyten zeigt eine unzureichende Schilddrüse an).

Aceton im Urin von Erwachsenen

Aceton im Urin von Erwachsenen tritt fast nie auf. Der Körper eines Erwachsenen hat signifikante Glukosespeicher in Form von Glykogen [15]. Kinder bewegen sich mehr, der Körper des Kindes entwickelt sich viel schneller als ein Erwachsener und verbraucht gleichzeitig Energieressourcen. Der Körper einer schwangeren Frau verbraucht Energie für den Fötus. Die Ursachen für das Auftreten von Aceton im Urin bei Erwachsenen, die in der Regel nicht mit Schwangerschaft oder Jugend assoziiert sind, sind Komplikationen des dekompensierten Diabetes mellitus.

Aceton im Urin bei Diabetes mellitus

Aceton im Urin bei Diabetes mellitus ist ein Symptom für einen erhöhten Acetongehalt im Blut. Dieser Zustand wird als Ketoazidose bezeichnet..

Diabetes mellitus, Diabetes mellitus, Diabetes mellitus (aus dem Griechischen Διαβήτης - "übermäßiges Wasserlassen") ist die häufigste endokrine Erkrankung auf dem Planeten, die durch einen chronischen Anstieg des Blutzuckerspiegels (Hyperglykämie) aufgrund eines relativen (DM 2) oder absoluten (DM 1) Insulinmangels (DM 1) gekennzeichnet ist Proteinhormon der Bauchspeicheldrüse, das den Kohlenhydratstoffwechsel im Körper reguliert). Diabetes mellitus führt zu einer Störung aller Arten des Stoffwechsels.

Die diabetische Ketoazidose (Ketoazidose, Ketose) ist eine Art der metabolischen Azidose vor dem Hintergrund von Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels im Körper. Die Kohlenhydrate, die mit der Nahrung in den menschlichen Körper gelangen, werden nicht umgewandelt und zerfallen in Zucker auf Weinbasis, der nicht am Vollfett- und Proteinstoffwechsel beteiligt ist. Die Ursachen für diabetische Ketoazidose sind Insulinmangel, bei dem Zellen Glukose nicht als Energiequelle nutzen können und der Körper beginnt, intensiv Fettreserven zu verbrauchen.

Das Ergebnis ist eine saure Verschiebung im humoralen System, die normalerweise zur Akkumulation einer signifikanten Menge Aceton führt, was eine unvollständige (unvollständige) Umwandlung von oxidierten Proteinen und Fetten darstellt. Um diese Komponenten zu neutralisieren, beginnt der menschliche Körper, alkalische Reserven in Blutzellen zu nutzen. Infolge des erhöhten Fettabbaus und der Erschöpfung der alkalischen Reserven steigt der Acetongehalt im Blut und damit im Urin rapide an. Wenn die Behandlung der diabetischen Ketoazidose nicht rechtzeitig begonnen wird, ist die Entwicklung eines ketoazidotischen (diabetischen) Komas sehr wahrscheinlich.

Die diabetische Ketoazidose ist zusammen mit dem ketoazidotischen und hypoglykämischen Koma, der häufigsten Komplikation von Diabetes mellitus bei Kindern, das Ergebnis einer späten Diagnose oder einer unzureichenden Therapie.

Aceton im Urin bei Diabetes mellitus wird bei Menschen mit Typ-1-Krankheit (DM 1) mit einem Anstieg des Blutzuckers auf 13,5-16,7 mmol / l und / oder einem Anstieg des Zuckerzuckers im Urin über 3% beobachtet. Wenn diese Schwellenwerte überschritten werden, sollte eine Expressanalyse auf Aceton im Urin durchgeführt werden, da bei einem hohen Zuckergehalt ohne Aceton und mit dem Auftreten von Aceton die Taktik des weiteren Verhaltens unterschiedlich sein wird.

Die Behandlung der diabetischen Ketoazidose besteht darin, die folgenden Maßnahmen durchzuführen, um den Kohlenhydratstoffwechsel zu normalisieren und die Acetonkonzentration im im Urin ausgeschiedenen Blut zu senken:

  • Antibiotikatherapie;
  • Wiederherstellung des Säure-Base-Gleichgewichts;
  • Insulintherapie;
  • Korrektur der Hypokaliämie;
  • Rehydration.

Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung des Auftretens von Aceton im Urin bei Diabetes mellitus bestehen darin, den Glukosespiegel auf einem Niveau zu halten, das den Schwellenwert von 12 Einheiten (mmol / l) nicht überschreitet..

Aceton im Urin mit Diabetes ist nicht die einzige Manifestation dieser Krankheit: Die Krankheit geht immer mit einem Anstieg des Blutzuckers im Urin einher.

Glukose im Urin (Glykosurie, Glukosurie) - bei Diabetes mellitus tritt auf, wenn die Nierenschwelle überschritten wird, was als Pankreasglykosurie bezeichnet wird.

Glukose und Aceton im Urin bei Diabetes sind ständige Begleiter. Um Urintests gleichzeitig anhand von zwei angegebenen Indikatoren durchzuführen, gibt es diagnostische Teststreifen mit zwei Indikatoren.

Eine ebenso gefährliche Manifestation von Diabetes mellitus ist das Auftreten von Blut im Urin..

Blut im Urin ist ein Synonym für den medizinischen Begriff "Hämaturie", der den Nachweis im Urin (Erythrozyten [16] oder Hämoglobin [17] im Urin) (Blutbestandteile) bedeutet. Blut im Urin tritt 15 bis 20 Jahre nach dem Auftreten (erste Manifestation) von Diabetes mellitus auf und ist ein Symptom für Nierenversagen, das Ergebnis einer längeren Filtration von Blut mit hohen Glukosespiegeln durch die Nieren.

Die Folge einer diabetischen Nephropathie (bilaterale Nierenschädigung) beim Erreichen des nephrotischen Stadiums ist das anhaltende Auftreten von Protein im Urin.

Protein im Urin (Gesamtprotein im Urin) ist ein Synonym für den Begriff "Proteinurie", was die Ausscheidung (Ausscheidung) von Proteinen im Urin über Normalwerten (40-80 mg / Tag) bedeutet..

So spiegelt Urin bei Diabetes mellitus Veränderungen in der inneren Umgebung des Körpers wider. Die Urinanalyse auf Aceton, Glukose, Protein und Blut bei Diabetes zeigt die meisten Veränderungen.

Acetonurie in der ICD-10-Klassifikation

Die Internationale Klassifikation der Krankheiten der zehnten Revision (ICD-10) ist ein Standardbewertungsinstrument für Gesundheitsmanagement, Medizin, Epidemiologie und Analyse des allgemeinen Gesundheitszustands der Bevölkerung. Ab Mai 2017 ist in der ICD-10-Klassifikation Acetonurie in Abschnitt „R82.4 Acetonurie. Ketonurie ".

Blut- und Urintests auf Aceton

Das Auftreten von Aceton im Körper wird durch folgende Tests bestätigt:

  1. Urinanalyse auf Aceton. Zeigt Acetonurie;
  2. Blutchemie. Zeigt unter anderem eine Abnahme des Glucosechloridspiegels, eine Zunahme der Lipoproteine, des Cholesterins;
  3. Allgemeine Blutanalyse. Zeigt unter anderem einen Anstieg der Erythrozytensedimentationsrate (ESR) und der Anzahl der Leukozyten.

Sie können zu Hause einen Urintest auf Aceton mit speziellen Indikator-Teststreifen durchführen. Die biochemische und klinische Analyse von Blut und Urin wird ausschließlich in Laboratorien durchgeführt.

Die klinische Analyse des Urins (allgemeine Urinanalyse, OAM) ist ein Komplex von Laboruntersuchungen des Urins, die zu diagnostischen Zwecken durchgeführt werden. Der Vorteil der klinischen Urinanalyse gegenüber Indikatorteststreifen, die für die Expressanalyse zu Hause verwendet werden, besteht nicht nur in der Beurteilung der physikochemischen und biochemischen Eigenschaften des Urins, sondern auch in der Mikroskopie des Sediments (unter Verwendung eines Mikroskops)..

Bei der Durchführung klinischer Analysen wird in der Regel täglich Urin verwendet..

Täglicher Urin ist der gesamte Urin, der den ganzen Tag (24 Stunden) aus dem Körper ausgeschieden wird. Täglicher Urin ist im Gegensatz zu dem einmaligen Morgenurin, der zur Diagnose von Teststreifen verwendet wird, informativeres Material für die Forschung.

Urinanalyse auf Aceton zu Hause

Die Urinanalyse auf Aceton in vitro [18] zu Hause wird unter Verwendung spezieller Indikator-Teststreifen (Streifen, Schmuggel, Teststreifen, Test-Urinstreifen) durchgeführt, deren Wirkung auf dem Legal-Test basiert (wenn die Indikator-Testzone des Streifens mit Aceton in Kontakt kommt der Bereich ist farbig). Abhängig von der Acetonkonzentration im Urin ändert sich die Intensität der Farbe des Streifens. Die Interpretation der Ergebnisse der Urinanalyse erfolgt durch Vergleich der Farbe des Indikatorstreifens mit der auf der Verpackung der Teststreifen aufgedruckten Farbskala. Die Farbskala der Streifen enthält drei bis fünf Pluspunkte (Kreuze) (von 1,5 bis 10 mmol / l)..

Der Acetonstreifentest (Ketostreifen) ist die einfachste und kostengünstigste Methode zur Bestimmung von Aceton (Ketonkörpern) zu Hause.

Anleitung zum Selbsttest auf Ketone im Urin:

  1. Entfernen Sie den Indikator-Teststreifen vom Röhrchen und schließen Sie das Röhrchen fest.
  2. Der Teststreifen wird zwei bis drei Sekunden lang gerade so weit in den Testurin eingetaucht, dass die gesamte Oberfläche des Testbereichs benetzt wird, wonach der Streifen entfernt wird.
  3. Überschüssiger Urin muss entfernt werden, indem der Streifen am Rand des Behälters verläuft, ohne den Behälter mit den Anzeigezonen zu berühren.
  4. Interpretieren Sie die Ergebnisse der Urinanalyse, indem Sie die Farbe des Testbereichs mit einer Farbskala vergleichen (Tabelle)..

Die Werte der Pluspunkte (Kreuze) und die Interpretation der Testergebnisse des Teststreifens auf einer Skala, deren Maximalwert drei Pluspunkte (+++) beträgt:

  1. Ein Plus (+) bei der Urinanalyse entspricht dem Acetongehalt im Urin von 0,5 bis 1,5 mmol / l, was auf einen milden Schweregrad hinweist. Die Behandlung erfolgt zu Hause;
  2. Zwei Pluspunkte (++) in der Urinanalyse entsprechen dem Acetongehalt im Urin

4 mmol / l, was auf einen Zustand mittlerer Schwere hinweist. Die Behandlung erfolgt zu Hause, eine ärztliche Beratung ist erforderlich; Ketonkörper im Urin drei plus (+++) in der Analyse entsprechen dem Gehalt an Aceton im Urin

10 mmol / l, was auf einen schwerwiegenden Zustand hinweist. Die Behandlung erfolgt ausschließlich stationär, ein sofortiger Krankenhausaufenthalt ist erforderlich.

Die Durchführung eines Urintests auf Aceton zu Hause erfordert keine besonderen medizinischen Kenntnisse und Erfahrungen und ist kein teures Verfahren: Der Preis für Teststreifen liegt zwischen 200 und 300 Rubel. Tests können in jeder Apotheke, Apotheke oder Bestellung [19] in einer Online-Apotheke ohne ärztliche Verschreibung erworben werden.

Teststreifen für die Urinanalyse auf Aceton im Urin werden für die Expressdiagnostik in medizinischen Zentren, medizinischen Einrichtungen, klinischen Diagnoselabors und Krankenhäusern (Kliniken) verwendet, um den Prozess des Abnehmens zu kontrollieren und eine Diät zu verschreiben.

Indikatorteststreifen für die Urinanalyse wurden 1941 in den USA von Wissenschaftlern der Miles Laboratories (heute eine Abteilung des deutschen Chemie- und Pharmaunternehmens Bayer) entwickelt. Die Teststreifen waren eine Modifikation von Benedict's Reagenz, das ursprünglich in flüssiger Form und später in Tablettenform hergestellt wurde. Es waren die Tabletten, die die erste trockene Form von Benedict's Reagenz wurden, die zum Nachweis von Glykosurie bei Patienten mit Diabetes mellitus diagnostiziert wurde. Die parallele Produktion von Tabletten und Uringlukoseteststreifen wurde bis Ende der 1940er Jahre fortgesetzt. In den 1950er Jahren begannen Hersteller medizinischer Geräte, Natriumnitroprussid als Indikator zu verwenden, und stellten damit ein neues Instrument für die Urinanalyse zu Hause bereit..

Teststreifen zur Bestimmung von Aceton im Urin auf dem heutigen medizinischen Markt werden von folgenden Herstellern vertreten:

  • Siemens, Deutschland;
  • Beijing Condor-Teco Mediacl Technology, China (in der Ukraine unter der Marke Samotest verkauft);
  • DAC-SpectroMed, Moldawien;
  • Erba LaChema, Tschechische Republik;
  • YD Diagnostic, Korea;
  • Biosensor AN, Russland;
  • Bioscan, Russland;
  • Norma, Ukraine;
  • Farmasco, Ukraine.

Da sich der pH-Wert des Urins während der Acetonurie zur sauren Seite verschiebt, können Teststreifen für Aceton durch Lackmuspapier ersetzt werden [20]. Der Nachteil des Lackmustests ist die Unmöglichkeit, den quantitativen Gehalt an Aceton im Urin zu bestimmen: Nur die Tatsache, dass die Urinreaktion sauer ist, wird festgestellt.

Die Wirkung bestimmter Arzneimittel und anderer Metaboliten auf die Ergebnisse der Teststreifenanalyse ist nicht immer vorhersehbar. Die Ergebnisse der Analyse, die nicht dem Krankheitsbild [21] der Krankheit entsprechen oder zweifelhaft erscheinen, sollten mit anderen diagnostischen Methoden überprüft werden. Die Analyse auf Aceton (Ketone) im Urin sollte nach Abschluss der medikamentösen Therapie wiederholt werden.

Die Selbstuntersuchung des Urins auf Aceton zu Hause mit Teststreifen ist kein Ersatz für eine regelmäßige Beurteilung des Gesundheitszustands durch einen qualifizierten Facharzt, einen Arzt.

Verweigerung der Verantwortung

Der Artikel über Aceton (Ketonkörper) in Urin, Ketonurie und medizinischem Portal ist eine Zusammenstellung von Materialien aus maßgeblichen Quellen, deren Liste im Abschnitt "Kommentare" veröffentlicht ist. Trotz der Tatsache, dass die Richtigkeit der Informationen im Artikel "Aceton (Ketonkörper) im Urin (Ketonurie)" von qualifizierten Fachärzten überprüft wurde, dient der Inhalt des Artikels nur als Referenz und ist kein Leitfaden für die Selbstdiagnose (ohne Kontaktaufnahme mit einem qualifizierten Facharzt, Arzt)., Diagnose, Wahl der Mittel und Behandlungsmethoden.

Die Herausgeber des Portals garantieren nicht die Richtigkeit und Relevanz der vorgestellten Materialien, da die Methoden zur Vorbeugung und Beseitigung von Acetonurie (Ketonurie) ständig verbessert werden. Um eine vollständige medizinische Versorgung zu erhalten, sollten Sie zunächst einen Termin mit einem Arzt, einem qualifizierten Facharzt und einem Endokrinologen vereinbaren [22].

Kommentare zum Artikel "Ketonuria"

Kommentare und Anmerkungen zum Artikel "Aceton (Ketone) im Urin, Ketonurie". Um zum Begriff im Text zurückzukehren, drücken Sie die entsprechende Nummer.

  • [1] Urin aus dem lateinischen Urin, Urin. In der Laborpraxis wird Urin oft als Urin bezeichnet..
  • [2] Kohlenhydrate (Saccharide, Zucker, Kohlenhydrate) sind organische Substanzen, die in ihrer Zusammensetzung eine Carbonylgruppe und mehrere Hydroxylgruppen enthalten, die ein integraler Bestandteil von Zellen und Geweben sind. Die häufigsten Kohlenhydrate sind Monosaccharide, Oligosaccharide, Polysaccharide, Glycosaminoglycane (Mucopolysaccharide) -: Monosaccharide Glucose, Fructose, Mannose, Galactose; Oligosaccharide (Disaccharide) - Saccharose, gewöhnlicher Zucker, Lactose, Lactulose, Maltose, Isomaltose; Polysaccharide - Glykogen, Cellulose, Stärke, Dextrin, Glucomannan, Galactomannane; Glykosaminoglykane - Hyaluronsäure, Heparin, Heparansulfat, Chondroitinsulfat, Dermatansulfat, Keratansulfat. Im menschlichen Körper erfüllen Kohlenhydrate eine Reihe von Funktionen, darunter: Struktur und Unterstützung, die am Aufbau von Stützstrukturen beteiligt sind; Kunststoff als Teil komplexer Moleküle, die am Aufbau von ATP, DNA und RNA beteiligt sind; Speichern, als Reservenährstoff fungierend - Glykogen; osmotisch - das Blut enthält 100-110 mg /% Glukose, deren Konzentration vom osmotischen Druck des Blutes abhängt; Rezeptor - Kohlenhydrat - Oligosaccharide sind Teil des empfangenden Teils der meisten Zellrezeptoren oder Ligandenmoleküle.

Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle für den menschlichen Körper. Wenn 1 Gramm Kohlenhydrate oxidiert werden, werden 4,1 Kilokalorien Energie und 0,4 Gramm Wasser freigesetzt.

Die Hauptquellen für Kohlenhydrate aus Lebensmitteln sind: Getreide, Backwaren und Nudeln, Kartoffeln, zuckerhaltige Lebensmittel, Süßigkeiten.

Wenn der Kohlenhydratstoffwechsel gestört ist oder beispielsweise bei einer Ketodiät bei Bodybuildern einen Mangel aufweist, sucht der Körper nach alternativen Wegen, um Energie zu gewinnen, Proteine ​​(Proteine) durch Glukoneogenese in Glukose und Fette (Triglyceride) in Fettsäuren zu zersetzen. Diese Prozesse gehen mit der Freisetzung von Ketonen (Aceton) einher, die das Ergebnis eines unvollständigen Abbaus von Fettsäuren in der Leber sind. Infolgedessen erscheinen Ketone im Blut und anschließend im Urin..

  • [3] Pathologie, Pathologie (aus dem Griechischen πάθος - "Krankheit, Krankheit, Schmerz, Leiden" und λόγος - "Wort, Wissenschaft, Wissen, Studium") ist ein allgemeiner Begriff, der eine schmerzhafte Abweichung von einem normalen Zustand oder Entwicklungsprozess kennzeichnet. Pathologien umfassen Prozesse der Abweichung von der Norm (Ketone sind immer im menschlichen Körper vorhanden, jedoch in einer Menge, die nicht ausreicht, um mit Teststreifen während der Urinanalyse zu bestimmen, wird Aceton in der von einer Person ausgeatmeten Luft nicht gefühlt. Das Aufdecken von Ketonen zeigt eine Abweichung von der Norm an - über die Pathologie); Prozesse, die die Homöostase verletzen; Funktionsstörung (Pathogenese) und die Krankheit selbst. Darüber hinaus ist die Pathologie ein unabhängiger Zweig der Medizin, der die Natur und die Ursachen von Krankheiten sowie die durch sie verursachten strukturellen und funktionellen Veränderungen im Körper untersucht..
  • [4] Azidose, Azidose (von der englischen Säure - "Säure", lateinischer Acidus - "sauer"), wörtlich "Ansäuerung" - eine Verschiebung des Säure-Base-Gleichgewichts (ACB) des Körpers hin zu einer Zunahme des Säuregehalts (eine Abnahme des pH-Werts unter den Normalwert von 6). 0). Die Ursache der Azidose ist die Verzögerung der Oxidationsprodukte organischer Säuren im menschlichen Körper, die normalerweise schnell aus dem Körper ausgeschieden werden. Azidose manifestiert sich durch Acetonurie, das Auftreten von Acetoessigsäure und Aceton, Ketonkörpern im Urin: 1) In milden Fällen - mit Fieber, Schwangerschaft, Darmstörungen, Fasten (metabolische, metabolische Azidose, nichtdiabetische Ketoazidose), wenn Azidose nicht durch Diabetes mellitus verursacht wird; 2) In schweren Fällen - aufgrund einer Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels infolge eines Mangels an Pankreashormon Insulin: Eine hohe Konzentration von Glukose- (Zucker-) und Ketonkörpern im Blut entsteht durch Lipolyse (Stoffwechselstörungen von Fettsäuren) und Desaminierung (Abspaltung der Aminogruppe vom Molekül). Aminosäuren (metabolische, metabolische Azidose, diabetische Ketoazidose), wenn Azidose eine Folge von Diabetes mellitus ist. In diesem Fall entwickelt sich ein diabetisches ketoazidotisches Koma, wenn die Azidose nicht rechtzeitig gelindert wird.
  • [5] Visuelle Indikator-Teststreifen sind vorbereitete Laborreagenzien, die auf einen Kunststoff- oder Papierträger aufgetragen werden und nicht mit elektrochemischen Teststreifen für Blutzuckermessgeräte verwechselt werden dürfen. Bei Azidose müssen keine Ketonstreifen verwendet werden, die den Acetonspiegel messen, sondern Indikator-Teststreifen für den Säuregehalt des Urins.
  • [6] Metaboliten sind Stoffwechselzwischenprodukte in Zellen, die regulatorische Auswirkungen auf physiologische und biochemische Prozesse im Körper haben.
  • [7] Protein, Protein ist eine hochmolekulare organische Substanz, die auf der einen oder anderen Alpha-Aminosäure basiert. Die Aminosäuren in Proteinen sind durch eine Peptidbindung verbunden (gebildet bei der Reaktion der Aminogruppe einer Aminosäure und der Carboxygruppe einer anderen Aminosäure unter Freisetzung eines Wassermoleküls). Es gibt einfache Proteine, die während der Hydrolyse ausschließlich in Aminosäuren zerfallen, und komplexe Proteine ​​(Holoproteine, Proteide), die prothetische Gruppen enthalten (eine Unterklasse von Cofaktoren); Während der Hydrolyse komplexer Proteine ​​werden neben Aminosäuren auch der Nicht-Protein-Teil oder seine Zerfallsprodukte freigesetzt. Proteineenzyme katalysieren (beschleunigen) den Verlauf biochemischer Reaktionen und üben einen signifikanten Einfluss auf Stoffwechselprozesse aus. Einzelne Proteine ​​erfüllen eine mechanische oder strukturelle Funktion und bilden ein Zytoskelett, das die Form der Zellen beibehält. Darüber hinaus spielen Proteine ​​eine Schlüsselrolle in Zellsignalsystemen, in der Immunantwort und im Zellzyklus. Proteine ​​sind die Basis für die Bildung von Muskelgewebe, Zellen, Geweben und Organen beim Menschen.
  • [8] Fette, Triglyceride, Triglyceride - organische Verbindungen voller Ester von Glycerin und einbasigen Fettsäuren, die zur Klasse der Lipide gehören und im menschlichen Körper vor allem strukturell (als Hauptbestandteil der Zellmembran) und Energie (Energie wird in Fettzellen gespeichert) wirken. Körperreserve, Energiewert von Fett

    9,3 kcal / Gramm) Funktion. Das am häufigsten konsumierte Fett in Lebensmitteln ist Butter. Beim Fasten; unausgewogene Ernährung; Einhaltung spezifischer strenger Diäten (z. B. Ketodiäten von Bodybuildern); in der Zeit nach der Absorption; während körperlicher Anstrengung unter dem Einfluss der Hormone Glucagon, Adrenalin, Wachstumshormon; bei Krankheiten, die mit einer Beeinträchtigung des Energiestoffwechsels verbunden sind (insbesondere bei Diabetes); Bei Krankheiten und Zuständen, die mit einem plötzlichen Gewichtsverlust verbunden sind (z. B. infolge von Durchfall) - um Glukose zu erhalten, beginnt der Körper, Fettreserven zu mobilisieren, was zur Bildung von Aceton (Ketonkörpern) führt, die das Produkt eines unvollständigen Abbaus von Fettsäuren sind.

  • [9] Syndrom - eine Reihe von Symptomen, die den Krankheitszustand des Körpers charakterisieren.
  • [10] Krise - eine plötzliche Verschlimmerung, ein Anfall der Krankheit.
  • [11] Gestose ist eine Komplikation einer normalen Schwangerschaft, die sich in Proteinurie (Auftreten von Protein im Urin), Ödemen, erhöhtem Blutdruck, Krämpfen (Eklampsie) äußern kann. Gestose ist die häufigste Ursache für Müttersterblichkeit.
  • [12] Koma, Koma ist ein lebensbedrohlicher Zustand zwischen Leben und Tod, der durch Bewusstlosigkeit, Verlangsamung oder Erhöhung der Herzfrequenz, Veränderungen des Gefäßtonus, beeinträchtigte Frequenz und Atemtiefe, verblassende Reflexe bis zu ihrem vollständigen Verschwinden, beeinträchtigte Temperaturregulierung und starke Schwächung gekennzeichnet ist oder ein absoluter Mangel an Reaktion auf äußere Reizungen. Dem Koma gehen eine Verschlechterung des Appetits, Übelkeit (in einigen Fällen Erbrechen), Kopfschmerzen, allgemeines Unwohlsein, Verstopfung oder Durchfall und manchmal Bauchschmerzen voraus. Zu einem vorzeitigen Beginn der Behandlung gerät der Patient in einen Zustand der Niederwerfung (Schläfrigkeit, Vergesslichkeit, Gleichgültigkeit), sein Bewusstsein ist verdunkelt.
  • [13] Enzymatischer Mangel ist eine Art von Nahrungsmittelunverträglichkeit, die aus einem Mangel an Enzymen resultiert, die für die Verdauung von Nahrungsmitteln und deren Assimilation verantwortlich sind.
  • [14] Nebenprodukte - innere Organe und weniger wertvolle Teile von Schlachtkörpern geschlachteter Tiere.
  • [15] Glykogen ist ein Polysaccharid, das aus Glucoseresten gebildet wird. Glykogen ist die Hauptform der Glukosespeicherung in tierischen Zellen, die hauptsächlich in Leber- und Muskelzellen abgelagert wird.
  • [16] Erythrozyten, rote Blutkörperchen, rote Blutkörperchen und Erythrozyten sind hoch differenzierte anukleierte Zellen, postzelluläre Blutstrukturen, deren Hauptfunktion darin besteht, Sauerstoff von der Lunge zum Körpergewebe zu transportieren und Kohlendioxid in die entgegengesetzte Richtung zu transportieren. Das Zytoplasma von Erythrozyten ist mit Hämoglobin gesättigt (das roten Blutkörperchen eine rote Farbe verleiht), das ein Eisenatom enthält, das Sauerstoff binden kann. Rote Blutkörperchen werden im Knochenmark mit einer Rate von 2,4 Millionen roten Blutkörperchen pro Sekunde produziert.

    25% aller Zellen im menschlichen Körper sind rote Blutkörperchen. Das Auftreten von Erythrozyten im Urin (okkultes Blut, Hämaturie) bei Diabetes mellitus ist eine Folge von diabetischer Nephropathie, bilateraler Nierenschädigung, die zu einer Abnahme ihrer Funktionsfähigkeit führt. Die diabetische Nephropathie, die bei Typ-1-Diabetes häufiger auftritt als bei Typ-2-Diabetes (obwohl letzterer häufiger auftritt), ist eine der gefährlichsten Komplikationen des Diabetes mellitus, die weitgehend die Prognose der Grunderkrankung bestimmt. Es ist zu beachten, dass Hämaturie (gemäß ICD-10 - N02, R31) ein allgemeiner Begriff ist, der das Auftreten von nicht nur Erythrozyten im Urin, sondern auch von Hämoglobin (siehe den Kommentar "Hämoglobin" unten) bedeutet, für dessen Nachweis Sie andere kaufen müssen Teststreifen - Teststreifen für okkultes Blut im Urin (z. B. Teststreifen Bioscan Penta, Pentafan / PentaPhan LaChema, Decafan / DekaPhan LaChema oder Uripolian, mit denen der Urin auf verschiedene Eigenschaften untersucht werden kann, einschließlich Aceton (siehe "Ketontests"). Streifen ") oder kaufen Sie Hemofan / HemoPhan LaChema-Teststreifen, die ausschließlich für die Urinanalyse auf Hämaturie entwickelt wurden. Hämaturie, bei der rote Blutkörperchen im Urin nachgewiesen werden, wird auch als Mikrohämaturie (Makrohematurie, je nach Schweregrad) oder Erythrozyturie bezeichnet.

  • [17] Hämoglobin, Hämoglobin, Hämoglobin, Hb, Hgb ist ein Komplex (dh ein Zweikomponentenprotein, das neben Peptidketten (ein einfaches Protein) eine Nicht-Aminosäurekomponente - eine prothetische Gruppe) enthält, ein eisenhaltiges Protein der Chromoproteinklasse, das reversibel an Sauerstoff binden kann und es bereitstellt Lieferung in Stoff. Hämoglobin ist im Zytoplasma von Erythrozyten enthalten, wodurch diese (bzw. das Blut) eine rote Farbe erhalten. Es gibt zwei Hämoglobinquellen im Urin: 1) Erythrozyten, die in den Urin gelangt sind und dort hämolysiert (zerstört) werden, und 2) Hämoglobin (freies Hämoglobin) im Blutplasma (in hohem Maße), das durch den Nierenfilter geleitet wird. In der Regel tritt freies Hämoglobin im Urin (Hämoglobinurie) aufgrund toxischer Infektionen und chemischer Toxikose auf, wenn rote Blutkörperchen durch Phenylhydrazin, Anilinfarbstoffe und / oder Sulfonamide geschädigt werden. Hämoglobinurie kann mit hämolytischer Anämie (gemäß ICD-10 - D55, D59) kombiniert werden oder vielmehr deren Folge sein. Sie sollten wissen, dass Myoglobin (ein Protein aus Skelettmuskeln und Myokardmuskeln, Herzmuskel) zusammen mit Hämoglobin im Urin vorhanden sein kann, was ungefähr den gleichen Effekt auf die Ergebnisse der Urinanalyse mit Teststreifen für okkultes Blut hat (der Link zu diesen Teststreifen ist in den Kommentaren angegeben "Erythrozyten"), wie Hämoglobin.
  • in vitro "href =" # back_note_18 "> [18] in vitro, in vitro (aus dem Lateinischen" in glass ") - eine Art von Forschung, die mit Mikroorganismen, Zellen oder biologischen Molekülen in einer kontrollierten Umgebung außerhalb ihres normalen biologischen Kontexts durchgeführt wurde; in vitro - eine Technologie zur Untersuchung einer Probe außerhalb des Körpers, die von einem lebenden Organismus stammt. Bei der Beurteilung des Ausmaßes der Acetonurie ist Urin ein vom menschlichen Körper gewonnenes Testmaterial, und visuelle Indikator-Teststreifen für Acetonurie sind ein diagnostisches Instrument. Die Studie selbst wird in vitro durchgeführt. Im Englischen ist das Synonym für in vitro der Begriff „in Glas“, der wörtlich als „in einem Glasreagenzglas“ verstanden werden sollte. In vitro ist im Allgemeinen dem Begriff in vivo entgegengesetzt, was bedeutet, dass an einem lebenden Organismus (in ihm) geforscht wird..
  • [19] Arzneimittelabgabe (nicht zu verwechseln mit gezielter Abgabe, gezielter Transport von Arzneimitteln (Arzneimittelabgabe) im Körper) - Fernverkauf von Arzneimitteln und Medizinprodukten, eine Kaufmethode, wenn ein Patient Arzneimittel aus einer Apotheke aus der Ferne über das Internet mit Abgabe kauft zu Hause per Kurier. In Russland wird die Lieferung von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln (Teststreifen zur Bestimmung von Aceton (Ketonkörpern) im Urin) im Urin nach Hause kein Arzneimittel, sie werden in Apotheken ohne ärztliche Verschreibung abgegeben) nur für die privilegierte Kategorie von Bürgern durchgeführt. In der Ukraine, in Kasachstan, Weißrussland, Moldawien und anderen Ländern der ehemaligen UdSSR ist die Abgabe von Arzneimitteln durch ihre eigenen nationalen Rechtsvorschriften geregelt.
  • [20] Lackmus, Lackmuspapier, Lackmusindikator - ein Säure-Base-Indikator, dessen Reagenz ein Farbstoff natürlichen Ursprungs auf der Basis von Azolitmin und Erythrolithmin ist. In saurem Urin oder anderen sauren Medien (pH-Wert unter 4,5) wird Lackmus rot, in alkalischem Urin oder anderen alkalischen Medien (pH-Wert über 8,3) - in blau.
  • [21] Das klinische Bild (unter Ärzten wird die Abkürzung "Klinik" verwendet) besteht aus einer Reihe von Manifestationen und Merkmalen des Krankheitsverlaufs (einschließlich in Form von Patientenbeschwerden), spezifischen und unspezifischen Symptomen und Syndromen als Grundlage für Diagnose, Prognose und Behandlung. Beispielsweise sind Ketone im Urin (Ketonurie) und Glukose im Urin (Glykosurie) Teil des Krankheitsbildes von Diabetes..
  • [22] Endokrinologie, Endokrinologie (aus dem Griechischen ἔνδον - "innen", κρίνω - "Ich extrahiere" und λόγος - "Wissen, Studium, Wort, Wissenschaft") - die Wissenschaft über die Funktionen und die Struktur der endokrinen Drüsen (endokrine Drüsen), die Hormone, die sie produzieren über die Art und Weise ihrer Bildung und Wirkung auf den menschlichen Körper. Die Endokrinologie untersucht auch Krankheiten, die durch Funktionsstörungen der endokrinen Drüsen verursacht werden, und sucht nach Möglichkeiten, sie zu behandeln. Endokrinologische Probleme betreffen auf die eine oder andere Weise fast alle Bereiche der Medizin und sind eng mit Kardiologie, Nephrologie, Onkologie, Neurologie, Augenheilkunde, Gastroenterologie und Gynäkologie verbunden. Einer der Zweige der Endokrinologie ist die Diabetologie, eine Wissenschaft, die die Ursachen des Auftretens untersucht. Entwicklungs- und Ablaufprozesse; Aspekte der Diagnose, Behandlung und Prävention von Diabetes mellitus - der häufigsten endokrinen Erkrankung auf der Erde, bei der der Körper aufgrund von Ketoazidose angesäuert wird (bei Ketoazidose verschiebt sich der pH-Wert des Urins zur sauren Seite, außerdem treten Ketone im Urin auf). Der Begründer der Endokrinologie ist Thomas Addison - ein britischer Wissenschaftler und Arzt, der erstmals eine seltene endokrine Erkrankung (Morbus Addison nach ICD-10 - E27.1, E27.2) beschrieb, wodurch die Nebennieren die Fähigkeit verlieren, eine ausreichende Menge zu produzieren vor allem Hormone, Cortisol.
  • Beim Schreiben eines Artikels über Aceton (Ketonkörper) im Urin wurden Materialien aus Informations- und medizinischen Internetportalen, Nachrichtenseiten - WebMD.com, BiologyReference.com, Diabetes.DiabetesJournals.org, RSMU.ru, Pediatr.GPMA als Quellen verwendet. ru, KNMU.edu.ua, Wikipedia, Anweisungen zur Verwendung von Indikator-Teststreifen zur schnellen Analyse von Urin auf Aceton sowie die folgenden gedruckten Veröffentlichungen:

    • Kramarenko V. F. "Toxikologische Chemie". Verlag "Vischa shkola", 1989, Kiew;
    • Efimov A. S., Skrobonskaya N. A. "Clinical Diabetology". Zdorovya Verlag, 1998, Kiew;
    • Kasatkina E. P. "Diabetes mellitus bei Kindern". Verlag "Medicine", 1990, Moskau;
    • Ginzburg M. M., Kozupitsa G. S., Kryukov N. N. „Fettleibigkeit und metabolisches Syndrom. Auswirkungen auf den Gesundheitszustand, die Prävention und die Behandlung “. Parus Verlag, 2000, Moskau;
    • Starkova N. T. "Klinische Endokrinologie: ein Leitfaden". Verlag "Piter", 2001, St. Petersburg;
    • F. Medina (Compiler) "Great Medical Encyclopedia". Verlag "AST", 2002, Moskau;
    • Malyshev V. D. „Säure-Base-Zustand und Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht auf der Intensivstation. Bildungsliteratur für Studierende medizinischer Hochschulen ". Verlag "Medicine", 2005, Moskau;
    • Laka G. P., Zakharova T. G. Diabetes mellitus und Schwangerschaft. Medizin für dich. " Phoenix Publishing House, 2006, Rostow am Don;
    • Loyt A. O. “Allgemeine Toxikologie. Ein Leitfaden für Ärzte ". Verlag "Elbi-SPb", 2006, St. Petersburg;
    • Odinak M. M., Baranov V. L., Litvinenko I. V., Naumov K. M. „Schädigung des Nervensystems bei Diabetes mellitus“. Verlag "Nordmedizdat", 2008, St. Petersburg;
    • Leia Yu. Ya. "Bewertung der Ergebnisse klinischer Analysen von Blut und Urin." Verlag "MEDpress-inform", 2009, Moskau;
    • Okorokov A. N. “Diagnose von Erkrankungen der inneren Organe. Bandnummer 5. Diagnose von Erkrankungen des Blutsystems. Diagnose von Nierenerkrankungen ". Verlag "Medical Literature", 2009, Moskau;
    • Henry M. Cronenberg, Shlomo Melmed, Kenneth S. Polonsky, P. Reed Larsen, Diabetes mellitus und Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels. Verlag "GEOTAR-Media", 2010, Moskau;
    • Tsynko T. F. "Diagnose von Krankheiten durch Blut- und Urintests. Medizin für dich. " Phoenix Publishing House, 2010, Rostow am Don;
    • Danilova L. А. "Analysen von Blut, Urin und anderen biologischen Flüssigkeiten einer Person in verschiedenen Altersperioden". Verlag "SpetsLit", 2013, St. Petersburg;
    • Glybochko P.V., Alyaev Yu. G., Grigoriev N.A. (Herausgeber) „Urology. Von den Symptomen bis zur Diagnose und Behandlung. Illustrierte Anleitung. Lernprogramm". Verlag "GEOTAR-Media", 2014, Moskau.