Atherosklerotische Kardiosklerose: Ursachen, Symptome und Behandlung

Der Begriff "atherosklerotische Kardiosklerose" bezieht sich auf einen pathologischen Prozess, der durch die Bildung von Narben im Myokard gekennzeichnet ist, die eine Folge der Verengung des Lumens der Koronararterien aufgrund der Ablagerung von Cholesterinplaques an ihren Wänden sind. Die Symptome der Krankheit ähneln denen einer fortschreitenden Erkrankung der Herzkranzgefäße. Patienten werden in der Regel konservative Behandlungsmethoden verschrieben, in schweren Fällen ist eine Operation angezeigt..

Entwicklungsmechanismus

Unter dem Einfluss verschiedener ungünstiger Faktoren wird gesundes Gewebe durch Bindegewebe ersetzt. Die gebildete Narbe kann keine leitenden und kontraktilen Funktionen ausführen. Infolgedessen wird die Arbeit des Herzens gestört, vor deren Hintergrund günstige Bedingungen für die Entwicklung gefährlicher Krankheiten geschaffen werden.

Stadien des Verlaufs der atherosklerotischen Kardiosklerose:

  1. An der Innenwand des Gefäßes bildet sich eine Plaque, deren Zusammensetzung durch spezifische Proteine ​​und Lipide dargestellt wird. Es verengt das Lumen, wodurch der Blutkreislauf teilweise blockiert wird. Die Menge an flüssigem Bindegewebe, deren Aufgabe es ist, den Herzmuskel mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen, wird erheblich reduziert.
  2. Wenn sich das Lumen um mehr als 70% oder mehr verengt, erfüllen Myokardzellen ihre Funktionen nicht mehr und sterben ab. An ihrer Stelle beginnt sich eine Narbe zu bilden..

Somit entwickelt sich zunächst Atherosklerose vor dem Hintergrund einer Verengung des Gefäßlumens. Dann tritt aufgrund einer schweren Hypoxie eine ischämische Herzerkrankung auf. Vor dem Hintergrund des Verlaufs dieser Pathologien treten irreversible Veränderungen im Herzmuskel auf, die als atherosklerotische koronare Kardiosklerose bezeichnet werden.

Die Gründe

In allen Fällen ist die Krankheit eine Folge der Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit (Angina pectoris). Atherosklerotische Kardiosklerose ist eine Pathologie, die vor dem Hintergrund einer Verengung des Lumens der Koronararterien aufgrund der Ablagerung von Cholesterinplaques an ihren Wänden auftritt.

Die Fortschreitungsrate der Krankheit steigt bei Vorhandensein eines oder mehrerer provozierender Faktoren:

  • genetische Veranlagung;
  • arterieller Hypertonie;
  • eine Erhöhung des "schlechten" Cholesterinspiegels im Blut (ein Ungleichgewicht zwischen Lipoproteinen hoher und niedriger Dichte);
  • Diabetes mellitus;
  • Rauchen;
  • Übergewicht;
  • inaktiver Lebensstil;
  • Nierenversagen;
  • übermäßige Leidenschaft für alkoholische Getränke;
  • kombinierte orale Kontrazeptiva einnehmen.

Laut Statistik wird atherosklerotische Kardiosklerose am häufigsten bei Männern diagnostiziert, die 45 Jahre oder älter sind..

Einstufung

Ärzte teilen die Krankheit in zwei Formen:

  1. Diffuse kleine Brennweite. Es ist gekennzeichnet durch einen gleichmäßigen Tod von Zellen des Herzgewebes in kleinen Lappen. Oft begleitet von Angina pectoris-Anfällen.
  2. Diffuse große Brennweite. Es ist gekennzeichnet durch die Bildung großer pathologisch veränderter Bereiche. Es entwickelt sich normalerweise nach einem Herzinfarkt.

Atherosklerotische Kardiosklerose kann je nach Ursache sein:

  • Ischämischer Typ. In diesem Fall ist die Krankheit eine Folge eines anhaltenden Sauerstoffmangels..
  • Postinfarkttyp. Die Bildung von Bindegewebe (Narbe) tritt in Bereichen mit Nekrose auf.
  • Gemischte Art. Die Krankheit kombiniert beide oben genannten Symptome.

Vor dem Hintergrund der Behandlung schreitet die Pathologie langsam voran. Wenn keine therapeutischen Maßnahmen durchgeführt werden, entwickelt sich die Krankheit sehr schnell..

Symptome

Das Anfangsstadium der Krankheit geht nicht mit dem Auftreten von Warnzeichen einher. Mit fortschreitender Angina treten die folgenden Symptome einer atherosklerotischen Kardiosklerose auf:

  • Dyspnoe. Zunächst tritt es erst nach der Ausführung einer motorischen Aktivität auf. Mit der Zeit beginnt sie den Patienten auch in Ruhe zu stören..
  • Schmerzhafte Empfindungen im Bereich des Herzens. In der Regel nimmt die Schwere ihrer Manifestation nachts zu. Oft besorgt über Angina-Attacken. Der Schmerz strahlt auf die linke Körperseite aus: Arm, Schlüsselbein oder Schulterblatt.
  • Erhöhte Müdigkeit.
  • Schneller Leistungsabfall.
  • Muskelschwäche.
  • Kopfschmerzen.
  • Lärm und stickiges Gefühl in den Ohren.
  • Herzrhythmusstörung.

Das Fortschreiten der atherosklerotischen Kardiosklerose des Herzens geht mit dem Auftreten von Husten, Schwindel und starker Schwellung der unteren Extremitäten einher. Für den Patienten wird es äußerst schwierig, Haushaltsmaßnahmen durchzuführen. Schon die geringste körperliche Aktivität führt zu schwerer Schwäche und Müdigkeit..

Wenn sich das Gefäßlumen um 70% oder mehr verengt, wird der Prozess der Narbengewebebildung beschleunigt. In diesem Stadium treten Anzeichen folgender Pathologien auf:

  • akute Herzinsuffizienz;
  • Erweiterung der Hohlräume des Hauptmuskels des Körpers;
  • Herzinfarkt;
  • Extrasystolen;
  • Vorhofflimmern;
  • Leitungsstörungen (Blockade);
  • Tachykardie;
  • Lungenödem;
  • Thromboembolie;
  • Bruch der Aorta;
  • Aneurysmen.

Wenn diese Komplikationen der atherosklerotischen Kardiosklerose auftreten, beträgt die Todeswahrscheinlichkeit 85%.

Diagnose

Bei den ersten Warnzeichen ist ein Arzt zu konsultieren. Die Diagnose "atherosklerotische Kardiosklerose" wird auf der Grundlage von Anamnese-Daten, Untersuchung des Patienten, Symptomen und Forschungsergebnissen gestellt. Der Arzt muss die umfassendsten Informationen darüber liefern, an welchen Herzerkrankungen eine Person litt und welche Pathologien chronisch geworden sind. Darüber hinaus ist es wichtig, die Schwere der Anzeichen anzugeben, die zum Zeitpunkt der Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten verfügbar sind..

Für die Diagnose der atherosklerotischen Kardiosklerose reichen die Ergebnisse folgender Studien aus:

  • Biochemischer Bluttest. Ermöglicht die Beurteilung des Gehalts an Lipoproteinen hoher und niedriger Dichte sowie an Triglyceriden.
  • Elektrokardiogramme. Atherosklerotische Kardiosklerose im EKG äußert sich in Leitungs- und Herzrhythmusstörungen, Anzeichen einer Koronarinsuffizienz, mäßiger linksventrikulärer Hypertrophie und Narbenbildung nach einem Herzinfarkt.
  • Echokardiographie. Während der Studie werden Verstöße gegen die kontraktile Funktion des Myokards aufgedeckt..
  • Fahrradergonometrie. Mit dieser Methode wird der Grad der Myokardschädigung beurteilt und die Funktionsreserven des Herzmuskels bestimmt..

In einigen Fällen werden zusätzliche Methoden zur Diagnose von atherosklerotischer Kardiosklerose verschrieben, z. B. tägliche EKG-Überwachung, Koronarangiographie, MRT, Röntgenuntersuchung, Ultraschall usw..

Konservative Behandlungsmethoden

Es ist wichtig zu verstehen, dass es unmöglich ist, Narben am Herzmuskel loszuwerden. In diesem Zusammenhang müssen Patienten für den Rest ihres Lebens regelmäßig einen Arzt aufsuchen, der gegebenenfalls Anpassungen am Erhaltungstherapieplan vornimmt. Informationen zur Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose und deren Behandlung sollten von einem Spezialisten bereitgestellt werden. Dies ist auf das hohe Komplikationsrisiko zurückzuführen, das in den meisten Fällen tödlich ist..

Die unterstützende Therapie basiert auf Medikamenten und Ernährung. Wenn bei einem Patienten eine schwere Herzinsuffizienz diagnostiziert wird, berechnet der Kardiologe individuell die optimale Intensität der körperlichen Aktivität für den Patienten, den Tagesablauf und das Trinkschema.

Zu den Medikamenten gehört die Einnahme der folgenden Medikamente:

  • Herzglykoside. Entwickelt, um Herzfrequenz und Blutdruck zu normalisieren und die Blutversorgung des Organs zu verbessern. Ärzte verschreiben in der Regel "Digoxin" oder "Korglikon".
  • Nitropräparate. Wirkstoffe verbessern die Mikrozirkulation im Blut, stimulieren die kontraktile Myokardfunktion und fördern die Vasodilatation. Beispiele für Fonds: "Nitrosorbid", "Sustak".
  • Vasodilatatoren. Die Medikamente dieser Gruppe erhöhen die Elastizität der Gefäßwände und stärken sie. In den meisten Fällen empfehlen Ärzte die Einnahme von Molsidomin.
  • Calciumantagonisten. Entwickelt, um die Häufigkeit von Kontraktionen des Herzmuskels und der Vasodilatation zu normalisieren. Das am häufigsten verschriebene "Amlodipin".
  • Zytoprotektoren und Wirkstoffe, die den Stoffwechsel im Herzen verbessern. Vor dem Hintergrund ihrer Aufnahme werden Stoffwechselprozesse beschleunigt und die Funktion der Myokardzellen wiederhergestellt. Beispiele für Medikamente: "Mildronate", "Preductal".
  • Kaliumkanalaktivatoren. Die Wirkstoffe helfen, den Blutdruck zu senken, die Blutgefäße zu erweitern und ihre Elastizität zu erhöhen. Am häufigsten als "Nicorandil" bezeichnet.
  • Betablocker. Entwickelt, um die Herzfrequenz zu normalisieren und die Dauer der Myokardentspannung zu verlängern. Beispiele für Arzneimittel: "Metoprolol", "Atenolol".
  • Antithrombotika. Verhindert die Bildung von Blutgerinnseln. In der Regel wird "Aspirin" oder "Ticlopidin" verschrieben.
  • Statinov. Die Wirkstoffe senken den "schlechten" Cholesterinspiegel und verhindern die Bildung neuer Plaques an den Wänden der Blutgefäße. Beispiele für Medikamente: "Atorvastatin", "Lovastatin".

Bei Begleiterkrankungen werden Medikamente verschrieben, die ihre Entwicklung verhindern.

Bei der Behandlung der Pathologie spielt die Einhaltung der Diät eine wichtige Rolle. Da die Ursache für atherosklerotische Kardiosklerose die Verstopfung der Blutgefäße durch Cholesterinplaques ist, ist es wichtig, den Lipidstoffwechsel zu normalisieren.

Die Prinzipien einer therapeutischen Ernährung:

  • Es ist notwendig, den Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Anteil an tierischen Fetten auszuschließen oder auf ein Minimum zu beschränken. Dazu gehören: Schmalz, Margarine, Butter, Innereien, Hartkäse, Eigelb.
  • Es ist verboten, Würstchen, Fast Food, frittierte und geräucherte Lebensmittel, Konserven, Süßwaren und Backwaren zu essen. Es wird nicht empfohlen, Kaffee und schwarzen Tee zu trinken.
  • Sie müssen gekochte oder gedämpfte Gerichte bevorzugen.
  • Das Menü muss enthalten: Müsli, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst, Pflanzenöl, Hüttenkäse mit einem geringen Anteil an Fett, Fisch, Getreidebrot, Milchprodukte.
  • Die Gerichte dürfen mit Knoblauch, Ingwer, Meerrettich, rotem Pfeffer und Kurkuma gewürzt werden.
  • Sie müssen 5 oder 6 Mal am Tag essen, während die Größe jeder Portion 200 g nicht überschreiten sollte.
  • Die Salzmenge muss begrenzt sein. Norm - 4,5 g pro Tag.

Darüber hinaus müssen Patienten das Rauchen und das Trinken von alkoholischen Getränken vollständig einstellen..

Operativer Eingriff

Die chirurgische Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose ist angezeigt, wenn konservative Methoden unwirksam sind.

Derzeit werden in der Praxis folgende Operationstechniken eingesetzt:

  • Bypass-Transplantation der Koronararterien. Mit seiner Hilfe wird eine vollständige Blutversorgung des Herzens wiederhergestellt. Die Methode besteht darin, ein künstliches (zusätzliches) Gefäß zu erstellen.
  • Geschlossene Angioplastie. Dabei erweitert der Arzt das Lumen des betroffenen Gefäßes und stellt so die normale Blutversorgung wieder her. Dieser Effekt wird durch Einführen eines speziellen Ballons in die Arterie erreicht.
  • Stenting. Das Wesen der Methode ist wie folgt: Im Lumen des betroffenen Gefäßes wird ein sogenannter Rahmen installiert. Dadurch wird die Stenose beseitigt.
  • Entfernung des Aneurysmas. Die Aufgabe der Operation besteht darin, einen Defekt zu beseitigen, der eine vollständige Blutversorgung verhindert.

Die Methode des chirurgischen Eingriffs wird vom Arzt anhand der Forschungsergebnisse und unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale der Gesundheit des Patienten festgelegt.

Prognose

Es ist unmöglich, atherosklerotische Kardiosklerose vollständig zu heilen. Vernarbtes Gewebe kann nicht heilen.

Wenn der Herzmuskel schwach oder mäßig betroffen ist, kann der Zustand des Patienten mit Medikamenten normalisiert werden. Wenn der Patient sich strikt an das Medikamentenschema hält und eine Diät einhält, hat er jede Chance, bis ins hohe Alter zu leben.

Nach der Operation ist die Prognose im Allgemeinen gut. Der Zustand des Patienten verbessert sich, schmerzhafte Symptome treten zurück. Gleichzeitig sollte jedoch eine intensive körperliche Aktivität vermieden werden..

Wenn die pathologischen Herde im Herzmuskel sehr groß sind, entstehen Komplikationen, von denen die meisten tödlich sind.

Verhütung

Um die Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit zu verhindern, die die Ursache für atherosklerotische Kardiosklerose ist, müssen die Grundsätze der richtigen Ernährung befolgt und der Körper regelmäßig mäßiger körperlicher Aktivität ausgesetzt werden. Bei Vorliegen einer Erkrankung der Herzkranzgefäße ist es wichtig, regelmäßig Ihren Arzt aufzusuchen und alle seine Empfehlungen zu befolgen.

Abschließend

Atherosklerotische Kardiosklerose ist eine Pathologie, die durch Narben im Myokard gekennzeichnet ist. Die Ursache der Krankheit ist eine ischämische Herzkrankheit, bei der sich das Lumen der Gefäße, die dem Organ lebenswichtige Substanzen zuführen, vor dem Hintergrund der Ablagerung von Cholesterinplaques an ihren Wänden verengt.

Die Gefahr der Krankheit liegt in der Tatsache, dass sie sich im Anfangsstadium in keiner Weise manifestiert. Das Fortschreiten der Pathologie kann zur Entwicklung von Komplikationen führen, die das Leben des Patienten gefährden. Um dies zu vermeiden, müssen Sie sich an einen Kardiologen wenden, falls auch nur schwach ausgeprägte alarmierende Anzeichen auftreten.

Tod bei atherosklerotischer Kardiosklerose

Atherosklerotische Kardiosklerose ist ein Überwachsen des Herzmuskels, das zu Funktionsstörungen der Koronararterien führt. Tritt bei Sauerstoffmangel auf. Es ist gekennzeichnet durch dystrophische Veränderungen im Gewebe, Nekrose eines Teils des Muskels sowie Pathologien im Stoffwechselprozess. Anstelle von Gewebefasern treten nekrotische Bereiche und Narben auf. Mit zunehmender Anzahl nekrotischer Bereiche nimmt der Sauerstoffmangel des Gewebes zu. Oft vergrößert sich der linke Ventrikel, was zu Herzinsuffizienz führt.

Atherosklerotische Kardiosklerose: Was ist das??

Atherosklerotische Kardiosklerose ist eine kompensatorische Hypertrophie des Herzmuskels, die bei starkem Sauerstoffmangel auftritt. Merkmale der Krankheit hängen von ihrer Form ab:

  1. Ischämisch. Es äußert sich in einer unzureichenden Nährstoffversorgung des Gewebes, was zu einem Mangel an Durchblutung führt. Entwickelt sich langsam, gekennzeichnet durch einen chronischen pathologischen Prozess im Herzmuskel.
  2. Postinfarkt. Gebildet an einer nekrotischen Gewebestelle.
  3. Gemischt. Manifestiert durch strukturelle Veränderungen im Fasergewebe, die Bildung nekrotischer Bereiche, deren Anzahl nach einem Herzinfarkt zunimmt.

Atherosklerotische Kardiosklerose bietet folgende Kursoptionen:

  1. Akuter Angriff. Wenn keine rechtzeitige Unterstützung bereitgestellt wird, kann sich daraus ein Myokardinfarkt entwickeln.
  2. Chronischer Prozess. Patienten klagen selten über schlechte Gesundheit, andere Veränderungen bemerken jedoch das periodische Auftreten des Schmerzsyndroms.

Die Gründe

Die Krankheit entwickelt sich mit Durchblutungsstörungen. Einer der wichtigsten prädisponierenden Faktoren ist die Bildung von atherosklerotischen Plaques. Mit der Ansammlung einer großen Menge an Fettablagerungen ändert sich die Form des Gefäßes, das Lumen verengt sich, was zu einer Verringerung der in das Gewebe eintretenden Sauerstoffmenge führt. Infolgedessen leidet die Person an einem anhaltend hohen Blutdruck..

Die Gefäßwände verlieren ihre normale Elastizität. Der Patient klagt über Beschwerden im Bereich des Herzens, es ist auch möglich, dass der Rhythmus der Herzkontraktionen gestört ist. Im Verhältnis zur Zunahme der Anzahl atherosklerotischer Plaques tritt eine pathologische Proliferation des Organs auf, wodurch seine normale Funktion unmöglich wird.

  1. Hoher Cholesterinspiegel.
  2. Übergewicht.
  3. Fettleibigkeit.
  4. Stoffwechselerkrankungen.
  5. Essen Sie viele fetthaltige Lebensmittel.
  6. Schlechte Gewohnheiten.
  7. Hypodynamie.
  8. Diabetes mellitus.

Symptome

Kurzatmigkeit ist eines der häufigsten Symptome. Anfangs manifestiert es sich nur bei körperlicher Arbeit, beim morgendlichen Joggen, aber nach einer Weile tritt es beim schnellen Gehen auf.

Ein Schmerzsyndrom manifestiert sich im Bereich des Herzens, schmerzende Schmerzen. Trotz der Tatsache, dass der pathologische Prozess im Herzbereich stattfindet, kann sich der Schmerz auf Ohren und Kopf ausbreiten. Patienten klagen häufig über chronische Müdigkeit. Herzasthma zeigt auch die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung dieser Krankheit an..

Mit der Entwicklung von Symptomen der Pathologie tritt eine schnelle Herzfrequenz auf. In einigen Fällen erreicht der Puls für eine lange Zeit 150 Schläge pro Minute oder mehr. Es ist auch möglich, Fehlfunktionen des Herzens, die Entwicklung von Vorhofflimmern. Chronische Veränderungen der Herzfrequenz sind ein charakteristisches Symptom für die späteren Stadien der Krankheit..

Nach und nach treten Symptome eines Leberversagens auf. Zuallererst schwellen die Glieder an. Bei häufiger Ansammlung von Flüssigkeit im Körper ist es notwendig, den Zustand der Leber zu diagnostizieren, um ihre Größe zu klären. Wenn die Krankheit akut ist, können Aszites und Pleuritis auftreten..

Diagnose

Atherosklerotische Kardiosklerose wird bei Arrhythmien, ischämischen Herzerkrankungen, bei wiederholtem Myokardinfarkt sowie bei Vorliegen anderer negativer Symptome, die die Entwicklung der Krankheit charakterisieren, festgestellt.

Eine Reihe von Verfahren wird verwendet, um eine umfassende Umfrage durchzuführen:

  1. EKG. Ermöglicht die Diagnose von Herzinsuffizienz, die Anzeige des Vorhandenseins und der Position von Narben sowie die Bestimmung der Muskelhypertrophie.
  2. Biochemischer Bluttest. Ermöglicht es Ihnen, den Cholesterinspiegel zu bestimmen und Stoffwechselstörungen von Beta-Lipoproteinen rechtzeitig zu identifizieren.
  3. Echokardiographie. Zeigt ein Bild des Rhythmus der Herzkontraktionen und ermöglicht es Ihnen, Pathologien in diesem Prozess zu identifizieren.
  4. Fahrradergometrie. Bestimmt das Ausmaß der Myokardfunktionsstörung, verringerte ventrikuläre Reserven.

Oft verschreiben Ärzte einen abdominalen Ultraschall oder eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs, eine EKG-Überwachung, die tagsüber stattfindet. Bei Bedarf wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt, einschließlich Koronographie, MRT, Rhythmokardiographie und Polykardiographie.

Behandlung

Es gibt keine spezifische Behandlung für atherosklerotische Kardiosklerose, da nekrotisches Gewebe nicht wiederhergestellt werden kann. Medikamente werden verwendet, um Symptome zu lindern und Exazerbationen zu verhindern. Eine wichtige Aufgabe für Spezialisten ist die ständige Überwachung der Zusammensetzung des Blutes während der modernen Durchführung von Tests. In den meisten Fällen ist es notwendig, Langzeitmedikamente einzunehmen, die den Cholesterinspiegel senken..

Außerdem wird dem Patienten eine Behandlung verschrieben, die Arzneimittel umfasst, die zur Stärkung der Struktur der Gefäßwände, zur Erweiterung der Arterien und Venen erforderlich sind. Wenn sich der emotionale Zustand des Patienten verschlechtert, werden Beruhigungsmittel und Antidepressiva verschrieben, die helfen, Angstzustände und andere psychische Störungen zu lindern..

Folgende Medikamente werden verschrieben:

  1. Nitrate. Ermöglicht die Aktivierung der Herzarbeit durch Reduzierung der Belastung des Myokards, provoziert eine erhöhte Durchblutung.
  2. Betablocker. Reduzieren Sie den optimalen Sauerstoffbedarf des Muskelgewebes und helfen Sie, den Blutdruck zu normalisieren.
  3. Calciumantagonisten. Beseitigen Sie Gefäßkrämpfe, senken Sie den Blutdruck.

Wenn negative Veränderungen in der Zusammensetzung des Blutes festgestellt werden, wird eine Operation durchgeführt, deren Zweck darin besteht, atherosklerotische Plaques zu entfernen, die große Größen erreicht haben. Mit Hilfe moderner Geräte wird eine mechanische Vasodilatation und Entfernung von Fettablagerungen durchgeführt.

Um eine dauerhaft positive Wirkung zu erzielen, ist es notwendig, die vom Arzt verschriebene Therapie mit einer Diät zu kombinieren, einen gesunden Lebensstil zu führen und keine harte Arbeit zu verrichten, um die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Anfalls zu verringern. Physiotherapeutische Verfahren werden gemäß den Indikationen des Arztes angewendet. Patienten wird oft geraten, ein Bad zu nehmen.

Verhütung

Die Prävention und Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose erfolgt mit einer Reihe von Methoden. Es ist fast unmöglich festzustellen, ob der Zustand des Patienten stabil ist, was regelmäßige diagnostische Untersuchungen erfordert.

Primärprävention erfordert eine ausgewogene Ernährung. In einigen Fällen wird einer Person eine spezielle Diät verschrieben. Es ist notwendig, die Menge an fettem, geräuchertem Essen zu reduzieren und gekochte Eier, Gemüse und frisches Obst zu verwenden. Es ist auch ratsam, frisch gepressten Fruchtsaft zu konsumieren. Entfernen Sie Kaffee und Süßigkeiten vollständig aus der Ernährung und reduzieren Sie den täglichen Salzverbrauch.

Wenn Fettleibigkeit festgestellt wird, sollten eine Reihe von Maßnahmen ergriffen werden, um das Gewicht zu reduzieren und die Stoffwechselprozesse zu normalisieren. Es ist nicht akzeptabel, Alkohol in großen Mengen zu konsumieren, Tabak rauchen. Wenn sich der Patient weigert, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, provozieren sie eine erhöhte Zerbrechlichkeit der Blutgefäße, Durchblutungsstörungen und stören auch Stoffwechselprozesse im Körper.

Körperliche Aktivität, insbesondere Sport an der frischen Luft, stärkt den Körper, lindert chronische Müdigkeit, stellt den Körper nach Stress wieder her und normalisiert den Blutdruck. Vernachlässigen Sie nicht die Möglichkeit, in der Natur Urlaub zu machen, und geben Sie keine Aktivitäten auf, die körperliche Aktivität erfordern. Auch das Gehen hilft, den normalen Zustand des Körpers wiederherzustellen. Beseitigen Sie einen sitzenden Lebensstil. Finden Sie einen Job, der mäßige körperliche Aktivität erfordert.

Auswirkungen

Mit der Entwicklung der Krankheit tritt eine chronische Störung des Herzrhythmus auf, aufgrund derer viele Gewebe und Organe nicht vollständig arbeiten können. Im Muskelgewebe bildet sich eine Masse von Dichtungen, viele nekrotische Bereiche provozieren eine Fehlfunktion der Nervenfasern, wodurch Muskelkontraktionen ungleichmäßig ausgeführt werden.

Mit der Zeit ist ein vollständiger Verlust der Fähigkeit einiger Teile des Herzens, vollständig zu funktionieren, möglich. Infolgedessen können die Gewebe des Körpers nicht in Verbindung mit dem Herzrhythmus funktionieren. Extrasystolen entwickeln sich - außergewöhnliche Kontraktionen des Herzens. Die Herzinsuffizienz schreitet aufgrund der Myokardvergrößerung allmählich voran.

Pathologien in der Struktur des Herzens beeinflussen die Nährstoffversorgung wichtiger Organe. Negative Veränderungen erhöhen die Muskelschwäche, die sich in Ödemen der Gliedmaßen, Atemnot, häufiger Ohnmacht, Schwindel, Schmerzen in verschiedenen Organen und Geweben, blasser Haut, Schwellung der Venen im Nacken und anderen Körperteilen äußert.

In den frühen Stadien manifestiert sich atherosklerotische Kardiosklerose praktisch nicht mit spezifischen Anzeichen. Mit fortschreitender Krankheit verschlechtert sich der Allgemeinzustand des Patienten. Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, die Faktoren, die die Entwicklung der Pathologie provozieren, rechtzeitig zu beseitigen. Es wird auch eine medizinische Therapie angewendet, um einen korrekten Lebensstil aufrechtzuerhalten.

Atherosklerotische Kardiosklerose: Warum diese Form der ischämischen Herzkrankheit auftritt und wie sie zu behandeln ist?

Atherosklerotische Kardiosklerose wird als eine der Formen der koronaren Herzkrankheit (KHK) angesehen. Es tritt aufgrund eines Sauerstoffmangels des Herzmuskels auf, der aufgrund der Verengung des Lumens der Blutgefäße auftritt.

Dies ist ein irreversibler Prozess, der sich in der Dicke des Narbengewebes des Myokards entwickelt. Normale Kardiomyozyten werden durch Bindegewebe ersetzt, wodurch das Herz härter arbeitet.

Bei der atherosklerotischen Kardiosklerose verursachen Störungen komplexe Reaktionen des Lipidstoffwechsels von Molekülen.

Ursachen und Risikofaktoren

Die Krankheit entsteht, wenn die Durchblutung des Herzens durch einen Gefäßverschluss beeinträchtigt wird. Die Faktoren, die ihre Durchgängigkeit verschlechtern, können unterschiedlich sein. Die Hauptursache für atherosklerotische Kardiosklerose sind Cholesterinplaques, die häufiger bei Menschen nach 50 Jahren und bei Menschen auftreten, die sich nicht an einen gesunden Lebensstil halten. Ihr Gefäßsystem ist geschwächt und sehr anfällig..

Faktoren, die zur Entwicklung von Atherosklerose beitragen:

  • Erhöhte Cholesterinspiegel in Blutgefäßen. Dies ist auf den Verzehr von cholesterinhaltigen Lebensmitteln zurückzuführen.
  • Übergewicht und Übergewicht.
  • Schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholismus), die Gefäßkrämpfe verursachen, erhöhen den Cholesterinspiegel. Thrombozyten haften zusammen und die Durchblutung ist beeinträchtigt.
  • Unzureichende Muskelaktivität (körperliche Inaktivität).
  • Diabetes mellitus verursacht ein Ungleichgewicht in den Kohlenhydraten und trägt zur Bildung von Gefäßplaques bei.

Wenn eine Person an einer Erkrankung der Herzkranzgefäße und an Diabetes leidet, steigt das Risiko für die Entwicklung einer atherosklerotischen Kardiosklerose um 80%. Die Diagnose einer atherosklerotischen Kardiosklerose wird bei fast allen Patienten nach 55 Jahren gestellt.

Risikogruppen:

  • älteres Alter;
  • Männer über 45;
  • genetische Veranlagung für Krankheiten.

Einstufung

  • Ischämie;
  • Zerstörung der Muskelfasern;
  • Myokarddystrophie;
  • Stoffwechselstörungen im Herzen.

Das beschädigte Gewebe ist vernarbt oder es tritt an seiner Stelle eine Nekrose auf. Dies macht es für Sauerstoff noch schwieriger, das Herz zu erreichen, was die Kardiosklerose verschlimmert. Das Myokard beginnt in kleinen Bereichen abzusterben.

Der Prozess betrifft allmählich das gesamte Organ, wobei die Fasern des Herzmuskels in verschiedenen Bereichen durch Bindegewebe ersetzt werden..

Die Diagnose einer atherosklerotischen Kardiosklerose ist eine Manifestation einer chronischen ischämischen Herzerkrankung. Es kann sich in zwei Formen manifestieren:

  • diffuse kleinfokale Kardiosklerose (Sklerosefläche nicht mehr als 2 mm Durchmesser);
  • diffus großer Fokus.

Im Gegensatz zur Kardiosklerose nach Infarkt hat die atherosklerotische Form der Krankheit einen langen Entwicklungsprozess. Zellhypoxie tritt allmählich aufgrund einer unzureichenden Durchblutung des Myokards aufgrund einer schlechten Durchgängigkeit der Gefäße auf. Dies erklärt die diffuse Natur der Pathologie..

Gefahren und Komplikationen

Das Fortschreiten der Kardiosklerose kann den Herzrhythmus stören. Nervenimpulse eines gesunden Menschen sollten gleichmäßig über die Herzmuskulatur übertragen werden. Atherosklerotische Kardiosklerose stört die korrekte Zyklizität von Impulsen. Es ist mit Narben und nekrotischen Veränderungen im Myokardgewebe verbunden..

Verdichtetes Gewebe, Narben und Nekrose werden zu Hindernissen auf dem Weg der Impulse. Infolgedessen zieht sich das Myokard ungleichmäßig zusammen..

Einige Zellen arbeiten in ihrem eigenen Rhythmus, der nicht mit der Hauptherzfrequenz übereinstimmt, während andere sich überhaupt nicht zusammenziehen. Es entsteht eine Extrasystole - eine Verletzung des Herzrhythmus, bei der außergewöhnliche Impulse einzelner Herzteile auftreten.

Wenn atherosklerotische Kardiosklerose festgestellt wird, kann sich eine Herzinsuffizienz entwickeln. Dies hängt von der Anzahl der Gewebe ab, bei denen Sauerstoffmangel auftritt.

Das Herz mit dieser Krankheit kann das Blut nicht vollständig ausstoßen. Infolgedessen können Symptome wie:

  • Dyspnoe;
  • Schwindel;
  • Ohnmacht;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Schwellung der Halsvenen;
  • Beinschmerzen;
  • blasse Haut.

Symptome der Krankheit

Atherosklerotische Kardiosklerose geht mit einer fortschreitenden Erkrankung der Herzkranzgefäße einher (wir haben hier über die Anzeichen dieser Erkrankung geschrieben). Daher ist es sehr schwierig, typische Symptome zu identifizieren. Die Krankheit ist durch einen fortschreitenden Langzeitverlauf gekennzeichnet. In den frühen Stadien der Krankheit treten keine Symptome auf.

  • Dyspnoe durch körperliche Anstrengung tritt zuerst auf. Während des Fortschreitens der Krankheit macht sie sich auch während eines ruhigen Spaziergangs Sorgen..

  • Schmerzhafte Empfindungen schmerzhafter Natur im Bereich des Herzens, die auf das Schulterblatt oder den Arm übertragen werden können.
  • Herzasthma-Anfälle.
  • Herzklopfen (bis zu 160 Schläge pro Minute), Arrhythmie.
  • Schwellung der Arme und Beine durch unzureichende Durchblutung.
  • Wenn sich eine Herzinsuffizienz als Folge von Kardiosklerose, Lungenstauung und Hepatomegalie entwickelt. In schweren Fällen können Aszites und Pleuritis auftreten..

    Diagnose

    Selbst wenn sich eine Person gut fühlt, kann bei ihr im EKG eine atherosklerotische Kardiosklerose diagnostiziert werden. Ein Elektrokardiogramm wird von einem funktionellen Diagnostiker erstellt. Diese Studie ermöglicht es, eine Verletzung des Herzrhythmus, eine Änderung der Leitfähigkeit zu identifizieren.

    Die Aufgabe des Therapeuten ist es, die Ursachen der Kardiosklerose zu unterscheiden. Es ist wichtig, wiederholt ein EKG durchzuführen, um die Dynamik der Pathologie zu verfolgen.

    Auch durchgeführt:

    Ein Kardiologe sollte alle erzielten Ergebnisse analysieren und das Schema der komplexen Therapie bestimmen..

    Behandlungstaktik

    Die Krankheit ist recht komplex und erfordert daher einen integrierten Behandlungsansatz. Seine Hauptaufgabe zielt ab auf:

    • Ischämie beseitigen;
    • Halten Sie gesunde Myokardfasern;
    • Entfernen Sie die Symptome von Herzinsuffizienz und Arrhythmie.

    Zunächst ist es notwendig, einen gesunden Lebensstil zu etablieren. Begrenzen Sie körperliche Aktivität und geben Sie schlechte Gewohnheiten auf. Solche Produkte ausschließen:

    • gebraten und Fleisch;
    • starker Tee, Kaffee;
    • cholesterinhaltige Lebensmittel;
    • Steigerung der Gasproduktion im Darm;
    • würzige Gerichte und Gewürze.

    Drogen Therapie

    Der Arzt kann Medikamente nur verschreiben, wenn die Diagnose der Krankheit bestätigt ist. Der Wirkstoffkomplex gegen atherosklerotische Kardiosklerose umfasst mehrere Gruppen.

    Um die Durchblutung zu normalisieren, wird Folgendes verschrieben:

    • Nitrate (Nitroglycerin, Nitrosorbid) - reduzieren die Belastung der Herzwand, erhöhen die Durchblutung.
    • Beta-Blocker (Inderal, Anaprilin) ​​- reduzieren den Bedarf an Muskelfasern in Sauerstoff, senken den Blutdruck.
    • Calciumantagonisten (Veroshpiron, Nifedipin) - lindern Gefäßkrämpfe und senken den Blutdruck.

    Um atherogene Lipoproteine ​​im Blut zu reduzieren und mit Proteinen hoher Dichte zu sättigen, werden Statine und Fibrate verschrieben. Nicht alle Patienten vertragen solche Medikamente gut, daher sollten sie unter strenger Aufsicht eines Arztes mit Überwachung des Zustands eingenommen werden:

    • Rosuvastatin;
    • Lovastatin;
    • Simvastatin;
    • Clofibrat;
    • Gemfibrozil.

    Falls erforderlich, ernennen Sie:

    • ACE-Hemmer (Captopril, Ramipril);
    • Antiargegantien (Aspirin-Cardio, Cardiomagnet);
    • Diuretika (Furosemid).

    Operation

    Wenn Medikamente unwirksam sind, ist eine Operation erforderlich. Mit dieser Pathologie werden Stenting, Shunt und Ballonangioplastie durchgeführt.

    Während des Stents wird eine Metallstruktur in den Gefäßhohlraum eingeführt, die ihn erweitert. Die Bypass-Operation ist eine gefährliche Operation am offenen Herzen. Ballonangioplastie - Platzieren eines Katheters mit einem Ballon in einem Gefäß. An der Stelle der Verengung bläst es sich auf, wodurch sich das Gefäß ausdehnt.

    Prognosen und vorbeugende Maßnahmen

    Die Therapie der atherosklerotischen Kardiosklerose ist sehr lang. Aber niemand kann garantieren, dass der Zustand des Patienten für lange Zeit stabil bleibt. Bei einer Veranlagung für Herzerkrankungen müssen vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, um die Entwicklung von Kardiosklerose zu verhindern..

    • Richtige Ernährung. Das Menü sollte nur frische und gesunde Lebensmittel enthalten. Es ist besser, Geschirr zu dämpfen oder zu backen. Begrenzen Sie den Salzverbrauch.
    • Gewicht normalisieren. Bei Fettleibigkeit nutzt sich der Körper schneller ab. Das Herz ist belastet. Gefäße verstopfen schnell mit Lipidplaques.
    • Beseitigen Sie Abhängigkeiten. Zigaretten und Alkohol zerstören das Gefäßsystem, stören den Stoffwechsel.
    • Stärken Sie den Körper mit körperlicher Aktivität. Wenn Sie keinen Sport treiben möchten, können Sie regelmäßig an der frischen Luft spazieren gehen und Spiele im Freien spielen.

    Um diese Krankheit zu vermeiden, müssen Sie sich im Voraus um Ihr Herz und Ihre Blutgefäße kümmern. Dazu müssen Sie Ihre Ernährung überprüfen, einen gesunden Lebensstil führen und mindestens einmal im Jahr eine umfassende Untersuchung Ihres Körpers durchführen.

    Atherosklerotische Kardiosklerose

    Atherosklerotische Kardiosklerose ist eine diffuse Entwicklung von Bindenarbengewebe im Myokard aufgrund atherosklerotischer Läsionen der Koronararterien. Atherosklerotische Kardiosklerose äußert sich in einer fortschreitenden Erkrankung der Herzkranzgefäße: Angina-Attacken, Rhythmus- und Leitungsstörungen, Herzinsuffizienz. Die Diagnose der atherosklerotischen Kardiosklerose umfasst eine Reihe von Instrumenten- und Laborstudien - EKG, EchoCG, Veloergometrie, pharmakologische Tests, Untersuchung von Cholesterin und Lipoproteinen. Die Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose ist konservativ; zielt darauf ab, die Durchblutung zu verbessern, Rhythmus und Leitung zu normalisieren, den Cholesterinspiegel zu senken und Schmerzen zu lindern.

    Allgemeine Information

    Kardiosklerose (Myokardiosklerose) ist ein Prozess des fokalen oder diffusen Ersatzes von Myokardmuskelfasern durch Bindegewebe. Unter Berücksichtigung der Ätiologie ist es üblich, zwischen Myokarditis (aufgrund von Myokarditis, Rheuma), Atherosklerose, Postinfarkt und primärer (mit angeborener Kollagenose, Fibroelastosen) Kardiosklerose zu unterscheiden. Atherosklerotische Kardiosklerose in der Kardiologie wird als Manifestation einer ischämischen Herzerkrankung angesehen, die durch das Fortschreiten der Atherosklerose der Koronararterien verursacht wird. Atherosklerotische Kardiosklerose wird hauptsächlich bei Männern mittleren und älteren Alters festgestellt.

    Ursachen der atherosklerotischen Kardiosklerose

    Die betrachtete Pathologie basiert auf atherosklerotischen Läsionen der Herzkranzgefäße. Der Hauptfaktor bei der Entwicklung von Atherosklerose ist eine Verletzung des Cholesterinstoffwechsels, begleitet von einer übermäßigen Ablagerung von Lipoiden in der inneren Auskleidung von Blutgefäßen. Die Bildungsrate der koronaren Atherosklerose wird signifikant durch die gleichzeitige arterielle Hypertonie, eine Tendenz zur Vasokonstriktion und den übermäßigen Verzehr von cholesterinreichen Lebensmitteln beeinflusst..

    Atherosklerose der Herzkranzgefäße führt zu einer Verengung des Lumens der Herzkranzgefäße, einer beeinträchtigten Blutversorgung des Myokards, gefolgt von einem Ersatz der Muskelfasern durch Narbenbindegewebe (atherosklerotische Kardiosklerose)..

    Pathogenese der atherosklerotischen Kardiosklerose

    Eine stenosierende Atherosklerose der Koronararterien geht mit Ischämie und Stoffwechselstörungen im Myokard einher und infolgedessen mit einer allmählichen und langsamen Entwicklung von Dystrophie, Atrophie und Tod der Muskelfasern, an deren Stelle Nekrose und mikroskopische Narben entstehen. Der Tod von Rezeptoren trägt zu einer Abnahme der Empfindlichkeit des Myokardgewebes gegenüber Sauerstoff bei, was zu einem weiteren Fortschreiten der ischämischen Herzkrankheit führt.

    Atherosklerotische Kardiosklerose ist diffus und verlängert. Mit dem Fortschreiten der atherosklerotischen Kardiosklerose entwickelt sich eine kompensatorische Hypertrophie und anschließend eine Erweiterung des linken Ventrikels. Die Anzeichen einer Herzinsuffizienz nehmen zu.

    Unter Berücksichtigung der pathogenetischen Mechanismen werden ischämische, postinfarktbedingte und gemischte Varianten der atherosklerotischen Kardiosklerose unterschieden. Ischämische Kardiosklerose entsteht durch längeres Kreislaufversagen, schreitet langsam voran und wirkt sich diffus auf den Herzmuskel aus. Postinfarkt (postnekrotische) Kardiosklerose wird an der Stelle der früheren Stelle der Nekrose gebildet. Eine gemischte (vorübergehende) atherosklerotische Kardiosklerose kombiniert beide oben genannten Mechanismen und ist durch eine langsame diffuse Entwicklung von Fasergewebe gekennzeichnet, gegen die sich nach wiederholten Myokardinfarkten periodisch nekrotische Herde bilden.

    Symptome einer atherosklerotischen Kardiosklerose

    Atherosklerotische Kardiosklerose manifestiert sich in drei Gruppen von Symptomen, die auf eine Verletzung der kontraktilen Funktion des Herzens, eine Koronarinsuffizienz und Störungen des Rhythmus und der Überleitung hinweisen. Die klinischen Symptome der atherosklerotischen Kardiosklerose können für lange Zeit unbedeutend sein. Später treten Brustschmerzen bei Bestrahlung des linken Arms, des linken Schulterblatts und der Magengegend auf. Es kann sich ein wiederkehrender Myokardinfarkt entwickeln.

    Während die cicatricial-sklerotischen Prozesse fortschreiten, kommt es zu erhöhter Müdigkeit, Atemnot (zuerst - bei starker körperlicher Anstrengung, dann - bei normalem Gehen), häufig - Anfällen von Herzasthma, Lungenödem. Mit der Entwicklung von Herzinsuffizienz, Lungenstauung, peripherem Ödem, Hepatomegalie und schweren Formen der atherosklerotischen Kardiosklerose - Pleuritis und Aszites.

    Verletzungen des Herzrhythmus und der Überleitung bei atherosklerotischer Kardiosklerose sind durch eine Tendenz zum Auftreten von Extrasystole, Vorhofflimmern, intraventrikulärer und atrioventrikulärer Blockade gekennzeichnet. Diese Verstöße sind zunächst paroxysmaler Natur, dann häufiger und in Zukunft dauerhaft..

    Atherosklerotische Kardiosklerose wird häufig mit Atherosklerose der Aorta, der Hirnarterien und der großen peripheren Arterien kombiniert, was sich in den entsprechenden Symptomen (Gedächtnisverlust, Schwindel, Claudicatio intermittens usw.) äußert..

    Atherosklerotische Kardiosklerose verläuft langsam fortschreitend. Trotz möglicher Perioden relativer Besserung, die mehrere Jahre dauern können, führen wiederholte akute Erkrankungen des Herzkreislaufs zu einer Verschlechterung des Zustands.

    Diagnose der atherosklerotischen Kardiosklerose

    Die Diagnose einer atherosklerotischen Kardiosklerose basiert auf Anamnese-Daten (Vorhandensein einer Erkrankung der Herzkranzgefäße, Atherosklerose, Arrhythmien, Myokardinfarkt usw.) und subjektiven Symptomen. Der biochemische Bluttest zeigt eine Hypercholesterinämie, einen Anstieg der Beta-Lipoproteine. Das EKG zeigt Anzeichen von Koronarinsuffizienz, Narben nach Infarkt, Rhythmusstörungen und intrakardialer Überleitung sowie mäßiger linksventrikulärer Hypertrophie. Echokardiographische Daten bei atherosklerotischer Kardiosklerose sind durch eine beeinträchtigte Kontraktilität des Myokards (Hypokinesie, Dyskinesie, Akinesie des entsprechenden Segments) gekennzeichnet. Die Fahrradergometrie ermöglicht es, den Grad der Myokardfunktionsstörung und die Funktionsreserven des Herzens zu klären.

    Die Lösung diagnostischer Probleme bei atherosklerotischer Kardiosklerose kann durch die Durchführung pharmakologischer Tests, 24-Stunden-EKG-Überwachung, Polykardiographie, Rhythmokardiographie, Ventrikulographie, Koronarangiographie, MRT des Herzens und andere Studien erleichtert werden. Um das Vorhandensein eines Ergusses zu klären, werden Ultraschalluntersuchungen der Pleurahöhlen, Röntgenaufnahmen des Brustkorbs und Ultraschalluntersuchungen der Bauchhöhle durchgeführt.

    Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose

    Die Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose reduziert sich auf die pathogenetische Therapie bestimmter Syndrome - Herzinsuffizienz, Hypercholesterinämie, Arrhythmien, atrioventrikuläre Blockade usw. Zu diesem Zweck werden Diuretika, Nitrate, periphere Vasodilatatoren, Statine und Antiarrhythmika verschrieben. Die ständige Einnahme von Thrombozytenaggregationshemmern (Acetylsalicylsäure) ist erforderlich.

    Wichtige Faktoren bei der komplexen Therapie der atherosklerotischen Kardiosklerose sind die Ernährungstherapie, die Einhaltung des Regimes und die Einschränkung der körperlichen Aktivität. Für solche Patienten ist eine Balneotherapie angezeigt - Kohlendioxid, Schwefelwasserstoff, Radon, Kiefernbäder.

    Mit der Bildung eines aneurysmatischen Herzfehlers wird eine chirurgische Resektion des Aneurysmas durchgeführt. Bei anhaltenden Rhythmus- und Leitungsstörungen kann die Implantation eines Herzschrittmachers oder eines Kardioverter-Defibrillators erforderlich sein. In einigen Formen hilft die Hochfrequenzablation (RFA) bei der Wiederherstellung des normalen Rhythmus.

    Prognose und Prävention

    Die Prognose einer atherosklerotischen Kardiosklerose hängt vom Ausmaß der Läsion, dem Vorhandensein und der Art von Rhythmus- und Leitungsstörungen sowie dem Stadium des Kreislaufversagens ab.

    Die primäre Prävention von atherosklerotischer Kardiosklerose besteht darin, atherosklerotische Gefäßveränderungen (richtige Ernährung, ausreichende körperliche Aktivität usw.) zu verhindern. Sekundärpräventionsmaßnahmen umfassen eine rationale Therapie bei Arteriosklerose, Schmerzen, Arrhythmien und Herzinsuffizienz. Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose benötigen eine systematische Beobachtung durch einen Kardiologen und eine Untersuchung des Herz-Kreislauf-Systems.

    Atherosklerotische Kardiosklerose. Was ist das, Symptome, Behandlung

    Bei atherosklerotischer Kardiosklerose kommt es zu einer diffusen Proliferation des Bindegewebes im Herzmuskel. Die Krankheit tritt in den meisten Fällen vor dem Hintergrund der Atherosklerose auf und erfordert eine gründliche ärztliche Untersuchung. Die Diagnose und Behandlung wird von einem Kardiologen durchgeführt.

    Der Spezialist wählt unter Berücksichtigung der Untersuchungsergebnisse und des Ausmaßes der Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems die wirksamste Therapie für den Patienten aus, die sich auch an seinem Zustand orientiert.

    In der Medizin werden unter Berücksichtigung des Bereichs und des Ausmaßes der Schädigung des Herzmuskels folgende Arten von atherosklerotischer Kardiosklerose unterschieden:

    NameBeschreibung
    PostinfarktAtherosklerotische Kardiosklerose, bei der pathologische Veränderungen im Bereich des Myokardinfarkts auftreten. An den betroffenen Stellen bildet sich Bindegewebe.
    MyokarditisDie Hauptursache für den pathologischen Zustand ist der Entzündungsprozess im Bereich des Herzmuskels. Keine Schädigung der Herzblutgefäße.
    Ersatz (Myofibrose)Anstelle von Muskelzellen, die nicht die normale Menge an Sauerstoff erhalten, bildet sich Narbengewebe. Atherosklerotische Läsionen führen zu einer allmählichen Verengung des Lumens der Blutgefäße. Bindegewebe bildet sich an der Stelle absterbender Myokardzellen.

    Ein Kardiologe kann eine genaue Diagnose stellen und eine wirksame Behandlung verschreiben. Es ist wichtig, rechtzeitig ins Krankenhaus zu gehen, um nach der Untersuchung therapeutische Rezepte zu erhalten und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden..

    Stufen und Grade

    Je nach Verlauf pathologischer Prozesse werden folgende Arten von atherosklerotischer Kardiosklerose unterschieden:

    NameBeschreibung
    FokusBindegewebe wird in einigen Bereichen in kleinen Bereichen gebildet. Mit einfachen Worten, dies sind kleine oder große Narben am Herzen. Der fokale Typ der Krankheit tritt häufiger bei Patienten nach einem Myokardinfarkt auf.
    Kleiner FokusEin charakteristisches Merkmal dieser Art von atherosklerotischer Kardiosklerose ist die Bildung kleiner Bindegewebsherde. Weiße dünne Schichten befinden sich tief in den Muskelfasern. Vor dem Hintergrund einer anhaltenden Hypoxie des Herzmuskels entwickelt sich eine kleine fokale atherosklerotische Kardiosklerose.
    DiffusAm Herzmuskel bilden sich große Bereiche des Bindegewebes. Pathologische Prozesse entwickeln sich gleichmäßig vor dem Hintergrund einer chronischen ischämischen Herzerkrankung.

    Die Krankheitssymptome hängen vom Stadium und dem Grad der Entwicklung der atherosklerotischen Kardiosklerose ab. Ein Kardiologe hilft bei der Bestimmung der Form der Pathologie, wenn Sie ihn rechtzeitig um Hilfe bitten und sich einer Untersuchung unterziehen.

    Symptome

    Die klinischen Symptome hängen vom Entwicklungsstadium der Krankheit und dem Grad der Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems ab.

    Bei Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose treten folgende Symptome auf:

    NameBeschreibung
    Schmerzen im BrustbereichEs treten schmerzhafte Empfindungen unterschiedlicher Intensität eines brennenden, drückenden oder platzenden Charakters auf. Sie breiten sich auf Bauch, Arm, Hals oder Gesicht aus.
    KurzatmigkeitErscheint häufiger nach schwerer körperlicher Anstrengung. Mit fortschreitenden pathologischen Prozessen nimmt das Symptom zu. Ein Mann klagt über schwere Atemnot bei minimaler Anstrengung.
    ArrhythmieBei atherosklerotischer Kardiosklerose erreicht die Herzfrequenz 120 Einheiten und mehr. Zuerst fühlt sich der Patient unwohl, gewöhnt sich schließlich daran und passt sich an, ohne darauf zu achten.
    Große SchwächeAsthenische Phänomene treten vor dem Hintergrund einer Abnahme der Kontraktilität des Myokards auf. Die Ernährung der Gehirnstrukturen und des Gehirns ist beeinträchtigt.
    Periphere ÖdemeInfolge von Herzinsuffizienz entwickeln sich Knöchel, Gesichtsschwellungen und zentrale Störungen.
    KopfschmerzenEin neurologisches Zeichen für atherosklerotische Kardiosklerose, das als Folge einer Verschlechterung der Pumpfunktion des Myokards auftritt. Eine kleine Menge Blut wird in den großen Kreis geworfen.
    Trockener HustenEin ernstes und gefährliches Zeichen der Krankheit, das auf ein zunehmendes Herzasthma hinweist. Mit fortschreitenden pathologischen Prozessen geht der Husten mit einer Hämoptyse einher.
    Psychische StörungenEin instabiler emotionaler Hintergrund führt zu Depressionen, Schlaflosigkeit und Apathie in Bezug auf die Welt.

    Es ist wichtig, einen Arzt mit den ersten Anzeichen zu konsultieren, da diese nur fortschreiten. Das Fehlen einer rechtzeitigen Therapie führt zum Auftreten gefährlicher Komplikationen, einschließlich des Todes.

    Gründe für das Erscheinen

    Atherosklerotische Kardiosklerose wird durch drei Hauptgründe hervorgerufen:

    1. Unzureichende Blutversorgung durch Verengung großer Gefäße.
    2. Entzündungsprozess im Bereich des Herzmuskels.
    3. Verformung der Herzwände, was zu einer Zunahme des Muskelgewebevolumens führt.

    Es gibt auch provozierende Faktoren, die zur Entwicklung pathologischer Prozesse beitragen:

    NameBeschreibung
    ErbfaktorDas Risiko, an atherosklerotischer Kardiosklerose zu erkranken, steigt, wenn die Familie Verwandte mit dieser Diagnose hat..
    GeschlechtMänner sind häufiger als Frauen von der Krankheit betroffen. Dies ist auf bestimmte Hormone zurückzuführen, die in ihrem Körper produziert werden (Östrogene)..
    AlterDie meisten Patienten leiden nach 40 Jahren an einer Pathologie.
    Diabetes mellitusDie Krankheit ist durch eine Schädigung kleiner Gefäße gekennzeichnet, gegen die das Risiko einer atherosklerotischen Kardiosklerose steigt.
    FettleibigkeitDer Materialaustausch wird gestört, wodurch das Körpergewicht einer Person zunimmt. Fette reichern sich nicht nur in Form von zusätzlichen Pfund an, sondern auch an der Innenfläche der Wände von Blutgefäßen. Erhöhte Cholesterinspiegel führen zu Atherosklerose, was zu atherosklerotischer Kardiosklerose führt.
    Arterieller HypertonieHoher Druck wirkt sich negativ auf den Zustand der Blutgefäße aus und führt zur Entwicklung pathologischer Prozesse.
    Schlechte GewohnheitenWir sprechen über alkoholische Getränke, Tabakwaren, Drogen.
    Einnahme bestimmter MedikamenteDie Behandlung mit Glukokortikoiden und oralen Kontrazeptiva erhöht auch das Risiko für die Entwicklung einer atherosklerotischen Kardiosklerose.

    Die Verletzung von Stoffwechselprozessen im menschlichen Körper und das hormonelle Ungleichgewicht führen auch zu ernsthaften Problemen mit den Blutgefäßen. Es ist wichtig, die atherosklerotische Kardiosklerose rechtzeitig zu bestimmen und mit der Behandlung zu beginnen, da die Komplikationen der Pathologie für das menschliche Leben gefährlich sind.

    Diagnose

    Ein Kardiologe hilft bei der Bestimmung der atherosklerotischen Kardiosklerose. Der Spezialist wird unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten und bestehender Beschwerden die informativsten medizinischen Tests verschreiben.

    Zur Diagnose der Krankheit werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

    NameBeschreibung
    Anamnese nehmenDer Spezialist misst den Blutdruck.
    ElektrokardiographieEine diagnostische Methode zur Bestimmung von Funktionsstörungen von Herzstrukturen.
    EchokardiographieDie Studie ermöglicht es Ihnen, die Entwicklung von Kardiosklerose zu bestätigen, den Zustand von Geweben zu beurteilen und strukturelle Veränderungen zu identifizieren.
    BlutchemieDie Ergebnisse zeigen den Cholesterinspiegel.
    KoronographieDie Radiographie wird mit einem Kontrastmittel durchgeführt. In den Bildern bestimmt der Spezialist die Bereiche der Verstopfung der Koronararterien.
    MagnetresonanztomographieEine moderne Diagnosemethode, mit der auch Herde verstopfter Arterien identifiziert werden können.
    Ultraschalluntersuchung des Herzens (Ultraschall)Eine informative Methode zur Untersuchung des Herzmuskels, mit der Sie den Fokus der Bindegewebsbildung bestimmen können. Die Ultraschalluntersuchung des Herzens hilft dem Arzt auch dabei, den Entwicklungsgrad pathologischer Prozesse, die Lokalisation und die Anzahl der Veränderungen zu bestimmen.

    Zur Unterscheidung der Krankheit ist eine Diagnose erforderlich, die von zahlreichen ähnlichen Symptomen mit anderen Pathologien begleitet wird.

    Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

    Ein Arzt sollte aufgesucht werden, wenn die ersten Anzeichen einer Fehlfunktion des Herz-Kreislauf-Systems auftreten. Es ist unmöglich, einen Besuch bei einem Kardiologen zu verschieben, da atherosklerotische Kardiosklerose eine gefährliche Krankheit ist.

    Es ist notwendig, sich einer vollständigen medizinischen Untersuchung zu unterziehen und die Behandlung zu beginnen, um die Entwicklung irreversibler Prozesse zu verhindern, die zu schwerwiegenden Komplikationen führen..

    Verhütung

    Sie können atherosklerotische Kardiosklerose verhindern, wenn Sie die einfachen Regeln und Empfehlungen eines Kardiologen befolgen:

    1. Kontrollieren Sie das Körpergewicht und entfernen Sie zusätzliche Pfunde.
    2. Nehmen Sie regelmäßig an mäßiger körperlicher Aktivität teil.
    3. Essen Sie richtig und rational.
    4. Nehmen Sie regelmäßig Vitaminkomplexe ein.
    5. Kontrollieren Sie den Blutdruck.
    6. Beseitigen Sie Abhängigkeiten aus dem Leben (Alkohol, Zigaretten, Drogen).
    7. Besuch eines spezialisierten Kardiologen zu präventiven Zwecken zur rechtzeitigen Erkennung von Krankheiten, die eine atherosklerotische Kardiosklerose hervorrufen.

    Es ist wichtig, Komorbiditäten, die die Krankheit hervorrufen, richtig zu behandeln.

    Bei der Diagnose von atherosklerotischer Kardiosklerose empfiehlt der Kardiologe eine Sekundärprävention.

    Es besteht darin, das Fortschreiten pathologischer Prozesse zu verlangsamen und chronischer Herzinsuffizienz vorzubeugen. Den Patienten wird empfohlen, sich systematischen Behandlungskursen zu unterziehen, insbesondere bei Begleiterkrankungen (Atherosklerose, Arrhythmie, koronare Herzkrankheit)..

    Behandlungsmethoden

    Atherosklerotische Kardiosklerose erfordert eine komplexe Therapie. Den Patienten werden Medikamente verschrieben, eine ernährungsphysiologische Ernährung und Änderungen des Lebensstils werden empfohlen. In Ermangelung medizinischer Kontraindikationen ist unter strenger Aufsicht eines Spezialisten für komplexe Therapien die Verwendung von Volksheilmitteln zulässig.

    Medikamente

    Der Kardiologe wählt Medikamente unter Berücksichtigung der Symptome des Patienten und des Entwicklungsgrades der atherosklerotischen Kardiosklerose aus. Es ist auch wichtig, die individuellen Eigenschaften des Körpers zu berücksichtigen, da viele Medikamente Nebenwirkungen haben..

    Zur Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose werden folgende Medikamente eingesetzt:

    DrogengruppeNameAnwendung
    KardioprotektorenRiboxin, MildronetEs wird empfohlen, das Arzneimittel vor den Mahlzeiten einzunehmen. Die Erwachsenendosis beträgt 200 mg 3-4 mal täglich. Der Therapieverlauf dauert 1-3 Monate.
    ThrombozytenaggregationshemmerAspirin, IndobufenDie Tabletten sollten in Wasser gelöst werden. Die maximale Einzeldosis beträgt 2 Tabletten. Sie können nicht mehr als 6 Tabletten pro Tag in einem Zeitintervall von 4 Stunden einnehmen. Die Behandlungsdauer sollte 5 Tage nicht überschreiten.
    StatineAtoris, LovastatinDie empfohlene Anfangsdosis beträgt 10 mg pro Tag. Die Behandlung wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten angepasst.
    HerzglykosideDigoxin, DopaminErwachsenen wird 1-3 Mal am Tag 1 Tablette im Inneren verschrieben, wobei sie viel Wasser trinken.
    BetablockerMetoprolol, BisprololErwachsenen werden 1-2 mal täglich 50-100 mg des Arzneimittels verschrieben..
    AntagonistenAmlodipin, NifedipinDie anfängliche Erwachsenendosis beträgt 5 mg. Unter Berücksichtigung des menschlichen Zustands kann es einmal täglich auf 10 mg erhöht werden.
    Organische NitrateNitroglycerin, NitrosorbidDas Arzneimittel wird mit 0,15 bis 0,5 mg unter die Zunge genommen.

    Bei Bedarf kann der Kardiologe zusätzlich Vitaminkomplexe, Analgetika, Metaboliten oder Medikamente verschreiben, um eine gestörte Durchblutung des Gehirns wiederherzustellen.

    Volksmethoden

    Rezepte von Heilern und Heilern sollten nach Rücksprache mit einem Kardiologen sorgfältig und streng angewendet werden. Es ist wichtig, die effektivsten und sichersten Rezepte auszuwählen. Kontraindikationen und die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion müssen berücksichtigt werden. Volksheilmittel werden in der komplexen Therapie eingesetzt.

    Effektive Methoden der Alternativmedizin:

    NameRezeptAnwendung
    WeißdornKreuzkümmel und Weißdornwurzel mahlen. Gießen Sie 1 TL. Mischung mit kochendem Wasser. Verschließen Sie den Behälter fest und lassen Sie die resultierende Masse über Nacht.Die fertige Brühe sollte den ganzen Tag über in mehreren Dosen abgesiebt und getrunken werden..
    HeilmischungMischen Sie 2 Hühnerproteine, 2 TL. saure Sahne und 1 TL. natürlicher Honig.Die vorbereitete Mischung sollte morgens auf nüchternen Magen eingenommen werden..
    ElecampanwurzeltinkturGießen Sie Wodka (1 Liter) auf trockene Pflanzenwurzeln (300 g). 14 Tage an einem kühlen, dunklen Ort ruhen lassen. Die resultierende Tinktur abseihen und gemäß dem Schema einnehmen.Es wird empfohlen, das Arzneimittel dreimal täglich für 30 g einzunehmen.
    KräutersammlungMahlen und 1,5 TL untermischen. Weißdorn, Immergrün Blätter. Fügen Sie Mistelgras und Weißdornblüten in den gleichen Anteilen hinzu. Gießen Sie 1 EL. Die erhaltene Kräutersammlung mit heißem Wasser (300 ml) abkühlen lassen und abseihen.Es wird empfohlen, das fertige Arzneimittel gegen atherosklerotische Kardiosklerose 3-4 mal täglich einzunehmen. Das Arzneimittel sollte jeden Tag frisch zubereitet werden..
    Honig-Zwiebel-SaftMischen Sie 1 EL. natürlicher flüssiger Honig und 200 ml Zwiebelsaft.Es wird empfohlen, das Arzneimittel dreimal täglich für 1 EL einzunehmen. vor den Mahlzeiten in 30 Minuten.

    Bei atherosklerotischer Kardiosklerose wird den Patienten empfohlen, täglich hausgemachten Hüttenkäse (100 g) zu konsumieren. Volksheilmittel helfen nicht, die Krankheit loszuwerden, die Behandlung wird in umfassender Weise durchgeführt, wobei alle Empfehlungen des Kardiologen strikt eingehalten werden.

    Andere Methoden

    Atherosklerotische Kardiosklerose wird mit komplexen Methoden behandelt, nicht nur traditionelle Arzneimittel werden verwendet. Die Therapie beinhaltet die Einhaltung einer strengen Diät durch den Patienten.

    Ausgewählte ProdukteVerbotene Lebensmittel
    • Früchte und Gemüse
    • Meeresfrüchte
    • Getreide
    • Nüsse
    • gedämpftes oder gebackenes Geschirr
    • mageres Fleisch
    • Knoblauch, roter Pfeffer, Meerrettich, Kurkuma
    • Weizenvollkornbrot
    • Pasta
    • Milchprodukte
    • Salz, Gewürze, Gewürze
    • fetthaltige und frittierte Lebensmittel
    • Fast Food, Fast Food, Fertiggerichte
    • Fette
    • Dosen Essen
    • starker Tee und Kaffee
    • Süßigkeiten und Mehlprodukte
    • Schokoladenprodukte
    • Rübe, Zwiebel, Rettich
    • kohlensäurehaltige süße Getränke
    • Süßwaren

    Patienten sollten nicht nur richtig und rational essen, sondern sich auch an die nützlichen Empfehlungen eines Kardiologen erinnern:

    • einen aktiven Lebensstil führen;
    • körperliche Aktivität steigern;
    • schlechte Gewohnheiten ausschließen (Rauchen, alkoholische Getränke, Drogen);
    • Es ist wichtig, mehr an der frischen Luft zu gehen.
    • Schwimm- und Bewegungstherapie;
    • Vermeiden Sie Stresssituationen und emotionalen Stress.

    Die fortgeschrittenen Stadien der Krankheit oder das Fehlen einer therapeutischen Wirkung nach einer medikamentösen Therapie erfordern einen chirurgischen Eingriff. Unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten und des Ausmaßes der Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems wählt der Kardiologe die chirurgische Behandlung aus.

    Die Operation wird mit den folgenden Methoden ausgeführt:

    NameBeschreibung
    Angioplastie (Ballonfahren)Eine niedrig traumatische Operation, bei der die Koronararterie mit einem speziellen Katheter mechanisch erweitert wird. Der Nachteil einer solchen Operation ist das hohe Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit..
    StentingEs ist ein spezielles Gerät installiert, mit dem sich das Blutgefäß nicht wieder verengen kann. Die Operation ist effektiv und wenig traumatisch und ist für Patienten auch nach einem Myokardinfarkt angezeigt.
    Bypass-OperationErzeugt künstlich zusätzlichen Blutfluss, um die Funktion des Myokards aufrechtzuerhalten. Die Operation wird an einem offenen Herzen durchgeführt. Unter oder über der Verengungsstelle des Arterienlumens wird eine Prothese installiert, die einen Bypasspfad für den Blutfluss bietet.

    Eine Operation hilft dabei, die Durchblutung im Bereich des Herzmuskels wiederherzustellen. Nach der chirurgischen Behandlung müssen sich die Patienten einer Erholungsphase unterziehen, wobei auch die strengen Empfehlungen des Chirurgen zu beachten sind.

    Mögliche Komplikationen

    Das Fehlen einer rechtzeitigen Therapie der atherosklerotischen Kardiosklerose hat schwerwiegende Folgen, einschließlich des Todes. Es ist wichtig, rechtzeitig ins Krankenhaus zu gehen, sich einer vollständigen medizinischen Untersuchung zu unterziehen, eine Diagnose zu stellen und eine Behandlung zu wählen.

    Andernfalls besteht für eine Person die Gefahr schwerwiegender Konsequenzen:

    NameBeschreibung
    HerzinsuffizienzDie Gefäße des Gehirns und des Sehorgans leiden und viele Systeme des menschlichen Körpers sind betroffen. Mit fortschreitenden pathologischen Prozessen sind alle Gefäße im Körper betroffen, es treten verschiedene Krankheiten auf und es treten charakteristische Symptome auf. Die Behandlung bringt keine Erleichterung.
    Schwere AtemnotVor dem Hintergrund der Entstehung von Arteriosklerose verschlechtert sich die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems, was sich negativ auf den Lebensstil auswirkt. Auch nach geringfügiger körperlicher Arbeit tritt eine schwere Atemnot auf.
    Die Empfindlichkeit ist beeinträchtigtPathologische Prozesse bei atherosklerotischer Kardiosklerose wirken sich nicht nur auf die Arbeit des Herzens aus. Die unteren und oberen Gliedmaßen sind betroffen. Die Empfindlichkeit der Hände und Füße ist beeinträchtigt. Eine Person spürt ein kaltes Knacken in Händen und Füßen. Mit fortschreitender Krankheit verkümmern die Gewebe.

    Atherosklerotische Kardiosklerose führt zu Komplikationen in Form von Herzrhythmusstörungen und Kontraktionen. Es kommt zu einem Flimmern der Ventrikel und Vorhöfe, zu einer Blockade und zum Auftreten eines Sick-Sinus-Syndroms. Eine gefährliche Komplikation der Pathologie ist die Asystolie und der plötzliche Tod einer Person.

    Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose müssen von einem Kardiologen beobachtet werden. Die Krankheit ist nicht nur durch Myokardschäden gekennzeichnet, sondern auch durch eine Verletzung des Herzrhythmus, der Impulsleitung. Ohne rechtzeitige Therapie können schwerwiegende Komplikationen nicht vermieden werden.

    Artikelgestaltung: Wladimir der Große

    Video über atherosklerotische Kardiosklerose

    An der Rezeption mit Dr. Bokeria. Atherosklerose: